Top 5 der am besten
bewerteten Artikel
Achtung! Diese Lebensmittel bringen uns um den Schlaf
Schüttel deinen Speck! Mit Powerplate zur Traumfigur?
Leben mit HIV: "Das Laufen hat mir Kraft gegeben"
10 einfache Diät-Regeln: Jetzt nehmen auch Sie ab!
Zwei Stars, ein Geburtsjahr: Wer hat sich besser gehalten?

Tabu-Thema Mundgeruch: SOS-Hilfe

Mundgeruch ist ein Problem, unter dem rund ein Viertel der Deutschen leidet. - Tabu-Thema Mundgeruch: SOS-Hilfe
Mundgeruch ist ein Problem, unter dem rund ein Viertel der Deutschen leidet.
Wie peinlich! Es gibt kaum etwas Unangenehmeres als Mundgeruch. Besonders, wenn man durch einen Kollegen oder Freund darauf hingewiesen wird. Bevor Sie vor lauter Scham im Boden versinken, verraten wir Ihnen, wo Mundgeruch herkommt und vor allen Dingen: wie sie ihn wieder loswerden!

Mundgeruch = mangelnde Zahnhygiene?
Oft wird Mundgeruch mit mangelnder Zahnhygiene gleichgesetzt. Das stimmt allerdings nicht. Es gibt eine Vielzahl von Ursachen für Mundgeruch. Eine gestörte Beziehung zur Zahnbürste nimmt da nur einen kleinen Teil ein.

In 85 bis 90 Prozent der Fälle ist Mundgeruch auf ein Problem im Mund-, Nasen- oder Rachenraum zurückzuführen. Schuld tragen Bakterien, die unangenehm riechende Stoffwechselprodukte produzieren, die die Menschen in unserer Umgebung beim Ausatmen durch den Mund riechen. Eine größere Zahl Bakterien nistet sich zum Beispiel bei Zahnfleischentzündungen im Mundraum ein. Auch Beläge und Nahrungsreste auf der Zunge sowie in Zahnzwischenräumen sind beliebte Brutstätten von Bakterien.

Verminderter Speichelfluss ist ebenfalls eine häufige Ursache für Mundgeruch. Das merken wir besonders morgens nach dem Wachwerden, wenn wir einen fiesen Geschmack im Mund haben.

Neben diesen harmlosen Ursachen für Mundgeruch gibt es ein paar Krankheiten, die vorübergehend zu Mundgeruch führen können. Mandelentzündung oder Nasennebenhöhlenentzündung beispielsweise, aber auch Tumore im Hals-, Nasen-Rachenbereich sowie Lungenkrankheiten wie Bronchitis, Magen-Darm- oder Stoffwechselerkrankungen (Diabetes).

Übrigens: Es gibt zwei verschiedene Formen von Mundgeruch: Halitosis und Foetor ex ore. Foetor ex ore ist der klassische Mundgeruch, den man nur beim Ausatmen durch den Mund riecht. Die wesentlich seltenere Form, Halitosis, riecht man auch schon beim Ausatmen durch die Nase, bei geschlossenem Mund.

Tipps: So werden Sie Mundgeruch wieder los
Wer unter Mundgeruch leidet, hat eigentlich nur einen Wunsch: ihn so schnell wie möglich wieder loszuwerden. Die Therapie richtet sich nach der Ursache. Steckt eine Krankheit wie Bronchitis oder Mandelentzündung dahinter, geht der Mundgeruch von ganz alleine weg. Unterstützend können Sie Bonbons lutschen, um den Speichelfluss anzuregen.

Ansonsten können Sie mit den folgenden Tipps vorbeugen:
  • suchen Sie einen Zahnarzt auf, um eine Erkrankung des Zahnfleischs auszuschließen
  • 3 x täglich Zähneputzen
  • regelmäßig Zahnseide verwenden, um die Zahnzwischenräume zu säubern
  • regelmäßig einen Zungenschaber nutzen
  • Speichelfluss durch das Kauen von zuckerfreien Kaugummis anregen
  • ausreichend trinken
  • Ingwerwurzel oder Petersilie kauen
  • Mundwasser mit antibakteriellen Wirkstoffen hilft, sollte aber nicht dauerhaft genutzt werden. Lieber Mittel ohne antibakterielle Wirkstoffe nehmen.




db

  

Video: Detlef D! Soost zeigt, wie's geht: Effektives Training für Bauch und Taille

  • Detlef D! Soost zeigt, wie's geht: Effektives Training für Bauch und Taille
  • Detlef D! Soost zeigt, wie's geht: Lunges für straffe Beine und einen knackigen Po

Veröffentlicht von
am 02/08/2013
Diese Seite bewerten: 

Was gibt’s Neues? 07/12/2016
News Fit & Gesund
Praktische Tipps
Video
Stoffwechsel anregen: SO bringst du deinen Körper in Schwung!
Weihnachtsstress vermeiden: 5 Tipps, mit denen ihr ENDLICH mal erholt ins neue Jahr kommt
Wenig Kohlenhydrate, viel Geschmack: 3 leckere Rezepte für Low-Carb Plätzchen
Figurschoner-Tricks: So kommt ihr schlank durch die Feiertage!
Alle Fit & Gesund News sehen
Kalorien verbrennen & abnehmen: So klappt es mit dem Wunschgewicht!
Tipps für einen festen, knackigen Po: Bootylicious!
Straffer Po und flacher Bauch: So geht Muskel­aufbau durch Kraft­training
Ran an den Speck! Was wirklich hilft, um die Fettverbrennung anzuregen
Alle Praktischen Tipps der Rubrik Fit & Gesund sehen
Für einen erholsamen Schlaf: Gute Nacht Yoga
Alle Videos
 

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Unser Newsletter
Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter
  OK
Folgen Sie uns               ... auch mobil
             
Onmeda: Medizin & Gesundheit Onmeda.de