Home / Fit & Gesund / Gesundheit / Schöner baden: Mit diesen Accessoires wird eure Wanne zur Wohlfühloase

© iStock
Fit & Gesund

Schöner baden: Mit diesen Accessoires wird eure Wanne zur Wohlfühloase

Christina Cascino
von Christina Cascino Veröffentlicht am 11. Dezember 2017

Besonders an kalten Wintertagen, aber auch einfach mal so: Ein warmes Schaumbad ist eine wahre Wohltat für die Seele. Wir zeigen euch 6 tolle Bade-Accessoires, mit denen das Badevergnügen zu einem ganz besonders tollen Erlebnis wird.

Der Tag im Büro war lang, das Wetter kalt und schmuddelig - wenn Körper und Geist Entspannung brauchen, ist ein warmes Wannenbad genau das Richtige. Schon beim Eintauchen spüren wir, wie Anspannung und Stress von uns abfallen.

Kein Wunder, dass Baden so beliebt ist. Das zeigt auch die neue FORSA-Umfrage zum Thema "Baden". Die ergab nämlich, dass für 8 von 10 Personen Baden pure Entspannung bedeutet. Und knapp jeder vierte Deutsche nimmt bewusst ein Bad, um etwas für seine Gesundheit zu tun, etwa zur Linderung von Verspannungen oder um Erkältungen vorzubeugen.

Was ihr beim Baden beachten solltet, erfahrt ihr übrigens hier: Traumschaum! 12 geniale Badewannen-Hacks, mit denen ihr ab heute wie eine Königin badet.

So wirkt Baden auf die Gesundheit

Baden wirkt sich auf gleich zwei Arten positiv auf unsere Gesundheit aus. Zum einen entspannt die Wärme des Wassers die Muskeln, z.B. bei Verspannungen und Gelenkbeschwerden. Zum anderen pflegen Badezusätze mit ätherischen Ölen, Kräutern oder Heilpflanzen unsere Haut ausgiebig. Zusätzlich werden die Extrakte über die Atemwege aufgenommen, was besonders gut bei Erkältungen ist.

Ist Baden ungesund?! Diese 6 Fehler, die JEDER beim Baden macht, ruinieren eure Haut.

Für die kleine Auszeit braucht es auf den ersten Blick nicht viel mehr als eine Wanne und warmes Wasser. Doch erst die kleinen Details machen das Wannenbad zum Wohlfühlerlebnis! Ihr badet für euer Leben gern? Hier kommen 6 Bade-Accessoires, mit denen ihr die kleine Auszeit im Badezimmer noch viel mehr genießen könnt.

Düfte helfen beim Entspannen

Warmes Wasser allein wirkt schon entspannend. Doch erst der richtige Badezusatz macht daraus ein echtes Wohlfühlerlebnis - vor allem, wenn er toll duftet. Denn Düfte wirken unmittelbar auf unser Unterbewusstsein und fördern somit die Entspannung.

Wer im Wasser vor allem entspannen will, sollte zu Lavendelöl oder Indischer Melisse greifen. Wer in der Wanne Energie tanken möchte, sollte ein paar Tropfen anregendes Rosmarinöl oder erfrischendes Grapefruitöl ins Wasser geben.

Für ein sicheres Badevergnügen

Ist es euch auch schon einmal passiert, dass ihr beim Ein- oder Aussteigen in der Badewanne weggerutscht seid? Dann wisst ihr sicherlich, wie schmerzhaft das sein kann. Damit euer Wannengang nicht zu einer Rutschpartie wird, darf eine rutschfeste Badewannenmatte nicht fehlen. Ja, wir geben zu – die sehen nicht super stylisch aus, aber die Gesundheit geht schließlich vor.

Bequem soll es sein

Wir wollen nicht mehr ohne: Erst mit einem Wannenkissen lässt es sich so richtig bequem beim Baden entspannen. Ihr glaubt, die Kissen sehen total altbacken und oll aus? Dann greift zu einem farbigen Modell, mit flauschigem Stoff und coolem Print. Die peppen jedes noch so langweilige Badezimmer auf.

Übrigens: Wusstet ihr, dass die optimale Badetemperatur zwischen 32 und 38 Grad liegt? Zudem solltet ihr nicht länger als 10 bis 15 Minuten baden, um den Organismus nicht zu überlasten.

Alles an Ort und Stelle

Was macht ihr eigentlich am liebsten, wenn ihr in der Badewanne liegt? Wir schnappen uns da gerne mal ein gutes Buch oder gönnen uns ein Gläschen Sekt. Und dass wir beim ultimativen Entspannen alles griffbereit haben, dafür sorgt ein Badewannen-Butler. Genial, oder?!

Lasst es sprudeln

Sie sprudeln, blubbern und begeistern: Wem "normale" Badezusätze zu langweilig sind, der greift einfach mal zu Badebomben. Die lösen sich auf, sobald sie mit Wasser in Berührung kommen und versprühen einen herrlichen Duft.

Badebomben eignen sich auch perfekt als Geschenk für die beste Freundin, zudem machen sich die kleinen bunten Kugeln auch super als stylischer Hingucker im Badezimmer.

So einfach machst du sprudelnde Badebomben selbst!

Badesalz für Körper und Sinne

Dass Salzwasser aus dem Meer der Haut sehr gut tut und z.B. bei Hautunreinheiten desinfizierend wirkt, wissen wir schon lange. Einen ähnlichen Effekt hat auch Badesalz. Badesalze versorgen die Haut mit einer Menge wertvoller Mineralien wie Eisen, Kupfer, Kalium, Magnesium oder Kalzium. Zudem wirken die Salze wie eine Art Peeling und machen die Haut besonders weich.

Schon gewusst? In der kalten Jahreszeit gehen übrigens 22 Prozent der Deutschen einmal in der Woche baden.

Auch auf gofeminin: Ab in die Wanne: 20 verwöhnende Badezusätze

von Christina Cascino

Das könnte dir auch gefallen