Top 5 der am besten
bewerteten Artikel
Zwei Stars, ein Geburtsjahr: Wer hat sich besser gehalten?
Alles gelogen: 5 Irrtümer rund um den flachen Bauch
Teile und herrsche: So delegieren Sie im Job richtig
Wirklich gut für uns? 10 vermeintlich gesunde Lebensmittel
Gute Besserung! Die besten Tipps gegen Durchfall

Bettnässen: Tipps & Infos

  

Bettnässen betrifft viele Kinder und ist kein Grund zum Schämen. - Bettnässen: Tipps & Infos
Bettnässen betrifft viele Kinder und ist kein Grund zum Schämen.
Bettnässen ist ein Thema, dem oft mit jeder Menge Schamgefühl begegnet wird. Was viele nicht wissen: Diese Störung ist weit verbreitet, gut ein Drittel aller 5-jährigen Kinder hat damit ein Problem.

Bettnässen: verschiedene Formen
Es gibt verschiedene Formen von Bettnässen. Am weitesten verbreitet ist das nächtliche Bettnässen, die 'Enuresis nocturna'. Hiervon sind etwa ein Drittel der 5-Jährigen betroffen. In der Regel löst sich das Problem von allein, von den 7-Jährigen nässen sich nur noch etwa 10 Prozent regelmäßig im Schlaf ein.

Weniger verbreitet ist das Einnässen am Tag, 'Enuresis diurna', sowie das Einnässen tagsüber und nachts, 'Enuresis diurna et nocturna'.

Ab wann ist Bettnässen ein Problem?
Gelegentliches Einnässen, auch nachts, ist nicht ungewöhnlich. Kinder lernen ab dem 2. Lebensjahr, wie sie ihre Blase kontrollieren. Bis sie dann endgültig trocken sind, dauert es unterschiedlich lang - je nach Entwicklung des Kindes. Ist ein über 5-jähriges Kind jedoch keine sechs Monate am Stück trocken, spricht man von Bettnässen. Anzeichen dafür, dass ein Kind ein Problem mit Bettnässen hat:

  • Das Kind ist älter als 5 Jahre
  • Das Bettnässen tritt über einen Zeitraum von drei Monaten auf: bei Kindern unter 7 Jahre mindestens zweimal im Monat, bei älteren Kindern mindestens einmal im Monat
  • Es gibt keine organische Ursache für das Einnässen

Manchmal kommt es auch vor, dass eigentlich schon trocken gewesene Kinder plötzlich wieder bettnässen.

Die Ursachen fürs Bettnässen
Es gibt viele verschiedene Gründe, warum ein Kind nachts immer wieder ins Bett macht und nicht richtig trocken wird. Oft handelt es sich beim Bettnässen um eine Entwicklungsverzögerung des Kindes, sprich das Zusammenspiel zwischen Schlaftiefe und Kontrolle der Blase ist unterentwickelt. Auch das Hormon Vasopressin kann eine Rolle spielen. Es steuert den Wasserhaushalt im Körper. Bei Bettnässern arbeitet es manchmal nicht richtig.

Psychosoziale Ursachen müssen ebenfalls geprüft werden. Zu frühe oder zu strenge Reinlichkeitserziehung kann die natürliche Entwicklung des Kindes beeinträchtigen. Besonders bei älteren Kindern, die plötzlich mit dem Bettnässen anfangen, sowie Kindern, die tagsüber einnässen, stehen psychische Gründe im Vordergrund. Das können Kleinigkeiten sein, wie ein neues Geschwisterchen, aber auch Streitigkeiten, der Verlust eines Familienmitglieds oder andere traumatische Erlebnisse.

Organische Ursachen sind beim Bettnässen eher selten, sollten aber auf jeden Fall vom Arzt gecheckt werden. Schuld kann eine Entzündung der Harnwege sein, neurologische Störungen, Fehlbildungen der Harnwege, Epilepsie, Diabetes oder Schlafapnoe. Suchen Sie deswegen auf jeden Fall einen Arzt auf, wenn Ihr Kind sich regelmäßig einnässt.

> Lesen Sie weiter: Die besten Therapien bei Bettnässen




db

 
  

Video: Ernährung in der Schwangerschaft: Was erlaubt ist und wovon du lieber die Finger lassen solltest!

  • Ernährung in der Schwangerschaft: Was erlaubt ist und wovon du lieber die Finger lassen solltest!
  • Teilen lernen: Diese Situation kennt wirklich JEDE Mama (und kann drüber schmunzeln)

Veröffentlicht von
am 06/10/2012
Diese Seite bewerten: 

Was gibt’s Neues? 07/12/2016
News Mama
Praktische Tipps
Video
18 liebevolle Sätze an die wertvollsten Menschen in unserem Leben: Unsere Kinder!
Backen mit Kindern: Mit diesen Tipps und Rezepten klappt es ganz stressfrei!
Eins, zwei oder mehr? Dieser Test verrät, wie viele Kinder du haben wirst!
Alle Mama News sehen
Das Geheimnis um den Mutterinstinkt: Wie entsteht eigentlich mütterliche Fürsorge?
Mami werden: Diese körperlichen Veränderungen erwarten dich in der Schwangerschaft
Bekomme ich bald ein Baby? Die Antwort verrät ein Schwangerschafts­test
Ich packe meinen Koffer und nehme mit … In 4 Schritten zum perfekt gepackten Klinikkoffer
Alle Praktischen Tipps der Rubrik Mama sehen
Schuhe anziehen kann doch nicht so schwer sein! Jede Mutter weiß: Doch, das kann es!
Alle Videos
 

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Unser Newsletter
Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter
  OK
Folgen Sie uns               ... auch mobil
             
Onmeda: Medizin & Gesundheit Onmeda.de