Fettleibigkeit bei Kindern
Hilfe, mein Kind hat Übergewicht!
Überblick in Bildern

Kinderportion: Nahrungsmenge & Nahrungsbedarf

 

 - Kinderportion: Nahrungsmenge & Nahrungsbedarf
Der Nahrungsbedarf bei Kindern hängt vom Alter, vom Geschlecht und von der Bewegungsintensität ab. Entgegen vorherrschender Meinungen stimmt es allerdings nicht, dass Jungen mehr essen müssen als Mädchen, zumindest bis zur Pubertät.

Die Kinderärzte empfehlen, die Nahrung bei Kleinkindern bis zum 2. Lebensjahr schrittweise vielseitiger zu gestalten. Was die richtige Menge betrifft: Ihr Baby gibt Ihnen von sich aus zu verstehen, wenn es keinen Hunger mehr hat. Wenn ein Kind den Kopf wegdreht oder das Essen ausspuckt, ist es (in den meisten Fällen) satt.

Ab dem 2.-3. Lebensjahr hat jedes Kind einen unterschiedlichen Nahrungs-bedarf. Wenn Sie wissen möchten, welche Portion Ihr Kind benötigt... vertrauen Sie ihm einfach!

Zwingen Sie Ihr Kind nicht dazu, den Teller leer zu essen und geben Sie ihm einen Nachschlag, wenn es danach verlangt (Bieten Sie aber nur gesunde Lebensmittel an): Bevor Ihr Liebling den restlichen Kuchen verputzt, soll er lieber noch ein bisschen frisches Obst essen!

Halten Sie sich an feste Essenszeiten. Achten Sie darauf, dass die Mahlzeiten immer zu Tisch und mit der nötigen Ruhe eingenommen werden. Nur wenn diese Rahmenbedingungen stimmen, kann Ihr Kind das Hungergefühl (oder umgekehrt das Sättigungsgefühl) seines Körpers erkennen.

Der Ernährungsexperte Dr. Bocquet weist ebenfalls ausdrücklich darauf hin, dass man ein Kind nie auf Diät setzen soll und ihm keine Nahrung vorenthalten darf mit der Begründung, dass es „zu dick“ sei. Sonst könnte Ihr Schützling aus Angst, nicht genug zu essen zu bekommen, dazu übergehen, sich bei jeder Gelegenheit "vorsichtshalber" vollzustopfen.

Das Forschungsinstitut für Kinderernährung stellt kostenlose Broschüren und Ernährungspläne zur Verfügung. Bei Lebensmittelallergien informiert der Infodienst-Verbraucherschutz.




  
  

Video: Möhrenbrei für Babys: So einfach könnt ihr den Klassiker selbst zubereiten

  • Möhrenbrei für Babys: So einfach könnt ihr den Klassiker selbst zubereiten
  • Teilen lernen: Diese Situation kennt wirklich JEDE Mama (und kann drüber schmunzeln)

Veröffentlicht von Linda Chevreuil
am 03/11/2008
Diese Seite bewerten: 

Was gibt’s Neues? 24/11/2017
News Mama
Praktische Tipps
Video
Studie deckt auf: So sehr leiden berufstätige Mütter WIRKLICH
Regentag und Langeweile? Die 3 besten Spielideen für drinnen
"Gehst du schon?" 12 Sätze, die Mamas mit Teilzeitjob nie wieder hören wollen
Richtig Stillen: Was frischgebackene Mamis wissen sollten
Alle Mama News sehen
Gewichts­zunahme in der Schwangerschaft: Wie viel ist gesund für Mama & Baby?
Schön gestylt mit Babybauch: 10 Mode-Tipps für Schwangere
Babys Nägel und Haare schneiden: Diese Tricks sollten Eltern kennen
Rund ums Stillkissen: Entspannt in Schwangerschaft und Stillzeit
Alle Praktischen Tipps der Rubrik Mama sehen
Möhrenbrei für Babys: So einfach könnt ihr den Klassiker selbst zubereiten
Alle Videos
 

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Unser Newsletter
Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter
  OK
Folgen Sie uns               ... auch mobil
             
Onmeda: Medizin & Gesundheit Onmeda.de