Top 5 der am besten
bewerteten Artikel
Nichts für Weicheier! Traumfigur dank Trendsport Crossfit
"Doofe Kuh" & Co.: Wenn Kinder Schimpfwörter entdecken
Traummann an der Angel? Wie Sie ihn nicht mehr loslassen
Von krummen Bananen & Co.: Küchenwissen für Angeber
Sommer-Make-up: Unsere Lieblingslooks zum Nachschminken
Was bringt es meinem Kind?
Montessori

Keine Angst vor Fehlern!

   

Montessori hilft bei verzögerter Entwicklung - Keine Angst vor Fehlern!
Montessori hilft bei verzögerter Entwicklung
Wen unterrichten Sie in Ihrer Lernwerkstatt?
Vor- und Grundschulkinder, die Schwierigkeiten in der Wahrnehmung und Rückstände in der Entwicklung haben. Manchmal können sich Kinder keine Farben merken, manche Kinder sind überängstlich oder leicht ablenkbar. Bei vielen Kindern kommen einige Defizite zusammen und die Einschulung oder ein guter Start in die Schule ist gefährdet. Dann kann der Kinderarzt zum Beispiel Montessori-Therapie verordnen. Das ist besonders für Eltern wichtig, die die Therapiekosten nicht selber tragen können. In meinen Vorschulkursen, biete ich Kindern während des letzten Kindergartenjahres die Möglichkeit, durch die Montessori-Pädagogik auf die Schule vorbereitet zu werden. Eine Elternberatung gehört dazu, hier erfahren die Eltern ob das Kind schulfähig ist oder man es lieber noch zurückstellen soll. Aber auch Schulkinder, deren Eltern sehen, dass sie mit Üben nicht weiterkommen, finden in der Lernwerkstatt individuelle Lernhilfen.

Die Eltern werden intensiv in die Arbeit eingebunden, sie sehen, was ich mache und können es zu Hause übertragen. Sie bekommen wichtige Informationen und auch Hausaufgaben, damit sie ihr Kind zu Hause unterstützen können. Die gesamte Therapie erstreckt sich über ein Jahr, das sichert eine intensive Arbeit für das Kind.

Was raten Sie den Eltern?

Das ist ganz individuell. Wenn ich sehe, dass die Mutter eines Kleinkindes ängstlich ist und Schwierigkeiten hat, ihr Kind selbständig werden zu lassen, ergründen wir im Gespräch, woran das liegt. Wenn man die Hintergründe erkennt, kann man eher eine Veränderung zulassen und dem Kind mehr Selbständigkeit zumuten. Oft genügt die Aufforderung, das Kind gewähren zu lassen und zu beobachten, was passiert, wenn es sein Glas alleine trägt: natürlich fliegt das Glas mal um, natürlich muss man mal alles (mit dem Kind) aufwischen. Aber wenn es das nicht versuchen darf, wird es Selbständigkeit nicht lernen. Das Kind braucht dieses Vertrauen und später das Erfolgserlebnis für sein Selbstbewusstsein.

Verborgene Talente sollten gefördert werden.
Verborgene Talente sollten gefördert werden.
Durch den Misserfolg zu Hause leidet die Eltern-Kind-Beziehung. Da ist es als Mutter oder Vater wichtig, die verborgenen Talente des Kindes zu suchen oder sich dieser wieder bewusst zu werden, anstatt die Defizite immer in den Mittelpunkt zu stellen. In die Eltern-Kind-Beziehung muss erst einmal Ruhe einkehren, um dann therapeutisch arbeiten zu können.

Sie geben auch Nachhilfe an Grundschüler. Wie unterscheidet sie sich von klassischer Nachhilfe?
Bei klassischer Nachhilfe geht es darum, Lerninhalte, die im Unterricht nicht verstanden wurden, nachzuarbeiten. Ich vermittle Kindern zunächst einmal die Basis. Ein Kind mit einer Rechenschwäche hat keine Vorstellung von Zahlen und Mengen. Es weiß nicht, wie viel die 100 oder die 1000 ist. Bei mir geht es darum, das erfahrbar zu machen. So gibt es zum Beispiel lange Perlenketten - die Hunderterkette und die Tausenderkette. Die lege ich mit dem Kind aus.

Dann erstrecken sich vor uns 10 Meter, so wird dem Kind die Menge 1000 vermittelt.
Dies ist nur eine Übung von vielen, die den Kindern eine Grundlage von Mathematik vermittelt. Am Anfang erfahren die Kinder ausschließlich eine Stärkung ihres Selbstbewusstseins. Sie hatten schon so viel Misserfolg, also vermeide ich alles, was gleich ans Rechnen erinnert. Ich schaue, ob die Kinder schätzen können und wissen, was viel, wenig, mehr oder weniger ist. Erst, wenn die Kinder vertrauen gefunden haben und keine Angst mehr haben, Fehler zu machen, ist Lernen wieder möglich.




  
 

Video: Ernährung in der Schwangerschaft: Was erlaubt ist und wovon du lieber die Finger lassen solltest!

  • Ernährung in der Schwangerschaft: Was erlaubt ist und wovon du lieber die Finger lassen solltest!
  • Teilen lernen: Diese Situation kennt wirklich JEDE Mama (und kann drüber schmunzeln)

Veröffentlicht von der Mama-Redaktion
am 02/10/2010
Diese Seite bewerten: 

Inhaltsverzeichnis Montessori - Für und Wider
Was gibt’s Neues? 08/12/2016
News Mama
Praktische Tipps
Video
18 liebevolle Sätze an die wertvollsten Menschen in unserem Leben: Unsere Kinder!
Backen mit Kindern: Mit diesen Tipps und Rezepten klappt es ganz stressfrei!
Eins, zwei oder mehr? Dieser Test verrät, wie viele Kinder du haben wirst!
Alle Mama News sehen
Das Geheimnis um den Mutterinstinkt: Wie entsteht eigentlich mütterliche Fürsorge?
Mami werden: Diese körperlichen Veränderungen erwarten dich in der Schwangerschaft
Bekomme ich bald ein Baby? Die Antwort verrät ein Schwangerschafts­test
Ich packe meinen Koffer und nehme mit … In 4 Schritten zum perfekt gepackten Klinikkoffer
Alle Praktischen Tipps der Rubrik Mama sehen
Für immer und ewig: Mama ist einfach die Beste!
Alle Videos
 

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Unser Newsletter
Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter
  OK
Folgen Sie uns               ... auch mobil
             
Onmeda: Medizin & Gesundheit Onmeda.de