Top 5 der am besten
bewerteten Artikel
Schnell abnehmen mit einfachen Psychotricks
Achtung! Diese Lebensmittel bringen uns um den Schlaf
Schüttel deinen Speck! Mit Powerplate zur Traumfigur?
Leben mit HIV: "Das Laufen hat mir Kraft gegeben"
10 einfache Diät-Regeln: Jetzt nehmen auch Sie ab!
Elektrische Zigarette – was taugt die Kippe 2.0?

Die elektrische Zigarette im Test

   

Die elektrische Zigarette im Test: Kann sie die Kippe ersetzen?  - Die elektrische Zigarette im Test
Die elektrische Zigarette im Test: Kann sie die Kippe ersetzen?
Das Etui mit den Utensilien liegt vor mir. Schwarz, schick, handlich. Jetzt kann es losgehen! Ein Spontantest fällt leider aus, denn die elektrische Zigarette muss zunächst geladen werden. Das Ladegerät kann ich entweder mit dem USB-Stick an meinen Mac anschließen oder den Adapter für die Steckdose verwenden. Wenn es schlecht läuft, kann also auch die elektronische Zigarette im falschen Moment zu Neige gehen – „Akku oder Fluidbehälter leer“ ist für den Raucher 2.0 das neue „keine Kippen mehr“. Ich vertreibe mir die Ladezeit mit ein paar echten Zigaretten und studiere in der Zwischenzeit die umständlich formulierte Bedienungsanleitung.

Der Charm von dunkelbraunem Kunstsamt
Aroma-Depot, Vliesstoff-Kammer, Verdampfereinheit und Lithium-Ionen-Akku zusammenschrauben – alles eigentlich recht einfach. Wer es geschafft hat, Zigaretten zu stopfen oder gar selbst zu drehen, der wird es auch hinbekommen, eine elektrische Zigarette zu montieren. Test bestanden! Das schwarze Plastiketui (mit dunkelbraunem Kunstsamt) erinnert mich abwechselnd an das Nagelset, das ich vergangene Weihnachten meiner Tante geschenkt habe, und an eine Miniatur-Version eines Pistolenkoffers aus amerikanischen Agentenfilmen.

Wird die E-Zigarette gesellschaftsfähig?
Gadget-Faktor hat die elektrische Zigarette samt Einzelteilen, Ladegerät und Etui also auf jeden Fall – bestimmt ein guter Gesprächsaufhänger für langweilige Partys! Aber ob dieses E-Raucher-Besteck das Potential hat, das Image des Rauchens wieder auf das gute Niveau der 60er Jahre hochzupolieren, scheint mir fraglich.

„Schoko-Vanille“ im Selbsttest  
Zurück zur elektrischen Zigarette und ihrem Test in der ganz alltäglichen Lebenssituation. Einsatzort heimisches Sofa. Ich führe also die endlich vollgeladene und mit der Geschmacksrichtung „schoko-vanille“ ausgestattete E-Zigarette an meine Lippen und ziehe so, wie ich es als gelernter Raucher von einer echten Zigarette gewöhnt bin. Ich halte den elektronischen Glimmstängel andächtig zwischen Zeige- und Mittelfinger, schiele mit beiden Augen auf die kleine Dampfmaschine zwischen meinen Lippen und fühle mich wie damals, als wir auf dem Baumhaus den Zigarren-Stumpen gepafft haben.

Volldampf voraus
Ich nehme einen vollen Zug. Das Plastikmundstück an meinen Lippen fühlt sich befremdlich an, stört aber nicht weiter. Ich sauge den Dampf tief in mich ein und puste dann kräftig wieder aus. Eine riesige Dampfwolke entweicht meinem Mund. Ich gebe jetzt Volldampf: Die elektrische Zigarette schon etwas lässiger zwischen meinen Fingern haltend, setze ich den Test fort. Der Geschmack ist nicht uninteressant und spricht sich unter den Geschmacksknospen in meinem Mund als nicht störend herum. Alles dampft, und es sollte nicht schwer fallen, sich einzubilden, dass das echter Qualm sein könnte. Das unangenehme Kratzen im Hals fehlt, außerdem fehlt der widerliche Geruch nach frischem Rauch in meiner Wohnung. Vorne glüht sogar was – ein weiteres technisches Detail der elektrischen Zigarette simuliert tatsächlich das Verglühen des Glimmstengels 2.0.!

Dampfen bis zum Umfallen?
Alles könnte so schön sein. Ich dampfe vor mich hin, wähne mich schon in einem neuen Zeitalter des rauchfreien Rauchens. Dann versuche ich abzuaschen. Die nächste Hürde, die die elektrische Zigarette in meinem Test nehmen muss. Schnippen geht, aber das geht ja auch mit einem Kuli. Aber die Asche am Aschenbecherrand gemütlich runddrehen, das geht nicht. Außerdem: wann weiß ich eigentlich, wann Schluss ist mit Dampfen? Muss ich mir da einen Wecker stellen? Wo bleibt das Erfolgserlebnis – das Elektro-Ding wird ja gar nicht weniger. Und dieses Liquid soll locker Hunderte von Raucheinheiten halten, habe ich gelesen. So lange kann doch kein Mensch dampfen! Langsam stört mich auch der Geschmack – wo ist der kräftige Rauchgeschmack? Die elektrische Zigarette verhält sich im Geschmack wie Cola zu Coca light Lemon C  – am Anfang mag das gefallen, je länger man jedoch davon konsumiert, desto mehr wünscht man sich das Original zurück.

Zurückhaben will ich auch die Zigarettenschachtel. Ich will die Plastikverpackung aufreißen, das Silberpapier abziehen, beides ineinander verzwirbeln, den Geruch der frisch geöffneten Zigarettenschachtel riechen. Jetzt will ich dann doch wieder eine echte Zigarette!

Mein Fazit: Wer sich für koffeinfreien Kaffee begeistert, der kann auch mal die elektrische Zigarette versuchen. Und wer einfach nur neugierig ist, natürlich auch. Obwohl ich mich sonst schnell für fast alle digital-elektronischen Neuheiten begeistere, hat mich die elektrische Zigarette im Test nicht überzeugt. Ich rauche weiter. Und wenn ich aufhöre, mache ich das analog. Mit Laufschuhen, Boxsack und Kaugummis.


Lesen Sie auch auf gofeminin.de:
> Hex hex, endlich Nichtraucher? Methode Hypnose im Selbstversuch
> Schluss mit Rauchen: So kann's klappen
> Zigaretten-Rechner: Wieviel rauchen Sie wirklich?

      




  
 

Video: ► Video: Ran an den Speck: Die besten Fatburner-Übungen im Video

  • ► Video: Ran an den Speck: Die besten Fatburner-Übungen im Video
  • Für den perfekten Start in den Tag: Der Yoga Sonnengruß

Veröffentlicht von
am 29/12/2011
Die Lesernote:5/5 
Diese Seite bewerten: 

Was gibt’s Neues? 05/12/2016
News Fit & Gesund
Praktische Tipps
Video
Weihnachtsstress vermeiden: 5 Tipps, mit denen ihr ENDLICH mal erholt ins neue Jahr kommt
Wenig Kohlenhydrate, viel Geschmack: 3 leckere Rezepte für Low-Carb Plätzchen
Figurschoner-Tricks: So kommt ihr schlank durch die Feiertage!
Heißhunger bei PMS? Hier kommen 5 geniale Tipps gegen die Fress-Flashs
Alle Fit & Gesund News sehen
Kalorien verbrennen & abnehmen: So klappt es mit dem Wunschgewicht!
Tipps für einen festen, knackigen Po: Bootylicious!
Straffer Po und flacher Bauch: So geht Muskel­aufbau durch Kraft­training
Ran an den Speck! Was wirklich hilft, um die Fettverbrennung anzuregen
Alle Praktischen Tipps der Rubrik Fit & Gesund sehen
4 Minuten volle Power: Das große Tabata-Special
Alle Videos
 

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Unser Newsletter
Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter
  OK
Folgen Sie uns               ... auch mobil
             
Onmeda: Medizin & Gesundheit Onmeda.de