Top 5 der am besten
bewerteten Artikel
Damenbart entfernen: die besten Methoden
Wodka-Cocktails: Rezepte, die Lust auf Sommer machen!
So schön mit Babybauch! Die Looks von Herzogin Kate
Für immer rosarot: Das Geheimnis glücklicher Paare
Klein, aber fein! Köstliche Tapas-Rezepte zum Selbermachen
Neue Richtline
Mutterschutz in der EU: Zankapfel Babybauch
Überblick in Bildern

Mutterschutz in Europa

   

 - Mutterschutz in Europa
Wo man in Europa also hinschaut - überall herrscht das gleiche Problem: Eine Bevölkerung, die immer älter wird und keine Kinder mehr bekommt. Was kann diesen Prozess aufhalten? Ist es tatsächlich längerer Mutterschutz? Oder sind es bessere Betreuungsangebote? 

Die aktuelle Diskussion hat gezeigt, dass längerer Mutterschutz eine Lösung sein kann, aber längst nicht die einzige.

Deutschland ist mit einer Geburtenrate von 1,37 Kindern pro Frau ein absolutes Schlußlicht. Gleichzeitig weisen Experten immer wieder darauf hin, dass Kinderbetreuung und Mutterschutz bzw. Väterurlaub in Deutschland besonders mangelhaft sind: Weder ermutigen sie junge Mütter Kinder zu bekommen, noch sorgen sie dafür, dass mehr Frauen im Berufsleben bleiben. Wie unterschiedlich die Regelung in den verschiedenen Ländern ist, zeigt dieser Überblick: 

Irland: Geburtenrate: 1,99
Mütter bekommen 26 Wochen, Väter 14 Wochen. Irland hat die höchste Geburtenrate in Europa, obwohl die Kinderbetreuung als äußerst schlecht gilt.

Schweden und Norwegen: Geburtenrate: Norwegen: 1,81; Schweden: 1,75
Schweden: Jeder Elternteil bekommt 18 Monate. Öffentliche Kinderbetreuung ist beinahe flächendeckend vorhanden, genauso wie flexible Arbeitszeiten und -formen. Frauen mit Kindern unter sechs Jahren dürfen ihre Arbeitszeit verkürzen. Der Anteil berufstätiger Frauen ist besonders hoch.

In Norwegen bekommt jeder Elternteil ein Jahr zu 80 Prozent bezahlten Elternurlaub oder zehn Monate bei vollem Gehalt. Väter können beinahe den gesamten Teil nehmen, sie müssen mindestens vier Wochen nehmen, ansonsten gehen diese dem Paar gemeinsam verloren. Die Auszeiten werden aus Steuern finanziert, Arbeitgeber haben davon kaum Nachteile.

Großbritannien: Geburtenrate: 1,74
Mütter bekommen sechs Wochen bezahlten und weitere sechs Monate unbezahlten Mutterschutz. Die ersten sechs Wochen sind zu 90 Prozent bezahlt, weitere 20 Wochen werden mit umgerechnet 140 Euro pro Woche unterstützt. Väter können dafür zwei Wochen aussetzen, bekommen 140 Euro pro Woche. Jedes Kind bekommt ab vier Jahren einen Betreuungsplatz, einige bereits ab drei. Eltern mit Kindern unter sechs Jahren können flexible Arbeitszeiten einfordern. 

Polen: Geburtenrate: 1,78
20 Wochen Mutterschutz, davon zwei vor der Geburt - bei 100 Prozent Bezahlung.
Der polnische Staat zahlt jeder Mutter, die ein Kind bekommen hat, umgerechnet 260 Euro. Frauen aus finanziell schwächeren Familien bekommen das Doppelte.

Frankreich: Geburtenrate: 1,9 
16 Wochen bei 100 Prozent Bezahlung für das erste Kind, bis zu 26 Wochen für das dritte Kind. Frankreich hat die zweithöchste Geburtenrate in Europa und vermutlich das beste Betreuungsangebot. Zudem gibt es die Möglichkeit von 26 Wochen Väterauszeit. Babys haben einen Anspruch auf eine Kinderbetreuung, ab zwei Jahren geht es in die Vorschule.




  
 

Video: Ernährung in der Schwangerschaft: Was erlaubt ist und wovon du lieber die Finger lassen solltest!

  • Ernährung in der Schwangerschaft: Was erlaubt ist und wovon du lieber die Finger lassen solltest!
  • Essen was man will? DAS solltet ihr über Gewichtszunahme in der Schwangerschaft wissen!

Veröffentlicht von Shila Meyer Behjat
am 24/11/2010
Diese Seite bewerten: 

Inhaltsverzeichnis Mutterschutz in der EU
Was gibt’s Neues? 05/12/2016
News Mama
Praktische Tipps
Video
Backen mit Kindern: Mit diesen Tipps und Rezepten klappt es ganz stressfrei!
Eins, zwei oder mehr? Dieser Test verrät, wie viele Kinder du haben wirst!
Alle Mama News sehen
Das Geheimnis um den Mutterinstinkt: Wie entsteht eigentlich mütterliche Fürsorge?
Mami werden: Diese körperlichen Veränderungen erwarten dich in der Schwangerschaft
Bekomme ich bald ein Baby? Die Antwort verrät ein Schwangerschafts­test
Ich packe meinen Koffer und nehme mit … In 4 Schritten zum perfekt gepackten Klinikkoffer
Alle Praktischen Tipps der Rubrik Mama sehen
Yoga für Schwangere: Rücken kräftigen und Gelenke entlasten
Alle Videos
 

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Unser Newsletter
Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter
  OK
Folgen Sie uns               ... auch mobil
             
Onmeda: Medizin & Gesundheit Onmeda.de