Top 5 der am besten
bewerteten Artikel
Wirklich gut für uns? 10 vermeintlich gesunde Lebensmittel
Gute Besserung! Die besten Tipps gegen Durchfall
Sätze, mit denen uns Männer den Shopping-Tag vermiesen
Mogel-Beauty: Diese Produkte tricksen uns schön
Fruchtige Verführung: Kuchen und Törtchen mit Obst
Unsere armen Kinder
Kinderarmut in Deutschland

Kinderarmut in Deutschland

 

Kinderarmut bedeutet nicht nur Verzicht auf Geschenke und Anerkennung. - Kinderarmut in Deutschland
Kinderarmut bedeutet nicht nur Verzicht auf Geschenke und Anerkennung.
Verzicht
Kinderarmut bedeutet für die betroffenen Kinder zum einen Verzicht auf Taschengeld, Urlaub und Freizeitangebote. Für das einzelne Kind kann das heißen, dass es an Weihnachten und Geburtstagen auf Geschenke verzichten muss. Dass es seinen Geburtstag nicht feiern kann und auch nicht an anderen Geburtstagen teilnehmen kann, weil kein Geld für ein Geschenk da ist. Dass es zuschauen muss, wie andere sich Dinge leisten können, von denen es nur träumen kann.

Klassenfahrten und andere Schulausflüge und -veranstaltungen fallen für Kinder aus armen Familien entweder aus oder werden zur Tortur, weil sie sich während der Veranstaltung nicht die gleichen Dinge leisten können wie die Schulkameraden. In der Schule werden sie nicht selten gehänselt, besonders wenn sie sich keine Markenkleidung leisten können, den neusten Kinofilm nicht gesehen haben oder keine schicken Geräte wie mp3-Player oder Gameboy vorweisen können. Kinder armer Familien werden daher häufig von Gleichaltrigen gemieden und ausgeschlossen.


Schlechte Bildungschancen
Nach und nach verlieren arme Kinder so ihre sozialen Kontakte und scheuen sich wegen der schlechten Erfahrungen und nicht zuletzt der Scham über ihre Situation, neue Kontakte zu knüpfen. Sie vereinsamen, was wiederum Auswirkungen auf die schulischen Leistungen hat und die Chancen auf dem Arbeitsmarkt sinken lässt. So ergibt sich ein Teufelskreis, der die Perspektiven für Kinder aus armen Familien zusätzlich beschränkt.

Die Bildungschanen armer Kinder sind außerdem eingeschränkt, da sie wegen des Geldmangels Angebote wie Musikschulen, Bildungsreisen und Ähnliches nicht nutzen können. Statistiken belegen außerdem, dass Kinder aus sozial schwächeren Familien bei gleichen Noten in der Grundschule seltener die Empfehlung für das Gymnasium erhalten als Kinder sozial besser gestellter Familien.


Schlechte Gesundheit
Frische Lebensmittel sind häufig teurer als Fertigprodukte, nicht selten gibt es in armen Familien nicht einmal eine warme Mahlzeit am Tag. Freizeitangebote kosten oft Geld, kostenlose Angebote wie beispielsweise Spielplätze sind in ärmeren Wohngegenden häufig rar gesät oder fehlen vollständig. Darum ist die Ernährung von Kindern armer Familien nicht selten mangelhaft und sie bewegen sich weniger, was sich wiederum auf die Gesundheit auswirkt.

Die Gesundheit ist außerdem beeinträchtigt, weil in armen Familien die Beheizung im Winter aus Kostengründen oft fehlt oder nur eingeschränkt vorhanden ist und sie laut Statistik bei Erkrankungen seltener zum Arzt gehen.


Scham
Und nicht zuletzt spielt auch die psychische Belastung über die Situation eine große gesundheitliche Rolle: Einerseits belastet die Perspektivlosigkeit oft dermaßen, dass man in einen Teufelskreis gerät, aus dem es ganz schwer zu entkommen ist. Kinder, die sehen, wie niedergeschlagen ihre Eltern sind und dass diese keinen Ausweg sehen, übernehmen dieses Verhalten häufig. Da hört man von betroffenen Jugendlichen schon mal die Aussage: "Ich hab doch eh keine Chance."

Zum anderen ist die Scham erdrückend. Kinderarmut ist eine Situation, die nicht selbstverschuldet ist, das Kind kann nichts dafür, dass es sich nicht das gleiche leisten kann wie die anderen, dass es nicht sein kann wie die anderen. Betroffene Kinder igeln sich schnell ein und brechen den Kontakt zu anderen ab. Und oft schämen sich die Eltern zu sehr für ihre Lage, als dass sie Hilfsangebote wie Kleiderkammern und Tafeln in Anspruch nehmen würden.

Lesen Sie weiter: Wie entsteht Kinderarmut?




  
  

Video: Teilen lernen: Diese Situation kennt wirklich JEDE Mama (und kann drüber schmunzeln)

  • Teilen lernen: Diese Situation kennt wirklich JEDE Mama (und kann drüber schmunzeln)
  • Schuhe anziehen kann doch nicht so schwer sein! Jede Mutter weiß: Doch, das kann es!

Veröffentlicht von der Mama-Redaktion
am 30/06/2010
Diese Seite bewerten: 

Inhaltsverzeichnis Kinderarmut in Deutschland
Was gibt’s Neues? 10/12/2016
News Mama
Praktische Tipps
Video
Nuckel, Schnuller & Co.: Was ist das Richtige für mein Baby?
18 liebevolle Sätze an die wertvollsten Menschen in unserem Leben: Unsere Kinder!
Backen mit Kindern: Mit diesen Tipps und Rezepten klappt es ganz stressfrei!
Eins, zwei oder mehr? Dieser Test verrät, wie viele Kinder du haben wirst!
Alle Mama News sehen
Das Geheimnis um den Mutterinstinkt: Wie entsteht eigentlich mütterliche Fürsorge?
Mami werden: Diese körperlichen Veränderungen erwarten dich in der Schwangerschaft
Bekomme ich bald ein Baby? Die Antwort verrät ein Schwangerschafts­test
Ich packe meinen Koffer und nehme mit … In 4 Schritten zum perfekt gepackten Klinikkoffer
Alle Praktischen Tipps der Rubrik Mama sehen
Das kennt garantiert jede Mama: So einfach können wir die Laune unseres Kindes ruinieren!
Alle Videos
 

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Unser Newsletter
Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter
  OK
Folgen Sie uns               ... auch mobil
             
Onmeda: Medizin & Gesundheit Onmeda.de