Home / Buzz / Beliebt im Netz / Sofi De La Torre: "John Mayer hat mir das Herz gebrochen!"

Sofi De La Torre: "John Mayer hat mir das Herz gebrochen!"

Julia Windhövel Veröffentlicht von Julia Windhövel
Veröffentlicht am 16. Oktober 2013

Nach dem Charts-Hit 'Faster', der auch die Titelmusik des Kinofilms 'Rubinrot' war, hat die Spanierin Sofi De La Torre jetzt ihr zweites Album fertig. Im Interview spricht sie nicht nur über Musik, sondern auch über ihre enttäuschte Liebe zu Womanizer John Mayer.

gofeminin.de: Du hattest mit deiner Single 'Faster' großen Erfolg, obwohl du bei keinem der großen Musiklabels unter Vertrag bist. Wolltest du schon immer professionell Musik machen?

Sofi De La Torre: "Nein, aber ich habe sehr musikalische Eltern, vor allem mein Vater liebt Musik. Mit 14 habe ich angefangen, Klavierstunden zu nehmen. Und da habe ich auch gemerkt, dass mir Songwriting liegt. Seitdem wollte ich Musikerin werden."

Warum willst bzw. wolltest du eigentlich nie bei einem der großen Labels unterschreiben?
"Es ist nicht so, dass ich das nicht wollte. Was mich stört, ist, dass die Labels deine kreative Entwicklung irgendwann nicht mehr fördern und nicht mehr mit dir zusammen arbeiten. Ich ziehe es vor, für mich alleine zu arbeiten. Dann schulde ich auch niemandem etwas und wenn etwas schief geht, ist das nur mein Problem."

Was hat sich für dich seit deinem Erfolg mit 'Faster' verändert, wirst du jetzt auf der Straße von Fans erkannt?
"Ich habe viel Aufmerksamkeit seitens der Musikindustrie bekommen. Ein Chartserfolg ohne Plattenvertrag, das ist selten! Aber an meinem Alltag hat sich nichts verändert. Ich bin immer noch das gleiche quirlige Arbeitstier wie vorher. Gerade arbeite ich schon wieder an einem neuen Album. Und auf der Straße werde ich nur selten angesprochen."

Auf deinem aktuellen Album 'Closer' sind ausschließlich Coversongs zu finden.
"Ja, und zwar in einer sehr sexy Version."

Warum das?
"Bei der Single 'Faster' aus 'Rubinrot' dachten alle, es ginge in dem Song um Sex. Das ist aber nicht so! Aber da anscheinend alle etwas hören wollen, das sexy ist, dachte ich, machen wir das doch mal!"

Wenn du deine Songs selbst schreibst, musst du dafür eigentlich in einer bestimmten Stimmung sein?
"Ich brauche Inspiration! Und die ist manchmal da und manchmal nicht. Aber man muss immer für sie bereit sein, denn sie kommt meistens dann, wenn man nicht mit ihr rechnet."

Hast du da selbst noch Lust, privat Musik zu hören bei all der Zeit, die du mit Musik und Songwriting verbringst?
"Ja, ich liebe das! Momentan bin ich total besessen von Frank Ocean! Davor war es John Mayer."

Der Womanizer?
"Ja, ich weiß ... Er hat mir das Herz gebrochen, als er was mit Katy Perry angefangen hat, ich war so sauer. Pech für ihn, jetzt höre ich eben Frank Ocean!"

Das könnte Dir auch gefallen

Dieses Huhn hat wahrscheinlich mehr von der Welt gesehen, als wir alle zusammen!

Dieses Huhn hat wahrscheinlich mehr von der Welt gesehen, als wir alle zusammen!

Dieses Huhn hat wahrscheinlich mehr von der Welt gesehen, als wir alle zusammen! Dieses Huhn hat wahrscheinlich mehr von der Welt gesehen, als wir alle zusammen!

100 Jahre in einer Minute: So hat sich das Schönheitsideal in Syrien verändert 100 Jahre in einer Minute: So hat sich das Schönheitsideal in Syrien verändert

Das sieht unbequem aus: Dieser Husky hat sich einen ungewöhnlichen Schlafplatz gesucht Das sieht unbequem aus: Dieser Husky hat sich einen ungewöhnlichen Schlafplatz gesucht

Kommentare