Top 5 der am besten
bewerteten Artikel
Zwei Stars, ein Geburtsjahr: Wer hat sich besser gehalten?
Alles gelogen: 5 Irrtümer rund um den flachen Bauch
Teile und herrsche: So delegieren Sie im Job richtig
Wirklich gut für uns? 10 vermeintlich gesunde Lebensmittel
Gute Besserung! Die besten Tipps gegen Durchfall
Kinderwunsch

Künstliche Befruchtung Ausland

Unerfüllter Kinderwunsch: Viele Paare hoffen auf moderne Fortpflanzungsmethoden - Künstliche Befruchtung Ausland
Unerfüllter Kinderwunsch: Viele Paare hoffen auf moderne Fortpflanzungsmethoden
Wenn der Wunsch nach Kindern immer größer wird, es aber einfach nicht klappen will, greifen viele Paare mittlerweile zu Möglichkeiten der modernen Medizin: Künstliche Befruchtung, Eizellen- oder Samenspende oder sogar beides. Oft drängt es sie ins Ausland. Denn was zuhause verboten ist, bleibt anderenorts erlaubt.

Mania Koslova ist die letzte Hoffnung vieler Frauen. Viele hat sie bereits sehr glücklich gemacht ihnen das schönste Geschenk ihres Lebens gegeben. Aber Mania weiß nicht, wer diese Frauen sind, wie sie aussehen oder wo sie leben. Sie weiß nur eine Zahl: 1300. Soviel in Euro bekommt die 28-Jährige für jede Eizelle, die sie sich in der Reproduktionsklinik für künstliche Befruchtung im tschechischen Karlsbad entnehmen lässt. In Vorbereitung auf einen Eingriff muss Mania sich zwei Wochen selbst Hormone spritzen, damit möglichst viele Eizellen auf einmal entnommen werden können. Die Risiken habe man ihr unterbreitet, sie schienen aber nicht besonders hoch, so die gelernte Büroassistentin. Durch den separaten Eingang für Spender betritt sie dann am Tag der Entnahme das Krankenhaus. Der Eingriff geschieht unter Vollnarkose. Nach zwei Stunden ist sie wieder auf dem Weg zu ihrem Arbeitsplatz.

Künstliche Befruchtung im Ausland: Zum schwanger werden über die Grenze
Das Institut in Karlsbad ist zu einem von mehreren Anlaufstellen und letzte Hoffnung für viele kinderlose Paare geworden, vor allem aus dem Ausland. Wenn die Möglichkeiten für künstliche Befruchtung im eigenen Land ausgeschöpft sind, bleibt immer noch der Gang über die Grenze ins EU-Ausland nach Spanien, England, Tschechien oder Belgien.

Letzte Rettung Karlsbad: Befruchtungskliniken sind oft der einzige Ausweg
Letzte Rettung Karlsbad: Befruchtungskliniken sind oft der einzige Ausweg
In Deutschland und Italien etwa darf man sich nur Fremdsamen kaufen und damit die eigene Eizelle befruchten lassen. Anders in den Nachbarländern: Hier sind Eizellenspenden für Frauen, die keine Kinder bekommen können und auch weitergehende künstliche Befruchtung wie das Einfrieren von Eizellen, von Samen, befruchteten Eizellen oder gar Embryonen erlaubt. Dank der EU-Gesetzgebung ist die ärztliche Behandlung im EU-Ausland völlig problemlos möglich. Meist ist es nur eine Frage der Kosten, da Krankenversicherungen oft nur inländische oder nur bestimmte Behandlungen übernehmen. Die unerfüllte Sehnsucht endlich schwanger zu werden, ist vielen Frauen diese Summen wert.

Da ist es kaum verwunderlich, dass die Nachfrage für künstliche Befruchtung - der Befruchtungstourismusboomt. Und das auch, weil die Angebote im Internet immer besser werden und immer verlockender. „Fast and efficent IVF“, „Success guaranteed“, so die Versprechungen. Insgesamt 20-25.000 Paare sind in der Hoffnung auf eine Schwangerschaft in ein EU-Nachbarland gereist, so eine Studie der European Society for Human Reproduction and Embryology (ESHRE), zwei Drittel davon aus Italien, Deutschland, Holland und Frankreich.

Der Kinderwunsch heiligt die Mittel
So wie Gabriella und ihr Mann Alessandro. Gerade wirkt der stattliche Italiener völlig hilflos. Durch eine Glasscheibe sieht er wie seine Frau auf einer Liege in eine Röhre aus Chromstahl geschoben wird. „Für uns ist es so etwas wie die letzte Chance“, erklärt er. „Gabriella wird bald 44.“

Endlich schwanger! Wenn der Wunsch nach Kindern endlich Wirklichkeit wird
Endlich schwanger! Wenn der Wunsch nach Kindern endlich Wirklichkeit wird
Vor fünf Wochen waren sie das erste Mal aus ihrem Heimatort an die spanische Mittelmeehrküste gekommen. Hier liegt das „Instituto Valenciano de Infertilidad“ (IVI) am Stadtrand von Alicante, eine private Fortpflanzungs-Klinik mit hoher Erfolgsquote. Heute wird Gabriella ein Embryo eingesetzt, der sich aus der Eizelle einer Fremden und dem Samen ihres Mannes entwickelt hat. Nur wenige Tage zuvor und drei Räume weiter wurde dafür einer anonymen Spenderin die Eizelle entnommen. Ein spezielles Gefäß hält sie auf Körpertemperatur, damit die Biologen eine Tür weiter die künstliche Befruchtung vornehmen konnten. Im dritten Raum liegt nun Gabriella. Zuhause, in Italien, hatte ihr der Arzt bereits vor zwei Jahren attestiert: „Keine Chance, Sie können nicht mehr schwanger werden.“ Und verwies auf die Möglichkeit der Adoption. „Aber ich weiß einfach, dass ich leibliche Mutter werden soll. Es wird sicher funktionieren.“

Bei Sandra und Emanuel L. aus Berlin hat es bereits geklappt. Sandra ist im fünften Monat schwanger, stolz zeigt sie den Ansatz eines Bäuchleins. Nur drei Stunden waren es für die beiden mit dem Auto bis nach Karlsbad. Sandra bekam dort eine befruchtete Eizelle eingepflanzt. Für knapp 11 000 Euro war Emanuels Samen eingefroren und in eine fremde Eizelle eingesetzt worden. Es könnte die von Mania gewesen sein, aber das werden beide Seiten nie wissen. Laut tschechischem Gesetz müssen die Spender für künstliche Befruchtung anonym bleiben. Das Kind wird niemals die Möglichkeit haben, seine genetische Mutter kennenzulernen. Und Manias Tochter Suzanna hat Geschwister auf der ganzen Welt, ohne dass sie davon weiß.


Diskutieren Sie mit im goFeminin.de-Forum zu Empfängnis und Unfruchtbarkeit.

Lesen Sie auch auf goFeminin.de:
>
Alles zu Unfruchtbarkeit und Sterilität

> Kinderwunsch: Eisprung und fruchtbare Tage berechnen
> Künstliche Befruchtung: Wie weit darf sie gehen?
> Ihr persönlicher Eisprungkalender
> Kinderwunsch: Informationen zu Behandlungen und künstlicher Befruchtung





Würden Sie für ein Baby eine solche Behandlung im Ausland in Betracht ziehen?
Für ein Baby würde ich alles tun.
Ja, da ist ja nichts Schlimmes dabei.
Unter Umständen schon.
Nein, sicherlich nicht.

smb

  

Video: Ernährung in der Schwangerschaft: Was erlaubt ist und wovon du lieber die Finger lassen solltest!

  • Ernährung in der Schwangerschaft: Was erlaubt ist und wovon du lieber die Finger lassen solltest!
  • Essen was man will? DAS solltet ihr über Gewichtszunahme in der Schwangerschaft wissen!

Veröffentlicht von Shila Meyer Behjat
am 24/03/2010
Diese Seite bewerten: 

Was gibt’s Neues? 04/12/2016
News Mama
Praktische Tipps
Video
Backen mit Kindern: Mit diesen Tipps und Rezepten klappt es ganz stressfrei!
Eins, zwei oder mehr? Dieser Test verrät, wie viele Kinder du haben wirst!
Alle Mama News sehen
Das Geheimnis um den Mutterinstinkt: Wie entsteht eigentlich mütterliche Fürsorge?
Mami werden: Diese körperlichen Veränderungen erwarten dich in der Schwangerschaft
Bekomme ich bald ein Baby? Die Antwort verrät ein Schwangerschafts­test
Ich packe meinen Koffer und nehme mit … In 4 Schritten zum perfekt gepackten Klinikkoffer
Alle Praktischen Tipps der Rubrik Mama sehen
Mama-Workout: Baby tragen & Rücken schonen
Alle Videos
 

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Unser Newsletter
Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter
  OK
Folgen Sie uns               ... auch mobil
             
Onmeda: Medizin & Gesundheit Onmeda.de