Top 5 der am besten
bewerteten Artikel
10 einfache Diät-Regeln: Jetzt nehmen auch Sie ab!
Zwei Stars, ein Geburtsjahr: Wer hat sich besser gehalten?
Alles gelogen: 5 Irrtümer rund um den flachen Bauch
Teile und herrsche: So delegieren Sie im Job richtig
Wirklich gut für uns? 10 vermeintlich gesunde Lebensmittel
ANZEIGE
Wie hält man seinen Haushalt hygienisch sauber?

Im Badezimmer

 

 - Im Badezimmer
Die warme und feuchte Atmosphäre in Badezimmern ist für die Verbreitung von Bakterien wie geschaffen. Das Waschbecken ist der Ort im Bad, wo die meisten Bakterien zu finden sind, denn sie vermehren sich in den Abflussrohren. Dusche und Badewanne geht es nicht besser, nachdem sich das mit Bakterien des Körpers angereicherte Dusch- oder Badewasser in dünnen Schichten im Inneren der Rohre und an den Duschvorhängen anlagert.
 
Frottiertücher, die eine längere Zeit feucht bleiben, sind für die Vermehrung von Bakterien ebenfalls ein idealer Ort. Ganz zu schweigen vom Waschlappen, der öfter feucht als trocken ist: er ist ein regelrechtes Bakteriennest, denn seine Funktion ist nicht das Trocknen, sondern das Reinigen der Haut.
 
Auch die Wasserhähne und die Türgriffe sind starke Magneten für eine Kontamination, nachdem auf ihnen von feuchten oder nassen Händen alle möglichen Keime "abgelegt" werden.
 
Bakterien, die man im Badezimmer finden kann:
-          E.Coli
-          Pseudomonas aeruginosa
-          Staphylococcus aureus
-          Salmonellen
-          Enterobacter
 
Lösungen:
 
> Tipps und Tricks
- Einer der schlimmsten Feinde von Bakterien ist der Essig. Tränken Sie ein sauberes Putztuch mit Essig und reiben Sie die Flächen im Bad damit ab. Gießen Sie ebenfalls etwas Essig in die Rohre. Spülen Sie einmal wöchentlich die Waschbecken mit zwei Gläsern Essig aus.
- Verwenden Sie für jedes Familienmitglied und für jeden Körperteil (Gesicht, Hände, Füße) ein anderes Handtuch. Keime vermehren sich bevorzugt an feuchten, schmutzigen Orten - sorgen Sie dafür, dass Ihr Bad sauber und gelüftet ist.
- Bringen Sie die Zahnbürsten an einem Ort unter, der ihnen vorbehalten ist. Ersetzen Sie Ihre Zahnbürste alle drei Monate durch eine Neue und teilen Sie sie mit keiner anderen Person.
- Reinigen Sie die Wasserhähne, Griffe und alle Flächen, die Sie regelmäßig anfassen, so oft wie möglich.
- Waschen Sie sich die Hände regelmäßig mit Seife und warmem Wasser für mindestens fünfzehn Sekunden.
- Vermeiden Sie Teppichboden.
 
> Geeignete Produkte und Geräte
- Mit Bleiche (eine chlorhaltige Lösung) werden Bakterien sehr wirkungsvoll vernichtet. Bleiche ist ein effektives Desinfektionsmittel, muss aber vorsichtig verwendet werden.
- Neue technologische Lösungen sind verfügbar: Materialien werden Oberflächenbehandlungen unterzogen, die sie gegen Schmutz und Bakterien schützen.
- Bei Ambiance Bain wird der synthetische Beton SMO als zentraler Werkstoff für die Badezimmer verwendet. Die extraglatte Oberfläche der mit Kunstharz gebundenen Natursteinmischung und das Fehlen von Dichtungen und Fugen limitiert die Ausbreitung der Bakterien.
- Cosentino bietet ein Badezimmer aus Silestone, einem antibakteriellen Material, das zu 94 Prozent aus natürlichem Quarzgestein besteht.
- Von Haier: Die Waschmaschine mit einer exklusiven antibakteriellen ABT-Beschichtung ist in der Lage, 99,99 Prozent der Bakterien vom Typ E.Coli, Staphylococus aureus und Pseudomonas aeruginosa zu beseitigen, damit Ihre Handtücher und Waschlappen bakterienfrei sind.




  
  

Video: Detlef D! Soost zeigt, wie's geht: Effektives Training für Bauch und Taille

  • Detlef D! Soost zeigt, wie's geht: Effektives Training für Bauch und Taille
  • Detlef D! Soost zeigt, wie's geht: Dieser Liegestütz trainiert den ganzen Körper!

Veröffentlicht von der Fit & Gesund-Redaktion
am 12/06/2009
Diese Seite bewerten: 

Was gibt’s Neues? 09/12/2016
News Fit & Gesund
Praktische Tipps
Video
Ingwer, Honig und Co.: Welche Hausmittel helfen am besten bei einem grippalen Infekt?
Stoffwechsel anregen: SO bringst du deinen Körper in Schwung!
Weihnachtsstress vermeiden: 5 Tipps, mit denen ihr ENDLICH mal erholt ins neue Jahr kommt
Wenig Kohlenhydrate, viel Geschmack: 3 leckere Rezepte für Low-Carb Plätzchen
Alle Fit & Gesund News sehen
Kalorien verbrennen & abnehmen: So klappt es mit dem Wunschgewicht!
Tipps für einen festen, knackigen Po: Bootylicious!
Straffer Po und flacher Bauch: So geht Muskel­aufbau durch Kraft­training
Ran an den Speck! Was wirklich hilft, um die Fettverbrennung anzuregen
Alle Praktischen Tipps der Rubrik Fit & Gesund sehen
Kohlenhydrate: Wo sie drin stecken und welche Alternativen es gibt!
Alle Videos
 

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Unser Newsletter
Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter
  OK
Folgen Sie uns               ... auch mobil
             
Onmeda: Medizin & Gesundheit Onmeda.de