Top 5 der am besten
bewerteten Artikel
Test: Haben Sie einen Schuhtick?
Zu dir oder zu mir? Die große One-Night-Stand Frage
Schnell abnehmen mit einfachen Psychotricks
Achtung! Diese Lebensmittel bringen uns um den Schlaf
Schüttel deinen Speck! Mit Powerplate zur Traumfigur?
Steigende Zahlen

Lungenkrebs Frauen

Lungenkrebs bei Frauen: Rauchen ist größter Verursacher - Lungenkrebs Frauen
Lungenkrebs bei Frauen: Rauchen ist größter Verursacher
Jahrzehnte lang galt Brustkrebs als der gefährlichste Krebs für Frauen. Doch während die Zahl der Brustkrebstoten stetig sinkt, sterben mittlerweile immer mehr Frauen an Lungenkrebs.

Das Tragische: An Lungenkrebs zu erkranken ist in den meisten Fällen selbstverursacht: Denn 90 Prozent der Lungenkrebserkrankungen sind aufs Rauchen zurückzuführen. Und für Frauen ist die Wahrscheinlichkeit höher, als Raucherin an Lungenkrebs zu erkranken.

Dabei ist die Zahl der Krebserkrankungen mittlerweile rückläufig: Laut Robert-Koch-Institut erkrankten im Jahr 2006 rund 197.600 Frauen neu an Krebs insgesamt lebten 645.000 Männer und 679.000 Frauen mit der Krankheit, was einen Anteil von 1,6 Prozent der Bevölkerung ausmacht. Gerade einmal zehn Jahre zuvor war bei insgesamt 944.000 Männern und 1.075.000 Frauen eine Krebsdiagnose gestellt worden - 2,4 Prozent der Gesamtbevölkerung. Für das Jahr 2010 rechnet man mit insgesamt ca. 721.000 erkrankten Frauen und 731.000 Männern.

Lungenkrebs jedoch zählt zu den neuen, wachsenden Gefahren. Frauen haben bei der Anzahl der Neuerkrankungen die Männer beinahe eingeholt. Das liegt vor allem daran, dass Lungenkrebs bei Frauen eher auftritt, wenn sie rauchen.

Rauchen führt zu Lungenkrebs - woran liegt das? 
In Zigaretten sind zahlreiche Krebs erregende (sogenannte karzinogene) Substanzen enthalten. Mit steigender Zahl der täglich gerauchten Zigaretten und mit der Dauer des Rauchens nimmt auch das Risiko einer Lungenkrebserkrankung deutlich zu. So ist z.B. bei 25 Zigaretten am Tag die Wahrscheinlichkeit, an einem Lungentumor zu erkranken, 25 Mal höher als bei Nichtrauchern. Die Gesamtdauer des Rauchens spielt bei dieser Risikoabschätzung natürlich auch eine erhebliche Rolle.

Jugendliche sind besonders gefährdet. Je früher sie mit dem Rauchen beginnen, umso höher ist später ihr Lungenkrebsrisiko. Auch so genannte „leichte“ Zigaretten mit niedrigem Teergehalt verringern das Risiko kaum. Etwa jeder zehnte Raucher erkrankt im Laufe seines Lebens. Man schätzt, dass in Deutschland pro Jahr etwa 25.000 Lungenkrebs-Todesfälle vermieden werden könnten, wenn nicht mehr geraucht würde.

Bei Pfeifen- und Zigarrenrauchern ist das Risiko für Lungenkrebs etwas geringer als bei Zigarettenrauchern, aber noch extrem hoch im Vergleich zu dem eines Nichtrauchers.

Risikofaktor: Passivrauchen
Die Gefahr, an Lungenkrebs zu erkranken, nimmt auch durch das Passivrauchen, also das Einatmen von Tabakrauch mit der Umgebungsluft, zu. Wer „mitraucht“, atmet hauptsächlich den so genannten Nebenstromrauch ein, der von glimmenden Zigaretten, Zigarren oder Pfeifen während der Zugpausen abgegeben wird. Der Nebenstromrauch enthält zwar wenig Teer und Nikotin. Die Konzentration Krebs erzeugender Substanzen, die die Bronchien schädigen, ist jedoch wesentlich höher als im Hauptstromrauch, den der Raucher inhaliert.

Und noch ein Grund besser schon gestern mit dem Rauchen aufgehört zu haben: In einer neuen Studie wurden Rauchen und Alkohol als Risikofaktoren für Magenkrebs bestätigt.

 Lesen Sie weiter auf gofeminin.de: 
> Endlich Schluss mit Rauchen: So schaffen Sie es!
> Rauchen: Aufhören ohne zuzunehmen

Alle Artikel zum Thema Krebs bei Frauen finden Sie hier im Überblick.




smb

  

Video: Abnehm-Mythos #6: Krafttraining führt bei Frauen zu dicken Muskeln!

  • Abnehm-Mythos #6: Krafttraining führt bei Frauen zu dicken Muskeln!
  • Video-Workout Teil 2: Sag der Cellulite den Kampf an!

Veröffentlicht von Shila Meyer Behjat
am 10/10/2010
Diese Seite bewerten: 

Was gibt’s Neues? 05/12/2016
News Fit & Gesund
Praktische Tipps
Video
Weihnachtsstress vermeiden: 5 Tipps, mit denen ihr ENDLICH mal erholt ins neue Jahr kommt
Wenig Kohlenhydrate, viel Geschmack: 3 leckere Rezepte für Low-Carb Plätzchen
Figurschoner-Tricks: So kommt ihr schlank durch die Feiertage!
Heißhunger bei PMS? Hier kommen 5 geniale Tipps gegen die Fress-Flashs
Alle Fit & Gesund News sehen
Kalorien verbrennen & abnehmen: So klappt es mit dem Wunschgewicht!
Tipps für einen festen, knackigen Po: Bootylicious!
Straffer Po und flacher Bauch: So geht Muskel­aufbau durch Kraft­training
Ran an den Speck! Was wirklich hilft, um die Fettverbrennung anzuregen
Alle Praktischen Tipps der Rubrik Fit & Gesund sehen
Pilates für Anfänger: Die wichtigsten Grundlagen
Alle Videos
 

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Unser Newsletter
Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter
  OK
Folgen Sie uns               ... auch mobil
             
Onmeda: Medizin & Gesundheit Onmeda.de