Home / Buzz / Beliebt im Netz / Ihnen blieben nur 10 Tage. Doch sie werden sie nie vergessen.

Ihnen blieben nur 10 Tage. Doch sie werden sie nie vergessen.

Sabrina Först Veröffentlicht von Sabrina Först
Veröffentlicht am 6. Februar 2014

Robbyns und Joshuas Sohn kommt mit einem Gendefekt zur Welt. Ihnen bleibt nicht viel Zeit mit ihrem neugeborenen Sohn. Doch sie nutzen sie und dokumentieren das kurze Leben ihres Babys.

Er ist eingekuschelt in ein graues Leinentuch, den kleinen Kopf bedeckt ein weißes Mützchen. Zion wiegt bei seiner Geburt am 11. Januar nur 2 Kilo. Seine Eltern halten ihn strahlend im Arm, dabei wissen Joshua und Robbyn in diesem Moment kurz nach der Geburt bereits, dass ihr Kind nicht lange leben wird.

​Ihr Sohn Zion hat einen Gendefekt. 10 Tage nach seiner Geburt stirbt der Kleine. Seine Eltern sind auf diesen Moment vorbereitet - soweit man es denn sein kann. Sie erfahren schon während der Schwangerschaft, dass Zion mit einem tödlichen Gendefekt zur Welt kommen wird. Doch sie wollen ihrem Kind die Möglichkeit geben, zu kämpfen. Und versuchen, jeden Moment zu nutzen. Und einzufangen.

​Sie halten jeden Tag mit ihrem kleinen Sohn auf Fotos fest und dokumentieren sein kurzes Leben. Das Ergebnis: Ein Einblick in eine liebevolle Welt, in der Zion 10 Tage lang mit Liebe und Fürsorge überhäuft wird. Seine drei älteren Brüder kümmern sich um ihn, seine Mama hält ihn zärtlich im Arm.

Die Familie feiert sogar seinen Geburtstag: Der Tag, an dem Zion 1 Woche alt wird, ist für alle ein Grund zum Feiern.

Das alles kann man auf den Profilen von Joshua und Robbyn bei Instagram und Vimeo sehen. Im Video sagt Mama Robbyn: "Mein süßer, geliebter Zion, du bist mein Geschenk. Jeder Atemzug von dir war ein Moment, um die Perfektion von Gottes Schönheit einzuatmen. Jeder deiner Herzschläge war ein Zeichen von Liebe. Wenn du die Stimme deines Daddys gehört hast, hast du in seine Richtung geschaut. Ich habe dein Gesicht Millionen Mal geküsst und ich wünschte, ich könnte dir noch eine Million mehr Küsse geben."

Auch Papa Josh kommt im Video zu Wort. Seine Worte rühren zu Tränen: "Ich will, dass du weißt, dass du nicht groß oder laut sein musstest, damit wir dich bemerkten. Du musstest nicht in einer Kanzel stehen oder ein Buch schreiben, um unsere Aufmerksamkeit zu erregen. Du hast es einfach so geschafft."

​Und weiter: "Du hast tatsächlich in deinen 10 Tagen auf Erden mehr geschafft, als ich es je gehofft habe. Das ist das härteste, was ich je machen musste. Aber ich will, dass du weißt, dass ich so stolz auf dich bin."

​Die Familie dankt ihrem kleinen Zion für alles, was sie von seinem kurzen Leben gelernt hat. Am 21. Januar stirbt Zion Isaiah. Aber er ist immer noch da.

Verwandte Tags #gofeminin HEART

+

Das könnte Dir auch gefallen

Kommentare