Top 5 der am besten
bewerteten Artikel
Fruchtige Verführung: Kuchen und Törtchen mit Obst
Aktfotos: Stilvolle Inszenierung des eigenen Körpers
Test: Fallen Sie immer wieder auf Scheißkerle rein?
Test: Sind Sie eine gute Freundin?
Von Frau zu Frau: Sprüche, für die wir andere Mädels hassen

Unterhaltsrecht: Hilfe, wenn der Vater nicht zahlt

  

Laut Unterhaltsrecht steht den Kindern nach einer Trennung ein fester Geldbetrag zu. - Unterhaltsrecht: Hilfe, wenn der Vater nicht zahlt
Laut Unterhaltsrecht steht den Kindern nach einer Trennung ein fester Geldbetrag zu.
Als wäre eine Trennung nicht schlimm genug, sehen sich viele alleinerziehende Mütter direkt mit dem nächsten Problem konfrontiert: Geldsorgen. Denn auch wenn der Vater von Gesetzes wegen durch das Unterhaltsrecht dazu verpflichtet ist, für den Unterhalt seines Kindes aufzukommen, ignorieren das manche und verschwinden in der Versenkung.

Miriam Hoheisel vom Verband alleinerziehender Mütter und Väter, Bundesverband e.V. (VAMV) bestätigt: „Nur etwa die Hälfte der Väter überweist den Unterhalt in voller Höhe und regelmäßig. Ein Viertel zahlt gar nicht, ein weiteres Viertel nur unvollständig oder nicht jeden Monat.“

Unterhaltsrecht: Wer ist wann unterhaltspflichtig?
Eine nicht haltbare Situation, denn jedes Kind hat bei der Trennung seiner Eltern ein gesetzliches Unterhaltsrecht. Sprich, es erhält Unterhaltsgeld. In den meisten Fällen zahlt dies der Vater, da die Kinder in der Regel nach einer Trennung bei der Mutter leben und diese oft weniger als der Vater verdient. Unterhaltsberechtigt sind alle minderjährigen Kinder sowie solche bis zum 21. Lebensjahr, die noch zu Hause wohnen und in der schulischen Ausbildung sind. Wie hoch der Unterhalt ist, bestimmt die sogenannte Düsseldorfer Tabelle.

Bei der Düsseldorfer Tabelle handelt es sich um eine Unterhaltsleitlinie von den Oberlandesgerichten und dem Deutschen Familiengerichtstag. Sie regelt den Mindestunterhalt und richtet sich dabei nach dem Einkommen des Unterhaltspflichtigen. Die Mindestsätze liegen zurzeit nach Abzug des Kindergeldes bei 225 Euro im Monat für Kinder unter sechs Jahren, bei 272 Euro für Kinder zwischen sechs und elf und bei 334 Euro im Monat für Kinder zwischen zwölf und achtzehn Jahren.

Gut zu wissen: Auch wenn Vater und Mutter nicht verheiratet waren, gilt das Unterhaltsrecht. Der Vater ist unterhaltspflichtig, sobald er als leiblicher Vater in der Geburtsurkunde des Kindes eingetragen ist.

Kommt der Vater dem Unterhaltsrecht nicht nach, kann die Mutter Unterhaltsvorschuss beantragen.
Kommt der Vater dem Unterhaltsrecht nicht nach, kann die Mutter Unterhaltsvorschuss beantragen.
Schnelle Hilfe vom Staat: der Unterhaltsvorschuss
Doch was tun, wenn der Vater dem Unterhaltsrecht nicht Folge leistet? In solchen Fällen kann sich die Mutter an das zuständige Jugendamt wenden. Hier bekommt sie zum einen rechtlichen Beistand. Die Mitarbeiter erklären ihr, wie sie am besten vorgehen kann, um das Unterhaltsrecht geltend zu machen.

Miriam Hoheisel: „Ist das Geld knapp, kann die Mutter einen Unterhaltsvorschuss beantragen. Dieser wird für Kinder bis zwölf Jahre über einen Zeitraum von maximal 72 Monaten gezahlt. Er liegt jedoch deutlich unter dem gesetzlichen Mindestunterhalt, der anhand der Düsseldorfer Tabelle festgesetzt wird.“ Für Kinder bis sechs Jahren steht Ihnen ein Vorschuss von 133 Euro im Monat zu, für Kinder zwischen sechs und zwölf Jahren sind es 180 Euro. Idealerweise zahlt der Unterhaltspflichtige das Geld an die Stadt zurück. Rund 500.000 Kinder erhalten in Deutschland einen Unterhaltsvorschuss.

Gut zu wissen: Verdient der Vater zu wenig, so dass er für den Mindestunterhalt nicht aufkommen kann, dann kann ebenfalls der Unterhaltsvorschuss beantragt werden.

> Lesen Sie weiter: Unterhaltsrecht einklagen




db

 
  

Video: Teilen lernen: Diese Situation kennt wirklich JEDE Mama (und kann drüber schmunzeln)

  • Teilen lernen: Diese Situation kennt wirklich JEDE Mama (und kann drüber schmunzeln)
  • Ernährung in der Schwangerschaft: Was erlaubt ist und wovon du lieber die Finger lassen solltest!

Veröffentlicht von
am 22/07/2012
Die Lesernote:3.5/5 
Diese Seite bewerten: 

Was gibt’s Neues? 10/12/2016
News Mama
Praktische Tipps
Video
18 liebevolle Sätze an die wertvollsten Menschen in unserem Leben: Unsere Kinder!
Backen mit Kindern: Mit diesen Tipps und Rezepten klappt es ganz stressfrei!
Eins, zwei oder mehr? Dieser Test verrät, wie viele Kinder du haben wirst!
Alle Mama News sehen
Das Geheimnis um den Mutterinstinkt: Wie entsteht eigentlich mütterliche Fürsorge?
Mami werden: Diese körperlichen Veränderungen erwarten dich in der Schwangerschaft
Bekomme ich bald ein Baby? Die Antwort verrät ein Schwangerschafts­test
Ich packe meinen Koffer und nehme mit … In 4 Schritten zum perfekt gepackten Klinikkoffer
Alle Praktischen Tipps der Rubrik Mama sehen
So einfach kann man aus einem langweiligen Jutebeutel eine süße Tasche machen!
Alle Videos
 

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Unser Newsletter
Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter
  OK
Folgen Sie uns               ... auch mobil
             
Onmeda: Medizin & Gesundheit Onmeda.de