Top 5 der am besten
bewerteten Artikel
Achtung! Diese Lebensmittel bringen uns um den Schlaf
Schüttel deinen Speck! Mit Powerplate zur Traumfigur?
Leben mit HIV: "Das Laufen hat mir Kraft gegeben"
10 einfache Diät-Regeln: Jetzt nehmen auch Sie ab!
Zwei Stars, ein Geburtsjahr: Wer hat sich besser gehalten?
ANZEIGE
Wie hält man seinen Haushalt hygienisch sauber?

 

> Escherichia Coli (E.Coli):
Die meisten E.Coli-Stämme sind ungefährlich und leben im Darm von gesunden Menschen und Tieren. Fleisch wird beim Schlachten verunreinigt, behält aber einen normalen Geruch und ein normales Aussehen. Die Bakterie setzt jedoch ein starkes Toxin frei, das eine schwere Infektion auslösen kann. Jedes Jahr werden in Europa 70.000 Fälle von Infektionen mit E.Coli festgestellt.

Die Infektion geht mit blutigen Durchfällen einher und kann Blutungen des Verdauungstrakts verursachen. Die Infektion kann ebenfalls durch das Trinken von kontaminiertem Wasser oder durch eine mangelhafte Reinigung der Hände ausgelöst werden.

> Pseudomonas aeruginosa ist eine Bakterie, die in Böden und in feuchter Umgebung lebt (Wasserhähne, Stöpsel...), gegen zahlreiche Antiseptika resistent ist und zu den häufigen Ursache von nosokomialen Infektionen zählt. Es ist eines der klinisch am schwersten zu behandelnden Bakterien. Bei entsprechend empfindlichen Patienten (Immundefekt) erreicht die Sterblichkeitsrate 50 Prozent. Es wird vermutet, dass sie über von außen mitgebrachtes Obst, Gemüse sowie Pflanzen in Krankenhäuser gelangt, weswegen diese Lebensmittel und Blumen in Krankenhauszimmern verboten sind. Sie können ein große Zahl unterschiedlicher Krankheiten auslösen: Infektionen der Augen, des Verdauungstrakts, der Lunge ...

> Staphylococcus aureus: Der natürliche Lebensbereich dieses Bakteriums sind der Mensch und ganz allgemein Warmblütler. Es ist auf unserer Haut, in unserer Nase, in unserem Hals zu finden... Es dringt in die Oberhaut ein, wo es schwer zu behandelnde Infektionen verursacht und kann leicht in die Nahrung geraten. Die Übertragung innerhalb eines Organismus oder zwischen Menschen erfolgt in der Regel durch Direktkontakt. In selteneren Fällen kann es ebenfalls auf indirekte Weise durch eine Quelle in der unmittelbaren Umgebung erfolgen (Kleidung, Bettwäsche, medizinisches Material). Es verursacht oberflächliche und tiefe, eiternde Infektionen sowie Syndrome, die der Wirkung der Toxine zuzuschreiben sind.




  
  

Video: Detlef D! Soost zeigt, wie's geht: Effektives Training für Bauch und Taille

  • Detlef D! Soost zeigt, wie's geht: Effektives Training für Bauch und Taille
  • Detlef D! Soost zeigt, wie's geht: Lunges für straffe Beine und einen knackigen Po

Veröffentlicht von der Fit & Gesund-Redaktion
am 12/06/2009
Diese Seite bewerten: 

Was gibt’s Neues? 05/12/2016
News Fit & Gesund
Praktische Tipps
Video
Weihnachtsstress vermeiden: 5 Tipps, mit denen ihr ENDLICH mal erholt ins neue Jahr kommt
Wenig Kohlenhydrate, viel Geschmack: 3 leckere Rezepte für Low-Carb Plätzchen
Figurschoner-Tricks: So kommt ihr schlank durch die Feiertage!
Heißhunger bei PMS? Hier kommen 5 geniale Tipps gegen die Fress-Flashs
Alle Fit & Gesund News sehen
Kalorien verbrennen & abnehmen: So klappt es mit dem Wunschgewicht!
Tipps für einen festen, knackigen Po: Bootylicious!
Straffer Po und flacher Bauch: So geht Muskel­aufbau durch Kraft­training
Ran an den Speck! Was wirklich hilft, um die Fettverbrennung anzuregen
Alle Praktischen Tipps der Rubrik Fit & Gesund sehen
4 Minuten volle Power: Das große Tabata-Special
Alle Videos
 

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Unser Newsletter
Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter
  OK
Folgen Sie uns               ... auch mobil
             
Onmeda: Medizin & Gesundheit Onmeda.de