Kinder-Spiele rund ums Essen & Trinken

Kinder-Spiele

   

Je mehr Lebensmittel mitgebracht werden, desto lustiger wird diese Art Kinder-Spiele. - Kinder-Spiele
Je mehr Lebensmittel mitgebracht werden, desto lustiger wird diese Art Kinder-Spiele.
Phantasiemenü
Für dieses Kinder-Spiel bringt jeder Gast sein Lieblingsgemüse oder sein Lieblingsobst von zu Hause mit. Dazu noch eine weitere Zutat wie z. B. Mehl, Eier, Milch, Schinken, Joghurt, Quark, Schokolade, Blätterteig. Die Kinder legen die Zutaten auf den Tisch und überlegen sich, was man daraus Leckeres zubereiten kann. Helfen Sie den Kleinen auf die Sprünge. Vielleicht gibt es eine bunte Gemüsesauce oder eine Lasagne, eine kunterbunte Überraschungspfanne oder versteckte Früchtchen im Blätterteig.

Obstsalat
Die Kinder teilen sich in vier bis fünf Obstgruppen ein und setzen sich in einen Kreis. Ein Kind sitzt in der Mitte und ruft eine Obstgruppe z. B. „Birnen“ auf. Alle Birnen müssen nun schnell die Plätze wechseln. Dabei versucht das Kind in der Mitte, auch einen Platz zu ergattern. Wer übrig bleibt, ruft erneut eine Obstgruppe auf. Wird „Obstsalat“ ausgerufen, müssen alle Kinder die Plätze wechseln.

Gemüsekorb
Füllen Sie bei diesem Kinder-Spiel einen großen Korb mit vielen unterschiedlichen Obst- und Gemüsesorten. Stellen Sie den Kindern viele Fragen, auf die sie antworten können:

  • Wer mag gerne Brokkoli und was kann man mit Brokkoli kochen?
  • Wer mag Möhren und wofür sind Möhren gut?
  • Wer hat schon mal Mangold gegessen?
  • Wie wachsen Erdbeeren, Kartoffeln, Gurken?
  • Wer hilft zu Hause beim Kochen?
  • Wer isst gerne Salat und welchen am liebsten?

Gemüsememory
Lassen Sie die Kinder mindestens 20 verschiedene Obst- und Gemüsesorten fotografieren. Die Bilder doppelt ausdrucken und auf Pappe kleben. Fertig ist ein selbstgebasteltes Gemüsememory.

Gemüsetabu
Entwerfen Sie einen Stapel Spielkarten, die Obst- und Gemüsesorten zeigen. Finden Sie zu jedem Begriff drei Schlagworte, die man beim Erklären nicht verwenden darf. Der zu erklärende Begriff ist z. B. Möhre. Der Spieler der seiner Gruppe den Begriff erklären soll, darf die drei darunter stehenden Begriffe wie z. B. orange, Rübe, Boden nicht verwenden. Es werden zwei Gruppen gebildet. Ein Kind erklärt seiner Gruppe einen Begriff, ohne die drei Wörter zu verwenden. Die anderen raten. Für jedes erratene Gemüse gibt es einen Punkt. Weitere Beispiele:

  • Zwiebel: rund, weinen, Tränen
  • Brokkoli: grün, Kohl, Auflauf
  • Mais: gelb, Körner, Feld
  • Zitrone: sauer, lustig, Eis
Buchtipp:
Susanne Klug: Her mit dem Gemüse, Mama!
TRIAS Verlag
127 Seiten, 12.95 €
ISBN 9783830434436

Hier direkt bestellen





Außerdem auf gofeminin.de
> Für Kinder Kochen: So machen Sie den Kids Gemüse schmackhaft
> Kinder: bringen Sie ihnen die richtige Ernährungsweise bei
> Kinderrezepte: Die Koch-Zwerge sind los




  
 

Video: Die Entwicklung von Babys: Was kann mein Kind mit 5 Monaten?

  • Die Entwicklung von Babys: Was kann mein Kind mit 5 Monaten?
  • Teilen lernen: Diese Situation kennt wirklich JEDE Mama (und kann drüber schmunzeln)

Veröffentlicht von der Mama-Redaktion
am 10/09/2011
Diese Seite bewerten: 

Was gibt’s Neues? 30/05/2017
News Mama
Praktische Tipps
Video
DIESER Song macht jedes Baby glücklich!
Sind kleine Jungs in der Damenumkleide wirklich "problematisch"?
"Mama, warum hat die Frau so dicke Beine?": 10 Antworten auf typische Kinderfragen!
12 Dinge, die nur echte Land-Mamas verstehen
Alle Mama News sehen
Babys Nägel und Haare schneiden: Diese Tricks sollten Eltern kennen
Rund ums Stillkissen: Entspannt in Schwangerschaft und Stillzeit
Das Geheimnis um den Mutterinstinkt: Wie entsteht eigentlich mütterliche Fürsorge?
Mami werden: Diese körperlichen Veränderungen erwarten dich in der Schwangerschaft
Alle Praktischen Tipps der Rubrik Mama sehen
Mama-Workout: Bauch, Beine, Po mit Baby
Alle Videos
 

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Unser Newsletter
Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter
  OK
Folgen Sie uns               ... auch mobil
             
Onmeda: Medizin & Gesundheit Onmeda.de