Basische Lebensmittel im Überblick

Anmelden
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
 in
OK
 
  • Gesundheit 
  • Gesundheits-Forum
 

Basische Lebensmittel im Überblick

Ihre Freunde sind auf gofeminin.de, entdecken Sie, was sie hier lesen
 
Basische Ernährung und Lebensmittel im Überblick
Basische Ernährung und Lebensmittel im Überblick


Übergewicht, Schlafprobleme, Sodbrennen - als Ursache dafür wird immer wieder eine Störung im Säure-Basen-Haushalt angeführt. Süße, kohlenhydratreiche Lebensmittel und zu viel Fleisch werden häufig als Grund dieser gesundheitlichen Beschwerden angeführt. Schnelle Hilfe sollen basische Lebensmittel leisten.

So entsteht eine Übersäuerung
Doch wie kann es zu einer Übersäuerung kommen? Unser Körper kann dank spezieller Puffersysteme den Säure-Basen-Haushalt im Gleichgewicht halten und für Ausgleich sorgen, wenn wir beispielsweise zu wenig basische Lebensmittel und stattdessen zu viel säurebildende essen. Er hält dann einen pH-Wert zwischen 7,36 und 7,44. Sinkt der pH-Wert darunter, spricht man von einer Übersäuerung. In der Regel hat der Körper das gut im Griff. Nur in seltenen Fällen kommt es zu einer akuten Übersäuerung.

Auch wenn es wissenschaftlich nicht belegt ist, kommt trotzdem regelmäßig das Thema Übersäuerung auf, wenn es um gesundheitliche Probleme, Müdigkeit und eine Konzentrationsschwäche geht. Schuld sollen die vielen säurebildenden Lebensmittel sein, die die meisten von uns essen. Zu den typischen Säurebildnern gehören die meisten tierischen Lebensmittel, Zucker, aber auch Getreide. Basische Lebensmittel dagegen sind Gemüse, Obst oder Sprossen.

Basische Lebensmittel sollen 80 Prozent der Ernährung ausmachen
Damit wir uns gut fühlen, fit sind und unser Säure-Basen-Gleichgewicht gewährleistet ist, wird von manchen Autoren gern eine Ernährung empfohlen, die zu 80 Prozent basische Lebensmittel enthält. Säurebildner wie Fleisch, Kaffee oder Fast Food sollen maximal 20 Prozent der Ernährung ausmachen.

Auf den nächsten Seiten stellen wir Ihnen typische basische Lebensmittel vor. Auch wenn wissenschaftlich nicht belegt ist, dass das Säure-Basen-Gleichgewicht beim gesunden Menschen gestört wird, schadet es nicht, basische Lebensmittel wie Obst und Gemüse mehrmals täglich zu essen und Säurebildner wie Süßigkeiten oder Fast Food eher zu meiden. Das entspricht durchaus auch den Ernährungsempfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Ernährung.



db  

Video: Video Diät-Tipp: Finger weg! Dieses Essen sorgt für einen dicken Bauch

  • Video Diät-Tipp: Finger weg! Dieses Essen sorgt für einen dicken Bauch
  • Video Diät-Tipp 'Low carb': Abnehmen mit eiweißreichen Lebensmitteln?
  • Video Diät-Tipp: Kalorienarmer Kuchengenuss
Veröffentlicht von
am 30/03/2013
Die Lesernote:5/5 
Diese Seite bewerten: 

Was gibt’s Neues? 20/04/2014
News Fit & Gesund
Praktische Tipps
Video
Wir hassen sie! Die größten Nervensägen im Fitnessstudio
Alle Fit & Gesund News sehen
Straffer Po und flacher Bauch: So geht Muskel­aufbau durch Kraft­training
Ran an den Speck! Was wirklich hilft, um die Fettverbrennung anzuregen
Ernährungs­pyramide - so ernähren Sie sich gesund und ausgewogen
Fitness-Studio: Treffen Sie die richtige Wahl
Alle Praktischen Tipps der Rubrik Fit & Gesund sehen
Mit Yoga-Pilates zu einer starken Körpermitte, Teil 2
Alle Videos
 

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Unser Newsletter
Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter
  OK
Folgen Sie uns               ... auch mobil
             
Onmeda: Medizin & Gesundheit Onmeda.de

Copyright © 1999-2014 
Spezial Küche : Rezepte von A bis Z, nach Herkunft, Zubereitungszeit, und Kategorie geordnet.
Kontakt: Impressum -