Home / Mama / Kind & Familie / Was diese 10 Kinder gesagt haben, wird euch Albträume bescheren ...

Was diese 10 Kinder gesagt haben, wird euch Albträume bescheren ...

Anne Walkowiak Veröffentlicht von Anne Walkowiak
Veröffentlicht am 7. Juli 2014

Die Fantasie von Kindern mag ja grenzenlos sein, doch ab und zu bringt sie uns Eltern an unsere Grenzen und lehrt uns das Fürchten!

Ist es nicht schön, wenn die lieben Kleinen sich hingebungsvoll ihren Bausteinen widmen, sich stundenlang mit dem Lieblingsplüschhasen unterhalten oder einfach nur fantasievolle Gemälde produzieren? Die Fantasie von Kindern scheint einfach grenzenlos, ihr Tatendrang unbändig und ihre Neugier unstillbar. Doch manchmal schießen sie über das Ziel hinaus und erschrecken uns mit eben dieser Fantasie fast zu Tode.

Womit Kinder ihre Eltern aus der Fassung bringen haben die Macher von 'Reddit' ihre User gefragt. Und eines steht fest: die Knirpse dieser Eltern sind besser als jeder Horror-Streifen! Aber lest selbst:

psalm_69 schreibt:

Ich schlief tief und fest als ich gegen sechs Uhr morgens von meiner vierjährigen Tochter geweckt wurde. Sie stand vor meinem Bett und beugte sich ganz nah zu mir. Dann sah sie mir tief in die Augen und flüsterte: "Ich will dir deine ganze Haut abziehen."

Das ganze hatte natürlich eine Vorgeschichte. Ich hatte mir in der Woche zuvor einen schlimmen Sonnenbrand geholt und fing bereits an, mich zu schälen. Schlaftrunken wie ich war, war ich für ein paar Sekunden zu Tode erschrocken. Ich wusste nicht, ob ich träume oder was gerade vor sich geht.

QuagmireDP schreibt:

Während ich meine Tochter vor der geöffneten Schranktür umzog, schaute sie immer wieder an mir vorbei und lachte. Als ich sie fragte, was denn so lustig sei, antwortete sie: "Der Mann". "Welcher Mann?", fragte ich natürlich sofort. Woraufhin sie auf den Schrank zeigte und sagte: "Der Mann mit dem Schlangenhals". Als ich mich umdrehte war da natürlich nichts. Jetzt fürchte ich mich aber davor, mich mit der Geschichte unseres Hauses zu befassen und vielleicht herauszufinden, dass sich da jemand erhängt hat. Aber wenigstens hatte sie keine Angst.

evillawnornament schreibt:

"Papa, schlaf!" Dann drückte er meinen Kopf im Pool unter Wasser.

NotTomPettysGirl schreibt:

Er kuschelte mit seiner Großmutter und war wirklich zuckersüß (er war ungefähr drei Jahre alt). Dann nahm er ihr Gesicht in seine Hände und kam ihr mit seinem sehr sehr nahe. Er schaute sie an und sagte, dass sie sehr sehr alt ist und bald sterben müsse. Dann schaute er auf die Uhr.

Like_I_was_saying schreibt:

Meine damals dreijährige Tochter stand neben ihrem gerade neu geborenen Bruder und schaute ihn lange an. Plötzlich drehte sie sich zu mir und sagte: "Papa, es ist ein Monster ... wir sollten es beerdigen."

jelb32 schreibt:

Letzte Woche fragte mich mein fünfjähriger Sohn: "Was siehst du eigentlich durch den schwarzen Kreis in meinen Augen wenn ich in der Schule bin und du mich fernsteuerst?"

olafthebent schreibt:

"Also, ich sollte ihn nicht ins Feuer werfen?", fragte meine dreijährige Tochter während sie ihren Bruder zum ersten Mal im Arm hielt.

UnfortunateBirthMark schreibt:

Ich brachte gerade meinen Zweijährigen ins Bett als er sagte: "Mach's gut, Papa." Ich sagte: "Nein, wir sagen gute Nacht." Und er antwortete: "Ich weiß, aber dieses Mal ist es 'mach's gut'.

In der Nacht habe ich dann ein paar Mal nach ihm gesehen, um sicher zu sein, dass es ihm auch gut geht.

darinfcj schreibt:

Die vierjährige Tochter eines Kollegen dachte immer, dass das Klappern und Rascheln der Wasserleitungen hinter dem Küchenschrank die 'weißen Wölfe' wären. Das Geräusch machte ihr ziemliche Angst. Eines Tages saß sie am Küchentisch und sagte: "Mama, die weißen Wölfe sind nicht böse ... sie sind unsere Freunde!" Ihre Mutter bestärkte sie in dieser Idee indem sie sagte: "Ja, die weißen Wölfe beschützen uns. Sie sind unsere Freunde." Dann sagte ihre Tochter, "Sie sind unsere Freunde, aber nicht der Mann, der auf dem Boden kriecht und neben meinem Bett steht."

infowin schreibt:

Mein dreijähriger Neffe besuchte mich in meinem Cottage. Mehrmals zeigte er auf eines der hinteren Zimmer und fragte mich nach dem 'Mädchen da drüben'. Das Cottage ist klein und es war wirklich niemand außer uns da. Also habe ich es auf seine blühende Fantasie geschoben und mir keine weiteren Gedanken dazu gemacht.

Dann besuchten mich irgendwann später aber ein paar Freunde mit ihrer Tochter, die ungefähr so alt war wie mein Neffe. Sie hat ihn allerdings nie kennen gelernt. Zweimal fragte sie mich an diesem Tag nach dem 'hübschen Mädchen' und deutete auf genau das selbe Zimmer, auf welches schon mein Neffe gezeigt hatte. Das hat mich wirklich erschrocken und ich wusste nicht, was ich damit machen sollte.

Dann an Weihnachten, als mich meine gesamte Familie besuchen kam, zeigte mein Neffe auf ein Foto meiner Frau und fragte, ob sie uns heute auch besuchen komme oder nur im Cottage bleibe. Meine Frau starb vor 10 Jahren. Ehrlich gesagt glaube ich nicht an paranormale Phänomene. Aber das hat wirklich meine Aufmerksamkeit erregt.

Ihr wollt mehr von uns lesen? Folgt uns auf Facebook!

Verwandte Tags #gofeminin SMILE

+

Das könnte Dir auch gefallen

Ernährung in der Schwangerschaft: Was erlaubt ist und wovon du lieber die Finger lassen solltest!

Ernährung in der Schwangerschaft: Was erlaubt ist und wovon du lieber die Finger lassen solltest!

Ernährung in der Schwangerschaft: Was erlaubt ist und wovon du lieber die Finger lassen solltest! Ernährung in der Schwangerschaft: Was erlaubt ist und wovon du lieber die Finger lassen solltest!

Teilen lernen: Diese Situation kennt wirklich JEDE Mama (und kann drüber schmunzeln) Teilen lernen: Diese Situation kennt wirklich JEDE Mama (und kann drüber schmunzeln)

Kennt ihr das? Diese 6 nervigen Fragen hat JEDE Schwangere schon gehört! Kennt ihr das? Diese 6 nervigen Fragen hat JEDE Schwangere schon gehört!

Kommentare