Top 5 der am besten
bewerteten Artikel
Für immer rosarot: Das Geheimnis glücklicher Paare
Klein, aber fein! Köstliche Tapas-Rezepte zum Selbermachen
Test: Wie ehrlich bist du zu dir selbst?
Trendige Trauung: Diese Brautkleider bekommen ein 'Ja'!
Au Backe! Was hilft wirklich gegen Zahnschmerzen?

Kinder und Haushalt: Was geht und wie geht’s?

  

Vter räumt Wäsche in die Waschmaschine - Kinder und Haushalt: Was geht und wie geht’s?
Vter räumt Wäsche in die Waschmaschine
Ihr Dreijähriger soll eine Banane schälen und klein schnipseln und Ihre Tochter das Staubsaugen übernehmen?

Kein Problem – wenn Sie Ihren Kindern frühzeitig beibringen, dass jedes Familienmitglied seinen Beitrag leisten muss, wird das bald eine Selbstverständlichkeit sein – vorausgesetzt, Sie bringen eine große Portion Geduld mit.

Wie Sie Ihre Kinder im Haushalt mit einbeziehen, welche Aufgaben geeignet sind und was Sie tun können, wenn sich Ihr Kind weigert, lesen Sie hier.

Welche Aufgaben für welches Kind?
Kleine Kinder sind in der Regel gerne mit von der Partie, wenn sie eine für sie leicht zu erledigende Aufgabe erhalten. Mit zunehmendem Alter des Kindes dürfen Sie die Verantwortung für Aufgaben erhöhen und Ihrem Kind auch etwas mehr „zumuten“. Kleinkinder können zum Beispiel mithelfen, die Wäsche in die Waschmaschine zu stopfen, Obst klein zu schneiden, mit dem Besen fegen oder beim Einkaufen Dinge in den Einkaufswagen legen. Größere Kinder können fest (z. B. wöchentliche) Aufgaben bekommen – jedes Familienmitglied kann so etwas zum Gelingen des Familienalltags beitragen.

Wie motivieren Sie Ihr Kind?
Erwarten Sie (auch von älteren Kindern) nicht, dass das Kind die Aufgabe so erledigt, wie Sie es tun würde. Es geht mehr um das Tun an sich und das Anerziehen von Mithilfe im Alltag. Loben Sie Ihr Kind und bestärken Sie es in seinem Tun. Sie können Ihr Kind auch dahingehend motivieren, dass Sie ihm Belohnung in Aussicht stellen – beispielsweise dafür früher mit ihm zum Badesee zu fahren (weil es schneller geht, wenn das Kind mithilft). Die Betonung liegt jedoch auf "belohnen“ und nicht "bestechen“ – das wäre kontraproduktiv.




cs

 
  

Video: Ernährung in der Schwangerschaft: Was erlaubt ist und wovon du lieber die Finger lassen solltest!

  • Ernährung in der Schwangerschaft: Was erlaubt ist und wovon du lieber die Finger lassen solltest!
  • Teilen lernen: Diese Situation kennt wirklich JEDE Mama (und kann drüber schmunzeln)

Veröffentlicht von der Mama-Redaktion
am 23/05/2009
Die Lesernote:2.5/5 
Diese Seite bewerten: 

Was gibt’s Neues? 02/12/2016
News Mama
Praktische Tipps
Video
Eins, zwei oder mehr? Dieser Test verrät, wie viele Kinder du haben wirst!
Alle Mama News sehen
Das Geheimnis um den Mutterinstinkt: Wie entsteht eigentlich mütterliche Fürsorge?
Mami werden: Diese körperlichen Veränderungen erwarten dich in der Schwangerschaft
Bekomme ich bald ein Baby? Die Antwort verrät ein Schwangerschafts­test
Ich packe meinen Koffer und nehme mit … In 4 Schritten zum perfekt gepackten Klinikkoffer
Alle Praktischen Tipps der Rubrik Mama sehen
Wie im Märchen! Das Prinzessin Anna Frisuren Tutorial
Alle Videos
 

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Unser Newsletter
Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter
  OK
Folgen Sie uns               ... auch mobil
             
Onmeda: Medizin & Gesundheit Onmeda.de