Die beliebtesten Kindersportarten im Überblick
So finden Sie den richtigen Kindersport!
Überblick in Bildern

Fußball für Kinder

 

Fußball wird draußen gespielt - auch bei schlechtem Wetter! © Kipsta - Fußball für Kinder
Fußball wird draußen gespielt - auch bei schlechtem Wetter! © Kipsta
Fußball ist der Sport mit den meisten Vereinsmitgliedern, also ganz klar auch für Kinder der Breitensport schlechthin. 1 Million Mädchen sind im Fußballverein angemeldet. Wenn das kein Rekord ist!

Voraussetzungen:
Jeder kann Fußball spielen, sei es in der Schule, im Fußballverein oder in der Freizeit (mit der Familie oder mit Freunden, auf einem Bolzplatz oder im Garten).

Vorteile:
  • Fußball fördert die Teamfähigkeit, denn die Mannschaft als Ganzes ist wichtiger als der Einzelne. Ein guter Spieler ist der, der sich gut in die Mannschaft integriert.
  • Die Fairness ist wichtig. Foulen, Anrempeln, Handspiel und ähnliche Methoden werden mit der gelben und roten Karte geahndet.
  • Der Sport wird fast ausschließlich im Freien gespielt. Das Kind ist also viel an der frischen Luft.
  • Der Sport ist günstig und es wird kaum Ausstattung gebraucht: ein Ball, Fußballschuhe mit Stollen, Schienbeinschoner und natürlich ein Tricot!
  • Die Körpergröße ist unwichtig: Es gibt auch kleine Fußballer, die es weit bringen (der englische Mittelfeldspieler Aaron Lennon ist nur 1,65 m groß).
  • Es gibt mittlerweise fast überall Mädchenmannschaften und die jungen Spielerinnen haben mit der weiblichen Nationalmannschaft ein tolles Vorbild!
  • Folgende Fähigkeiten werden geschult: Ausdauer (keine Angst: die Spielzeiten werden an das Alter angepasst), Schnelligkeit, Bewegung der unteren Körperteile, Ballgefühl und Gehorsam, denn der Trainer hat immer das letzte Wort!
Nachteile:
  • Für ein Kind ist es manchmal etwas frustrierend, wenn es auf der Reservebank warten muss bis es mitspielen darf.
  • Fußball wird draußen gespielt - bei jedem Wetter. Grasflecken auf der Kleidung dürfen für Sie also kein Problem sein.
  • Wenn Ihr Kind an Fußballturnieren teilnimmt, übernehmen Sie am Wochenende des öfteren den Fahrdienst oder Sie bilden in Absprache mit den anderen Eltern eine Fahrgemeinschaft.
  • Es besteht die Gefahr üblicher Sportverletzungen (Blaue Flecke, Zerrungen, Schürfungen, Umknicken …).
Der Pluspunkt: Fußball hat die beste Vereinsdichte in Deutschland. Vielleicht kann Ihr Kind daher sogar selbst (mit dem Fahrrad, dem Bus ... ) zum Fußballtraining fahren.

Weitere Informationen: Deutscher Fußball Bund (DFB) 

Lesen Sie weiter: Welche Vorteile hat Mädchenfußball?




  
  

Video: Einmal Prinzessin sein: Step-by-Step Anleitung für die perfekte Elsa-Frisur

  • Einmal Prinzessin sein: Step-by-Step Anleitung für die perfekte Elsa-Frisur
  • Frisur-Tutorial für Kinder: Aussehen wie Dornröschen!

Veröffentlicht von Linda Chevreuil
am 11/10/2010
Diese Seite bewerten: 

Inhaltsverzeichnis Kindersport
Was gibt’s Neues? 23/09/2017
News Mama
Praktische Tipps
Video
Ständig Diskussionen ums Händewaschen? DAMIT überzeugt ihr eure Kinder
Dieses Foto beweist, warum Hebammen für jede Mutter unbezahlbar sind!
Künstliche Befruchtung: Die letzte Chance aufs Wunschkind?
Vorsorge­untersuchung in der Schwangerschaft: Diese Termine kommen auf dich zu
Alle Mama News sehen
Schön gestylt mit Babybauch: 10 Mode-Tipps für Schwangere
Babys Nägel und Haare schneiden: Diese Tricks sollten Eltern kennen
Rund ums Stillkissen: Entspannt in Schwangerschaft und Stillzeit
Das Geheimnis um den Mutterinstinkt: Wie entsteht eigentlich mütterliche Fürsorge?
Alle Praktischen Tipps der Rubrik Mama sehen
Ernährung in der Schwangerschaft: Was erlaubt ist und wovon du lieber die Finger lassen solltest!
Alle Videos
 

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Unser Newsletter
Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter
  OK
Folgen Sie uns               ... auch mobil
             
Onmeda: Medizin & Gesundheit Onmeda.de