Top 5 der am besten
bewerteten Artikel
Gute Besserung! Die besten Tipps gegen Durchfall
Sätze, mit denen uns Männer den Shopping-Tag vermiesen
Mogel-Beauty: Diese Produkte tricksen uns schön
Fruchtige Verführung: Kuchen und Törtchen mit Obst
Aktfotos: Stilvolle Inszenierung des eigenen Körpers
Die beliebtesten Kindersportarten im Überblick
So finden Sie den richtigen Kindersport!
Überblick in Bildern

Tennis für Kinder

 

Tennis: Der weiße Sport weckt den kindlichen Ehrgeiz! © Pixland - Tennis für Kinder
Tennis: Der weiße Sport weckt den kindlichen Ehrgeiz! © Pixland
Ab 5/6 Jahren werden spielerische Bambini-Kurse angeboten (auf einem kleinen Spielfeld, mit Mini-Schlägern und Softbällen).

Voraussetzungen:
Die ersten richtigen Tenniskurse auf dem großen Platz beginnen mit 7 Jahren, wenn das Kind den nötigen Muskeltonus und die nötige Bewegungskontrolle entwickelt hat, um mit einem Schläger in der Hand umgehen zu können.

Vorteile:
  • Die Kinder entwickeln ein gutes Ballgefühl (gerade Hochwerfen, Trippeln, Schlagtechnik …)
  • Der Wettkampf-Charakter steigert den Ehrgeiz: Man lernt den Gegner einzuschätzen, zu überraschen, in die Enge zu treiben und im Spiel die Oberhand zu gewinnen. Die Kinder spielen in Turnieren mit, können einen Pokal gewinnen und sind stolz auf ihre eigene Leistung.
  • Es werden sowohl Einzel- als auch Gruppenkurse angeboten. Einzelkurse eignen sich gut, um das Niveau zu steigern, da das Kind ständig spielt und keine Wartezeiten entstehen. In Gruppenkursen kann sich das Kind mit anderen messen und lernt, mit unterschiedlichen Partnern zu spielen.
  • Der Sport wird im Freien oder in der Halle praktiziert und ist somit nicht wetterabhängig.
  • Folgende Fähigkeiten werden geschult: Koordination, Schlagtechnik, Geschicklichkeit, Reaktionsfähigkeit, schnelle Fortbewegung, Ausdauer, Taktik (bei spontanen Manövern) und Strategie (um den Spielverlauf langfristig zu beeinflussen).
Nachteile:
  • Eine Körperhälfte wird mehr beansprucht als die andere. Trotzdem sollte man das nicht überbewerten, denn der so genannte „Tennisarm“ kommt häufig auch bei Personen vor, die noch nie Tennis gespielt haben.
  • Tennisstunden sind häufig sehr teuer.
  • Wie bei allen Einzelsportarten kommt das Mannschaftsgefühl zu kurz.
  • Bei Tennisschuhen & Schläger wollen die Kinder meistens eine ganz bestimmte Marke.
  • Wenn Ihr Kind an Turnieren teilnimmt, übernehmen Sie am Wochenende des öfteren den Fahrdienst oder Sie bilden in Absprache mit den anderen Eltern eine Fahrgemeinschaft.
  • Es besteht die Gefahr üblicher Sportverletzungen (Blaue Flecke, Zerrungen, Schürfungen, Umknicken …).
Der Pluspunkt: Ab 15-16 Jahren werden talentierte Spieler vom DTB zum Profitennis herangeführt.




  
  

Video: Teilen lernen: Diese Situation kennt wirklich JEDE Mama (und kann drüber schmunzeln)

  • Teilen lernen: Diese Situation kennt wirklich JEDE Mama (und kann drüber schmunzeln)
  • Frisur-Tutorial für Kinder: Aussehen wie Dornröschen!

Veröffentlicht von Linda Chevreuil
am 11/10/2010
Diese Seite bewerten: 

Inhaltsverzeichnis Kindersport
Was gibt’s Neues? 10/12/2016
News Mama
Praktische Tipps
Video
Nuckel, Schnuller & Co.: Was ist das Richtige für mein Baby?
18 liebevolle Sätze an die wertvollsten Menschen in unserem Leben: Unsere Kinder!
Backen mit Kindern: Mit diesen Tipps und Rezepten klappt es ganz stressfrei!
Eins, zwei oder mehr? Dieser Test verrät, wie viele Kinder du haben wirst!
Alle Mama News sehen
Das Geheimnis um den Mutterinstinkt: Wie entsteht eigentlich mütterliche Fürsorge?
Mami werden: Diese körperlichen Veränderungen erwarten dich in der Schwangerschaft
Bekomme ich bald ein Baby? Die Antwort verrät ein Schwangerschafts­test
Ich packe meinen Koffer und nehme mit … In 4 Schritten zum perfekt gepackten Klinikkoffer
Alle Praktischen Tipps der Rubrik Mama sehen
Mama-Workout: Zurück zum flachen Bauch!
Alle Videos
 

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Unser Newsletter
Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter
  OK
Folgen Sie uns               ... auch mobil
             
Onmeda: Medizin & Gesundheit Onmeda.de