Home / Buzz / Beliebt im Netz / Entblößt: Diese Kampagne zeigt Frauen so, wie sie wirklich sind!

Entblößt: Diese Kampagne zeigt Frauen so, wie sie wirklich sind!

Veröffentlicht von Redaktion
Veröffentlicht am 4. Juni 2014

Nackt, ehrlich und wahnsinnig schön. Wie Michelle Fetsch das Frauenbild auf der Welt verändern will.

Sie haben keine Modelmaße. Sie haben Röllchen am Bauch und Dellen am Po. Sie haben Tattoos, Schwangerschaftsstreifen und Falten. Doch sie alle haben eines gemeinsam: Für die Kampagne 'Bare' ziehen sie vor der Kamera blank!

'Bare' bedeutet auf Deutsch soviel wie 'entblößt' und der Name ist Programm. Doch es steckt noch viel mehr hinter der Kampagne als nackte Haut. Denn die Frauen zeigen hier nicht nur ihr unverhülltes Äußeres, sondern auch ihre ganz eigene Persönlichkeit. Mit allen Ecken und Kanten, Fehlern und Makeln, Geschichten und Erlebnissen, die sie als Mensch ausmachen.

Eine Frau mit einer Vision

Die Idee hinter dem Projekt hatte die Amerikanerin Michelle Fetsch. Nachdem sie selbst viele Jahre unter einer Essstörung litt und mit ihrem Körper und ihrem Selbstbewusstsein zu kämpfen hatte, gründete sie 2010 die Organisation 'Women Enough'. Michelles Ziel ist es, Frauen dabei zu unterstützen, ihren eigenen Wert zu erkennen und großartig zu sein, genau so, wie sie sind.

Hilary (37):
"Ich liebe meine Hände, meine Füße, meine Tattoos, die Stärke meiner Beine (auch wenn ich noch immer Probleme mit der Größe habe) und die Form meines Körpers. Ich bekomme oft Komplimente für meine Augen, meine Haare und meine Haut."

Frauen ganz unverhüllt

Ihre Kampagne 'Bare' setzt genau an diesem Punkt an: Frauen zeigen sich so, wie sie wirklich sind! Denn niemand sollte sich verstecken, nur weil er glaubt, sein Körper entspräche nicht dem gängigen Schönheitsideal. Niemand sollte sich dafür schämen, wer er ist. Denn wir alle sind einzigartig und haben unsere eigene Geschichte. Es ist nicht nur unser Äußeres, was uns ausmacht, sondern unsere Geschichte, unsere Persönlichkeit und unser Innerstes. Darum sollte jede Frau sich trauen, der Welt zu zeigen, wie großartig sie ist!

Lakshmi (75):
"Mein Traum - und meine Hinterlassenschaft - für die nächste Generation von Frauen ist es, dass sie wissen, dass sie nicht austrocknen und für immer im Niemandsland verschwinden müssen, sondern dass sie voller Lebensfreude und frisch bleiben können, bis zu dem Tag, an dem sie auf dem Friedhof landen."

Was eine Frau wirklich ausmacht

Für ihre Organisation 'Women Enough' trommelte Michelle über 300 Frauen zwischen 23 und 80 Jahren zusammen, um ihre persönliche Geschichte zu teilen. Jede dieser Frauen hat Dinge in ihrem Leben erlebt, die sie geprägt und zu dem gemacht haben, was sie heute ist. Manchen fällt es schwer darüber zu sprechen, andere erzählen gerne. Von ihren Schicksalen, ihren Erlebnissen, aber auch von ihren Triumphen. Und am Ende zeigt sich: Nur wenn wir uns öffnen und zeigen, wer wir sind, können wir die Lücke zwischen dem, was wir sehen, und dem, was wirklich ist, schließen.

Vanessa (37):
"Mein Wunsch für die nächste Generation Frauen ist, dass sie sich selbst richtig wertschätzen und akzeptieren."

Realität vs. Schein

Denn das, was uns in den Medien über Frauen vorgegaukelt wird, hat mit der Realität kaum etwas zu tun. Wir müssen nicht makellos, schlank und jung sein, um schön zu sein. Die Schönheit steckt in uns drin, wir müssen sie nur selbst sehen - und zeigen!

Statt uns gegenseitig herunterzumachen, sollten wir zusammenhalten! Statt uns Schönheitsidealen zu unterwerfen, sollten wir unsere eigenen schaffen! Und statt uns von der Scheinwelt der Medien den Mund verbieten zu lassen, sollten wir aufschreien und zeigen, wer wir wirklich sind. Starke, schöne, echte Frauen!

Mehr Informationen zur Kampagne 'Bare' gibt es auf www.womenenough.com

Ihr wollt mehr von solchen Geschichten? Dann folgt uns auf Facebook!

Verwandte Tags #gofeminin BODY

+

Das könnte Dir auch gefallen

Neu im Kino: Kind und Karriere? 'Ein Atem' zeigt die Schwierigkeiten zweier Frauen

Neu im Kino: Kind und Karriere? 'Ein Atem' zeigt die Schwierigkeiten zweier Frauen

Neu im Kino: Kind und Karriere? 'Ein Atem' zeigt die Schwierigkeiten zweier Frauen Neu im Kino: Kind und Karriere? 'Ein Atem' zeigt die Schwierigkeiten zweier Frauen

Wenn Frauen wie Objekte behandelt werden: So alltäglich ist Sexismus in der Werbung Wenn Frauen wie Objekte behandelt werden: So alltäglich ist Sexismus in der Werbung

Neu im Kino: 'Die Ökonomie der Liebe' zeigt, wie kompliziert Beziehungen sein können Neu im Kino: 'Die Ökonomie der Liebe' zeigt, wie kompliziert Beziehungen sein können

39

Kommentare