Home / Fit & Gesund / Gesundheit / Bauch- oder Rückenschläfer? Warum du immer in DIESER Position schlafen solltest!

© Istock
Fit & Gesund

Bauch- oder Rückenschläfer? Warum du immer in DIESER Position schlafen solltest!

Anne Walkowiak
von Anne Walkowiak Veröffentlicht am 15. November 2017
62 mal geteilt

Hier geht es nicht um Vorlieben, sondern um medizinische Fakten, die du bei deiner Schlafposition durchaus beachten solltest.

Beim Schlafen und speziell beim Einschlafen haben wir alle ja unterschiedliche Vorlieben und Positionen. Die einen können nur schlafen, wenn sie auf dem Rücken liegen, andere sind Bauchschläfer und ein Großteil von uns schläft am besten auf der Seite ein. Es gibt aber auch sowas wie eine "falsche" Schlafposition, die sich negativ auf deine Gesundheit auswirken kann. Besonders entscheidend ist dabei, die Seite, auf der du überwiegend schläfst.

Menschen, die gern auf der rechten Seite ins Land der Träume entschlummern, sollten jetzt die Ohren spitzen. Denn das Schlafen auf der rechten Seite kann sich negativ auf die Gesundheit auswirken. Warum genau das so ist, erklären wir euch...

Das Herz

Bei der überwiegenden Mehrheit der Menschen liegt das Herz in der linken Körperhälfte. Und die Aorta, unsere Hauptschlagader, ist ebenfalls nach links gebogen. Schläft man nun auf der rechten Seite, so muss das Herz mehr arbeiten und das Blut nach "oben" pumpen. Viel besser und schonender ist es also, auf der linken Seite zu schlafen - das entlastet das Herz.

Die Milz

Auch die Milz befindet sich auf der linken Seite unseres Körpers. Verantwortlich ist sie für die Reinigung unseres Blutes. Schläft man auf der rechten Seite, kann es sein, dass Abfallprodukte nicht so schnell abgebaut werden können. Das Schlafen auf der linken Seite unterstützt den Transport des zu reinigenden Blutes also.

Das Lymphsystem

Das Lymphsystem ist ein wichtiger Teil unseres Immunsystems. Laut der Wissenschaft dominiert es vor allem in unserer linken Körperhälfte. Es transportiert Nährstoffe und filtert "Abfallstoffe" aus unserem Körper. Unterstützen kann man den Abtransport also, wenn man auf der linken Seite schläft.

Der Magen

Wie schon Herz und Milz sind auch der Magen und die Bauchspeicheldrüse in unserer linken Körperhälfte. Und auch "Abfallprodukte" und Verdauungsäfte müssen von da gen Darm transportiert werden. Bei Rechtsschläfern muss dies wieder gegen die Schwerkraft geschehen - bei Linksschläfern hingegen läuft alles in geregelten Bahnen.

Die Speiseröhre

Die Speiseröhre liegt - anders als Herz, Milz und Magen - auf der rechten Seite. Wer also auf der rechten Seite schläft, läuft eher Gefahr, unter Sodbrennen zu leiden. Denn so können die Reste aus dem Magen leicht in der Speiseröhre aufsteigen. Das kann verhindert werden, indem man sich einfach auf die linke Seite dreht.

P.S. Noch ein Tipp für Schwangere...

Hat das Baby eine gewisse Größe erreicht, drückt es auf Organe wie Leber und Niere. Die kann man entlasten, wenn man auf der linken Seite schläft. Außerdem kann das Blut "leichter" in die Gebärmutter fließen, wenn man auf der linken Seite schläft.

Mehr zum Thema Schlafen & Gesundheit findest du hier:

Seestern, Embryo oder Löffelchen: Was deine Schlafposition über dich verrät

Endlich besser schlafen: Warum wir uns oft so schlapp fühlen und was wirklich dagegen hilft!

Schlafprobleme? DARUM schlafen wir ab Ende 20 plötzlich schlechter

Pyjama adé! 5 überzeugende Gründe, nackt zu schlafen

von Anne Walkowiak 62 mal geteilt

Das könnte dir auch gefallen