Beziehung
So lösen Sie den Streit um Putzen & Co.
Überblick in Bildern

liebe haushalt

   

Paarexpertin Susan Quilliam. © Susan Quilliam - liebe haushalt
Paarexpertin Susan Quilliam. © Susan Quilliam
Offene Gespräche lösen den Knoten
Klar ist: In jeder Beziehung muss es offene Gespräche geben, auch über Putzen, Waschen, Bügeln. Ebenso braucht es gemeinsam getroffene Abmachungen. Für jedes Paar kann es eine andere Lösung geben. Manche finden sie darin, sich wöchentlich abzuwechseln, andere teilen die Arbeiten untereinander auf.

Aber was, wenn der Partner nicht zur Kooperation bereit ist? Quilliam: "In manchen Fällen empfehle ich meinen Klientinnen dann, in Streik zu treten, einfach nicht mehr zu putzen undsich um nichts mehr zu kümmern."

Dafür braucht man jedoch Durchhaltevermögen, denn Männer reagieren erst spät, zum Beispiel wenn sie keine saubere Wäsche haben oder die Unordnung selbst ihnen zu groß wird. Bis dann sind die meisten Frauen längst wieder eingeknickt.

Die sanftere Methode: "Alles, was er zum Haushalt beiträgt, loben, auch, wenn es nur die Müllentsorgung ist. So macht man die gemeinsame Arbeit zu einer positiven Erfahrung - aber auch das braucht Zeit", so Quilliam.

Paare, die sie wegen Streitigkeiten um die Hausarbeit aufsuchen, empfiehlt Susan Quilliam folgendes Vorgehen:

Bilanz ziehen: Schreiben Sie gemeinsam auf, welche Arbeiten rund um das gemeinsame Zusammenleben anfallen und wer diese erfüllt. Meist werden dann auch Arbeiten offengelegt, die der Mann beiträgt, etwa die Wartung des Autos oder sämtliche Handwerkerarbeiten.

Gerechte Verteilung: Gibt es ein Ungleichgewicht, versuchen Sie, eine gerechte Aufteilung der Arbeiten zu finden.

Maßstäbe setzen: Diskutieren Sie nicht nur, was zu tun ist, sondern auch, wie: Es können hier nicht nur die Anforderungen eines Partners gelten. Als Paar müssen sie eine gemeinsame Definition finden, wann eine Küche sauber, ein Bett gemacht, ein Bad gewischt ist. Das erfordert Flexibilität von beiden.

Zeit geben: Geben Sie sich als Paar genügend Zeit und Raum für Fehler. Wenn er vergessen hat, sich um den Einkauf zu kümmern, darf sie nicht sofort ausrasten. Ebenso kann von ihr nicht erwartet werden, dass sie sich sofort an seine Art sauber zu machen, gewöhnt. Behalten Sie im Hinterkopf: Alles ist ein Prozess, bei dem es auch Rückschläge geben kann.


Lesen Sie auch auf gofeminin.de: 
> Richtig kommunizieren in der Beziehung
> Wie man das Nein-Sagen lernen kann
> Männer im Haushalt - wieviel sie wirklich tun




  
 

Video: Ernährung in der Schwangerschaft: Was erlaubt ist und wovon du lieber die Finger lassen solltest!

  • Ernährung in der Schwangerschaft: Was erlaubt ist und wovon du lieber die Finger lassen solltest!
  • Für immer und ewig: Mama ist einfach die Beste!

Veröffentlicht von Shila Meyer Behjat
am 06/05/2010
Diese Seite bewerten: 

Inhaltsverzeichnis Liebe und Haushalt
Was gibt’s Neues? 27/06/2017
News Mama
Praktische Tipps
Video
Gewusst? 14 Dinge, die bei der Geburt passieren, die dir niemand verrät
Nichts als die Wahrheit: Was sich mit dem zweiten Kind WIRKLICH ändert
Sommer, Sonne, Schweiß: Wie oft muss man Kinder WIRKLICH baden?
Aufgepasst: Vor diesen Erkrankungen müssen sich Schwangere schützen!
Alle Mama News sehen
Babys Nägel und Haare schneiden: Diese Tricks sollten Eltern kennen
Rund ums Stillkissen: Entspannt in Schwangerschaft und Stillzeit
Das Geheimnis um den Mutterinstinkt: Wie entsteht eigentlich mütterliche Fürsorge?
Mami werden: Diese körperlichen Veränderungen erwarten dich in der Schwangerschaft
Alle Praktischen Tipps der Rubrik Mama sehen
Muttis sind die Besten! Mit diesen Sprüchen könnt ihr ihnen sagen, wie lieb ihr sie habt!
Alle Videos
 

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Unser Newsletter
Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter
  OK
Folgen Sie uns               ... auch mobil
             
Onmeda: Medizin & Gesundheit Onmeda.de