Home / Buzz / Beliebt im Netz / 32 Minuten ist ihre Tochter tot. Doch plötzlich hört diese Mama ein Geräusch...

© Facebook / Kayli's Krusade
Buzz

32 Minuten ist ihre Tochter tot. Doch plötzlich hört diese Mama ein Geräusch...

Kathrin Stangl
von Kathrin Stangl Veröffentlicht am 16. Dezember 2014
1 226 mal geteilt

Nach einer schweren Herzoperation wird Baby Kayli für tot erklärt. Doch dann passiert das Wunder.

Familie Whistler ist überglücklich! Nach drei Söhnen erwartet Mama Kelly endlich ein kleines Mädchen. Alle sind ganz aufgeregt und können es kaum noch erwarten, dass das neue Familienmitglied endlich da ist. Doch bei einem Arztbesuch bekommt Kelly die Schreckensnachricht: Ihre ungeborene Tochter Kayli leidet an Trisomie-18, einem seltenen Gendefekt.

Die Ärzte rechnen dem Mädchen eine Überlebenschance von 10 Prozent aus. Zu hoch sei das Risiko, dass die Kleine bereits bei der Geburt oder in den Tagen danach sterben könnte. Und selbst wenn sie die ersten Wochen übersteht, wäre sie schwerstbehindert und nicht selbstständig lebensfähig. Doch die Whistler-Familie gibt nicht auf! Gemeinsam kämpfen sie für das Leben ihres jüngsten Familienmitglieds.

Mit Erfolg: Kayli überlebt die Geburt, die Familie ist überglücklich. Vor allem ihre Brüder freuen sich und sind stolz auf die kleine, starke Schwester. Doch die Ärzte im Krankenhaus haben weniger Hoffnung. Aufgrund ihres Gendefektes kann Kayli nicht alleine atmen, sie leidet an einem schweren Herzfehler. Das Neugeborene muss sofort operiert werden, auch wenn es eigentlich zu schwach ist für einen solchen Eingriff.

Wieder geht das Zittern los. Wieder hofft die ganze Familie, betet zu Gott, dass dem Baby nichts passieren wird. Stundenlang kämpfen die Ärzte um Kaylis Leben - erfolglos. Der kleine Körper ist zu schwach, sie hört auf zu atmen. Familie Whistler ist am Boden zerstört. Ihnen bleibt nichts anderes übrig, als sich zu verabschieden. Der wahrscheinlich schrecklichste Moment in ihrem Leben!

Doch dann passiert das Wunder: Nach 32 Minuten Atemstillstand - nachdem die Ärzte das Baby schon längst aufgegeben haben und die Familie Abschied genommen hat - hört ihre Mutter plötzlich ein Geräusch. Kaylis Herz beginnt erneut zu schlagen. Das kleine tapfere Mädchen will noch nicht gehen! Medizinisch gibt es keine Erklärung dafür, dass das Neugeborene plötzlich wieder anfängt zu atmen, sein Herz die schwierige Operation überstanden hat. Doch Kayli hat es mit ihrem starken Überlebenswillen allen gezeigt!

Heute ist Kayli fünf Jahre alt. Sie kann kein normales Leben führen, ist schwerbehindert und auf die Hilfe ihrer Familie angewiesen. Doch dank täglicher Physiotherapie kann sie mittlerweile mit ihren Eltern und Brüdern kommunizieren und sogar eine Schule für Kinder mit Behinderung besuchen. Für die Whistlers ist das aber Nebensache: Sie sind einfach nur überglücklich, ihr kleines Mädchen bei sich zu haben. Dass Kayli heute noch lebt - ein wahres Wunder!

Kayli mit ihren Brüdern © Facebook / Kayli's Krusade
von Kathrin Stangl 1 226 mal geteilt

Das könnte dir auch gefallen