Elterngeld – das müssen Sie wissen...
  
Krankenversicherung

Krankenversicherung


Für die Krankenversicherung gilt folgendes:
Für die Dauer des Elterngeldbezugs sind gesetzlich Krankenversicherte kostenlos versichert (außer studentisch Krankenversicherte).
Den Mindestsatz zahlen müssen unverheiratete freiwillig gesetzlich Versicherte, bei Verheirateten werden die Einkünfte des Ehepartners hälftig angerechnet.
Privat Versicherte müssen ihre Beiträge in bisheriger Höhe weiterhin zahlen, allerdings werden ihre Beiträge bei der Berechnung des Elterngeldes nicht vom Bruttoeinkommen abgezogen.


Video: Ernährung in der Schwangerschaft: Was erlaubt ist und wovon du lieber die Finger lassen solltest!

  • Ernährung in der Schwangerschaft: Was erlaubt ist und wovon du lieber die Finger lassen solltest!
  • Möhrenbrei für Babys: So einfach könnt ihr den Klassiker selbst zubereiten
  • Die Entwicklung von Babys: Was kann mein Kind mit 5 Monaten?

Veröffentlicht von der Mama-Redaktion
am 12/01/2009
Diese Seite bewerten: 


Was gibt’s Neues? 13/12/2017
News Mama
Praktische Tipps
Video
Eins, zwei oder mehr? Dieser Test verrät, wie viele Kinder du haben wirst!
DESHALB bekommen meine Kinder nur 3 Geschenke zu Weihnachten
So schön selbstgemacht: An Weihnachten basteln mit Kindern
Alle Mama News sehen
Schwangerschaftsstreifen: Lästiges Übel oder vermeidbarer Schönheitsfehler?
Geburt: Wann sollte man ins Krankenhaus fahren?
Gewichts­zunahme in der Schwangerschaft: Wie viel ist gesund für Mama & Baby?
Schön gestylt mit Babybauch: 10 Mode-Tipps für Schwangere
Alle Praktischen Tipps der Rubrik Mama sehen
Pilates in der Schwangerschaft: Effektive Ganzkörper-Übung
Alle Videos
 

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Unser Newsletter
Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter
  OK
Folgen Sie uns               ... auch mobil
             
Onmeda: Medizin & Gesundheit Onmeda.de