Pina DVD

  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
 in
OK
 
  • Gesprächsstoff 
  • Lifestyle-Forum
 
Top 5 der am besten
bewerteten Artikel
Für Nachteulen: Die 10 besten Mitternachts­snacks
"Doofe Kuh" & Co.: Wenn Kinder Schimpfwörter entdecken
Traummann an der Angel? Wie Sie ihn nicht mehr loslassen
Von krummen Bananen & Co.: Küchenwissen für Angeber
Sommer-Make-up: Unsere Lieblingslooks zum Nachschminken
Oscarnominiert und neu auf DVD

Pina DVD

© NEUE ROAD MOVIES GmbH, photograph by Donata Wenders - Pina DVD
© NEUE ROAD MOVIES GmbH, photograph by Donata Wenders

Wer Stücke von Pina Bausch kennt, der weiß, dass es darin um weit mehr geht als um Tanz . Waren ihre ersten Stücke noch dem Modern Dance verpflichtet, so begann sie rasch Pantomime, Gesang, Sprache und Alltagsgestik miteinander zu verknüpfen. 

Oftmals wirken ihre Stücke ungewohnt bis verstörend. Wer eine entspannend ästhetische Tanzdarbietung erwartet, dürfte enttäuscht sein. Oder überrascht. Denn er bekommt unendlich viel mehr. Wer sich auf die eigenartige Sprache Pina Bauschs einlässt, kann viel entdecken.

Begegnung zweier Künstler
So ging es auch Wim Wenders, der 1985 mit 'Café Müller' erstmals ein Stück der Choreografin Pina Bausch bei einem Gastspiel des Tanztheater Wuppertal in Venedig sah, das ihn tief beeindruckte.

"Nein, kein Wirbelsturm war da über die Bühne gefegt. Da waren... Menschen aufgetreten, die sich anders bewegten, als ich das kannte, und die mich anders bewegten, als mir das je geschehen war. Schon nach ein paar Augenblicken hatte ich einen Kloß im Hals, und nach einigen Minuten ungläubigen Staunens habe ich einfach meinen Gefühlen freien Lauf gelassen und hemmungslos drauflos geflennt. Das war mir vorher noch nie passiert.", sagt Wenders später über diese erste Begegnung. 

© photograph by Donata Wenders
© photograph by Donata Wenders
Das Projekt 'Pina'
Aus dem persönlichem Kennenlernen der beiden Künstler erwuchs eine langjährige Freundschaft und im Lauf der Zeit auch der Plan für einen gemeinsamen Film. Doch lange scheiterte die Umsetzung an den begrenzten Möglichkeiten des Mediums Film. Wenders spürte, dass er noch keine Form gefunden hatte, Pina Bauschs einzigartige Kunst adäquat umzusetzen.

Die Initialzündung war für Wim Wenders schließlich die irische Rockband U2, die 2007 bei den Filmfestspielen von Cannes ihren digital produzierten 3D-Konzertfilm 'U2-3D' präsentierten. Wenders war sich schlagartig klar: "Mit 3D wäre es möglich, Pinas Tanztheater in einer angemessenen Form auf die Leinwand zu bringen."


Plötzlicher Drehstopp
Anfang 2009 begannen die Planungen zwischen Wim Wenders, Pina Bausch und ihrem Ensemble. Doch nach einem halben Jahr intensiver Arbeit verstarb Pina Bausch am 30. Juni 2009 vollkommen unerwartet nur zwei Tage vor dem geplanten Probedreh in Wuppertal. Wim Wenders stoppte die Vorbereitungen augenblicklich. Das gemeinsame Filmprojekt schien beendet.

© NEUE ROAD MOVIES GmbH, photograph by Donata Wenders
© NEUE ROAD MOVIES GmbH, photograph by Donata Wenders
Nach einer Phase der Trauer und des Nachdenkens und ermutigt durch den vielstimmigem, weltweitem Zuspruch, der Zustimmung der Familie und der Aufforderung von Mitarbeitern und Tänzern des Ensembles entschied sich Wenders um. Er wollte den Film nun ohne Pina Bausch an seiner Seite realisieren.

Neues Filmkonzept des Fragens
Das neue Filmkonzept umfasst - neben Auszügen aus den vier Inszenierungen - sparsam eingesetztes Archivmaterial von Pina Bausch bei der Arbeit und als drittes Element zahlreiche phantasievolle, kurze Soloauftritte der Tänzerinnen und Tänzer des Ensembles.

Wim Wenders nutzte dafür die von Pina Bausch verwendete Methode des 'Fragens', mit der sie ihre neuen Inszenierungen erarbeitete. Pina Bausch stellte Fragen und ihre Tänzer antworteten nicht mit Worten, sondern mit improvisiertem Tanz und Körpersprache, Bewegungen, aus denen Pina Bausch dann in Austausch mit dem Ensemble ihre neuen Stücke entwickelte.

© NEUE ROAD MOVIES GmbH, photograph by Donata Wenders
© NEUE ROAD MOVIES GmbH, photograph by Donata Wenders
Diese Methode griff Wenders auf, als er die Tänzerinnen und Tänzer aufforderte, ihre Erinnerungen an Pina Bausch für den Film in individuellen Soloauftritten zu formulieren.

Diese verschiedenen Soli 'für Pina' filmte Wenders an zahlreichen Orten in und um Wuppertal, in der Natur des Bergischen Lands, in Industrieanlagen, auf Straßenkreuzungen und in der Wuppertaler Schwebebahn. Sie geben den Tänzerinnen und Tänzern des Ensembles Individualität und Gesicht.

Im Rennen um die Oscars
Mit Wim Wenders Film 'Pina' ist ein abendfüllender Tanzfilm in 3D über das Ensemble des 'Tanztheater Wuppertal Pina Bauschs entstanden, der dieser grandiosen Frau und ihrem Schaffen ein Denkmal gesetzt hat.

Nun geht der Film ins Rennen um den Ocsar bei den 84sten Academy Awards in der Kategorie 'Bester ausländischer Film'. Wer 'Pina' im Kino verpasst hat, kann sich jetzt auch zuhause in die Welt des 'Tanztheaters Wuppertal' entführen lassen. Der Film ist ab dem 30. September 2011 als DVD Single Disc, als 3D und 2D Blu-ray 2 Disc Set und als 3D und 2D Blu-ray Deluxe Edition mit 3 Blu-ray Discs, sowie Booklet, Postkarten und Filmposter erhältlich (Verleih NFP marketing & distribution). 

Hier der Trailer zum Film:



Lesen Sie auch auf gofeminin.de
> 'Midnight in Paris': Der neue Film von Woody Allen
> 'In Time': Reisen Sie zur Weltpremiere nach Los Angeles! 

 




fr

  

Veröffentlicht von
am 30/09/2011
Diese Seite bewerten: 

Was gibt’s Neues? 22/08/2014
News Lifestyle
Praktische Tipps
Video
Gedemütigt, verstoßen, misshandelt: Diese mutige Inderin macht ihre Träume trotzdem wahr!
DIESES kleine Mädchen hat aus Versehen ein Foto gelöscht. Ihre Reaktion ist zuckersüß
Rauchst du noch oder lebst du schon? Dieser Spot sollte JEDEN zum Aufhören animieren!
Looooom! Aus Loom Bands werden Kleider, Sandalen, Taschen, Schlüsselanhänger und noch mehr ...
Alle Lifestyle News sehen
Produkttests - Fragen und Antworten
Urlaub fast geschenkt: Couchsurfing wird immer beliebter
Gefühle im Berufsleben: Tipps zur Selbstkontrolle
Überfischung: Darf ich Sushi überhaupt noch essen?
Alle Praktischen Tipps der Rubrik Lifestyle sehen
Neu im Kino: 'Madame Mallory und der Duft von Curry'
Alle Videos
 

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Unser Newsletter
Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter
  OK
Folgen Sie uns               ... auch mobil
             

Copyright © 1999-2014 
Spezial Küche : Rezepte von A bis Z, nach Herkunft, Zubereitungszeit, und Kategorie geordnet.
Kontakt: Impressum -