Freizeitratgeber für den Schulstart
Test: Welches Hobby macht Ihrem Kind wirklich Spaß?

Hobbys für daueraktive Kinder

 

Selbstverteidigung für Mädchen © Kookaï - Hobbys für daueraktive Kinder
Selbstverteidigung für Mädchen © Kookaï
Schüchtern ist Ihr Kind ja nun wirklich nicht. Ihr kleiner Racker (oder Ihre kleine Räuber-tochter) zieht gerne eine Show ab und möchte die Aufmerksamkeit seiner
Mitmenschen auf sich lenken.

Ihr Kind braucht ein Hobby, bei dem es die Möglichkeit hat, seine willensstarke Persönlichkeit voll zu entfalten, sich abzureagieren und gleichzeitig lernt, auf andere Kinder Rücksicht zu nehmen.

? Ein künstlerisches Hobby: Theater
Der Theaterlehrer hält Ihren kleinen Künstler geistig auf Trab: Er fördert seine sprachliche Ausdrucksfähigkeit sowie sein Gedächtnisvermögen (schließlich muss man den Text auswendig vorsagen) und den bewussten Umgang mit der Körpersprache. Ihr Kind erhält endlich die ersehnte Gelegenheit, sein Talent frei und so überschwänglich wie gewollt auszudrücken, ohne Angst haben zu müssen, seinen Mitmenschen durch sein expressives Verhalten auf die Nerven zu fallen. Gleichzeitig lernt Ihr Kind, dass es nicht immer die Hauptrolle spielen kann. Für Kleinkinder ab 3 Jahren gibt es erste Theaterateliers mit Marionetten oder Handpuppen, um die Sinne und die Neugier der Kleinen zu wecken. Weitere Informationen erhalten Sie in der Freizeit-Broschüre Ihrer Stadt.

? Ein Individualsport: Taekwon-Do
Die koreanische Disziplin zählt als Kampfsportart und kombiniert spektakuläre Arm- und Beinbewegungen, Tritte, Sprünge und Schlagen. Mit anderen Worten: Genau das Richtige, damit sich Ihr kleiner Held (oder Ihre kleine Heldin) wie ein Stuntman fühlt und die aufgestaute Energie nach einem langen Schultag doch noch los wird. Ihr Kind entwickelt mehr Selbstvertrauen und ein besseres Körperverständnis. In der Auseinandersetzung mit dem Kampfpartner zeigt sich außerdem schnell, dass Kraft und Körpergröße nicht alles sind, denn Technik, Schnelligkeit (Sok Do) und Konzentration können den Kampfverlauf maßgeblich verändern. Zusätzlich zu der körperlichen Verausgabung lernt Ihr Kind, seine Emotionen zu beherrschen.
Die Vereine bieten schon ab 5 Jahren spielerische Einführungskurse an. Für die "richtigen" Teakwon-Do Übungen der Erwachsenen (mit Berührungen und Falltechniken) sollte Ihr Kind jedoch mindestens 12 Jahre alt sein. Erkundigen Sie sich bei Ihrem örtlichen Sportverein nach aktuellen Angeboten.

? Ein Kollektivsport: Handball
Anders als beim Fußball ist es hier erlaubt, den Ball anzufassen. Gleichzeitig darf man springen, ausholen, werfen, angreifen (aber nicht schlagen oder stoßen !) und verteidigen. Ein Teamsport also, der die Muskeln trainiert, ein wendiges Verhalten schult und spontanes Umdenken verlangt. Der Sport ist äußerst kraftaufwändig und daher sehr gut für Kinder mit starkem Bewegungsdrang geeignet. Ihr Kind hat in diesem Mannschaftssport die Möglichkeit, seine Persönlichkeit zu behaupten, muss aber auch seine Teamkollegen respektieren und mit ihnen auskommen, denn hier gewinnt man gemeinsam, nicht alleine! Weitere Informationen erhalten Sie bei Ihrem örtlichen Sportverein.


Außerdem auf goFeminin.de:

Computerspiele im Kinderzimmer: Tipps für Eltern
>
Hausaufgaben richtig organisieren
>
Was tun, wenn meine Kinder streiten?




  
  


Fragen:

Profile: Ihr Kind ist überwiegend extrovertiert

Video: Essen was man will? DAS solltet ihr über Gewichtszunahme in der Schwangerschaft wissen!

  • Essen was man will? DAS solltet ihr über Gewichtszunahme in der Schwangerschaft wissen!
  • Frisur-Tutorial für Kinder: Aussehen wie Dornröschen!

Veröffentlicht von Linda Chevreuil
am 04/10/2009
Diese Seite bewerten: 

Was gibt’s Neues? 25/05/2017
News Mama
Praktische Tipps
Video
"Mama, warum hat die Frau so dicke Beine?": 10 Antworten auf typische Kinderfragen!
12 Dinge, die nur echte Land-Mamas verstehen
Mamas, macht endlich Schluss mit dem schlechten Gewissen!
DIESE Geschenke werden Kinder lieben - Eltern werden sie hassen!
Alle Mama News sehen
Babys Nägel und Haare schneiden: Diese Tricks sollten Eltern kennen
Rund ums Stillkissen: Entspannt in Schwangerschaft und Stillzeit
Das Geheimnis um den Mutterinstinkt: Wie entsteht eigentlich mütterliche Fürsorge?
Mami werden: Diese körperlichen Veränderungen erwarten dich in der Schwangerschaft
Alle Praktischen Tipps der Rubrik Mama sehen
Loom Bandz selber machen: Schritt für Schritt Anleitung als Video
Alle Videos
 

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Unser Newsletter
Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter
  OK
Folgen Sie uns               ... auch mobil
             
Onmeda: Medizin & Gesundheit Onmeda.de