Home / Buzz / Beliebt im Netz / Dieses Video zeigt, warum Frauen und Männer so sind, wie sie sind

Dieses Video zeigt, warum Frauen und Männer so sind, wie sie sind

Veröffentlicht von Redaktion
Veröffentlicht am 21. Februar 2014

Jungs mit Spielzeugautos, Mädchen in Rosa - dieses Video des 'Represantation Project' will Schluss machen mit den Schranken in den Köpfen und fordert: Es ist Zeit für einen Wechsel in Sachen Geschlechterrollen!

Jungs packen mit an, sind stark und spielen mit Baggern, bei Mädchen ist alles rosa und sie sind süß - ja klar! Dieses Video will Schluss machen mit allen Rollenklischees, die in unserer Gesellschaft vorherrschen und die schon von klein auf praktiziert werden. Das Video zeigt die gängigen Bilder - sexy, leicht bekleidete Models, übertrainierte Wrestler - die verdeutlichen, wie Jungen und Mädchen darauf getrimmt werden, die Geschlechter in einer ganz bestimmten Art zu sehen.

Genau damit will das Projekt Schluss machen und fordert eine neue Welt, in der die Medien und unsere Gesellschaft eine größere Vielfalt akzeptieren. Warum geben wir eigentlich vor, wie ein Junge und wie ein Mädchen zu sein haben?! Ein super Projekt, das wir gerne unterstützen.

Loading...

Alle Infos zum Projekt findest du hier.

Auch auf gofeminin.de: Die schönsten Babynamen aus aller Welt

Verwandte Tags #gofeminin HEART

+

Das könnte Dir auch gefallen

Es ist besser mit dir: Dieser Mann macht seiner Freundin den süßesten Liebesbeweis

Es ist besser mit dir: Dieser Mann macht seiner Freundin den süßesten Liebesbeweis

Es ist besser mit dir: Dieser Mann macht seiner Freundin den süßesten Liebesbeweis Es ist besser mit dir: Dieser Mann macht seiner Freundin den süßesten Liebesbeweis

Dieses Video fasst die Beziehung zwischen einer Frau und ihrer Periode PERFEKT zusammen Dieses Video fasst die Beziehung zwischen einer Frau und ihrer Periode PERFEKT zusammen

Dieses Video vereint Musik, Mode und Tanz: Was war in den letzten 100 Jahren Trend? Dieses Video vereint Musik, Mode und Tanz: Was war in den letzten 100 Jahren Trend?

Kommentare