Französinnen machen es vor

Berufstätig

Überblick in Bildern
  

Vom Glück, berufstätig UND Mutter zu sein.  - Berufstätig
Vom Glück, berufstätig UND Mutter zu sein.
Elena, 32 ist berufstätig - und schwanger. Das Kind ist gesund, aber sie macht sich trotzdem Sorgen. Was wird aus dem Job? Silke, 31, ebenfalls berufstätig, und ihr Mann wollen ein Kind. Aber mit ihren Kolleginnen spricht sie darüber nicht. Denn wenn der Chef davon erfährt, kann sie sich die Beförderung abschminken. Zwei Frauen und ihre Sorgen - sie stehen für die tragische Geschichte Deutschlands, der Republik Kinderlos.

30 000 Babies wurden in 2009 weniger geboren als 2008 - die tiefste Geburtenrate seit Bestehen der Bundesrepublik. Immer mehr Paare entscheiden sich dafür, berufstätig zu sein, aber kinderlos zu bleiben. Deutschland gehen die Eltern aus. Jetzt diskutieren alle, wo man sie herbekommt.

Dass weder 14-monatiges Elterngeld noch der Ausbau der Kinderbetreuung geholfen haben, Kinderlose umzustimmen und die Geburtenrate in die Höhe zu treiben, wird als Versagen der Instrumente gewertet - eine übereilte Einschätzung! Einstellungen („Erst die Karriere sichern, dann die Kinder“), Überzeugungen („Wir brauchen finanzielle Sicherheit, bevor wir eine Familie gründen“) und Ängste („Mit Kindern lande ich beruflich auf dem Abstellgleis“) lassen sich nicht innerhalb weniger Jahre weg reformieren. Doch schon wird über die Einführung einer Mütter- oder Elternquote im Job diskutiert....

Aber: Lassen sich Frauen und Männer tatsächlich zum Kinderkriegen überreden? Wollen sie wirklich nicht Eltern werden, weil sie berufstätig sind?

Berufstätig hin oder her: Französinnen, Spanierinnen und Italienerinnen bekommen alle mehr Kinder als wir Deutsche. Vor allem in Frankreich scheint es gut zu funktionieren, wo nicht nur die Anzahl der Kinderlosen Paare geringer ist, sondern auch die Zahl der Mütter größer, die berufstätig geblieben sind. Was machen sie besser? goFeminin.de ist der Frage nachgegangen und hat sich bei den französischen Kolleginnen umgehört. Fazit: Es geht natürlich auch um ausreichend Kinderbetreuung, aber auch und vor allem um die Einstellung - von Vätern, Müttern und von Chefs.

Lesen Sie selbst!







Shila Meyer-Behjat
Vielen Dank für die Unterstützung unserer französischen Kolleginnen bei www.aufeminin.com

 
  

Video: Ernährung in der Schwangerschaft: Was erlaubt ist und wovon du lieber die Finger lassen solltest!

  • Ernährung in der Schwangerschaft: Was erlaubt ist und wovon du lieber die Finger lassen solltest!
  • Für immer und ewig: Mama ist einfach die Beste!

Veröffentlicht von Shila Meyer Behjat
am 01/06/2010
Die Lesernote:4/5 
Diese Seite bewerten: 

Was gibt’s Neues? 18/11/2017
News Mama
Praktische Tipps
Video
Studie deckt auf: So sehr leiden berufstätige Mütter WIRKLICH
Regentag und Langeweile? Diese 3 Spielideen für drinnen werden eure Kinder lieben!
"Gehst du schon?" 12 Sätze, die Mamas mit Teilzeitjob nie wieder hören wollen
Richtig Stillen: Was frischgebackene Mamis wissen sollten
Alle Mama News sehen
Schön gestylt mit Babybauch: 10 Mode-Tipps für Schwangere
Babys Nägel und Haare schneiden: Diese Tricks sollten Eltern kennen
Rund ums Stillkissen: Entspannt in Schwangerschaft und Stillzeit
Das Geheimnis um den Mutterinstinkt: Wie entsteht eigentlich mütterliche Fürsorge?
Alle Praktischen Tipps der Rubrik Mama sehen
Kinderbasteln mit Maggy: Lavendel-Duftkissen
Alle Videos
 

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Unser Newsletter
Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter
  OK
Folgen Sie uns               ... auch mobil
             
Onmeda: Medizin & Gesundheit Onmeda.de