Home / Fit & Gesund / Gesundheit / Rückenschmerzen adé: Diese Produkte helfen bei Beschwerden

© iStock
Fit & Gesund

Rückenschmerzen adé: Diese Produkte helfen bei Beschwerden

Christina Cascino
von Christina Cascino Veröffentlicht am 19. Oktober 2017
63 mal geteilt

Stress, zu wenig Bewegung und Fehlhaltungen – das sind die häufigsten Ursachen für die Volkskrankheit Nummer eins: Rückenschmerzen. Wir zeigen euch geniale Produkte, mit denen ihr eure Rückenmuskulatur stärkt und die Verspannungen löst.

Wir kennen wohl alle dieses fiese, stechende Gefühl im Rücken und Nacken, das sich im Laufe des Tages immer stärker bemerkbar macht. Kein Wunder, denn unser Rücken hat es nicht leicht – wir müssen uns nur ansehen, welch krumme Haltung wir im Büro vor dem PC einnehmen. Und auch Jobs, bei denen viel gestanden oder gelaufen wird, belasten den Rücken sowie den Nacken auf Dauer.

Die Folge: Nackenverspannungen, fiese Rückenschmerzen und Spannungskopfschmerzen! Doch was hilft wirklich gegen Rücken- und Nackenschmerzen? So gut es geht unseren Rücken und die Muskulatur stärken, denn Bewegung ist die beste Medizin gegen Rückenschmerzen. Bewegung beugt nicht nur Schmerzen im Rücken vor, sondern auch einen Bandscheibenvorfall und hält uns generell fit und gesund.

Rückenschmerzen vorbeugen

Um euren Rücken zu stärken, müsst ihr nicht gleich ins nächste Fitness Studio rennen oder schwere Gewichte heben. Es gibt zahlreiche einfache Übungen, die ihr ganz bequem von zu Hause aus machen könnt. Auch Pilates, Yoga oder Nordic Walking stabilisieren die Körpermitte und fördern eine gerade und aufrechte Haltung.

3 einfache Übungen für einen geraden Rücken

Noch mehr Übungen für einen gesunden Rücken findet ihr hier: Nie wieder Schmerzen! 8 geniale Übungen, um die Rückenmuskulatur zu stärken.

Neben viel Bewegung gibt es natürlich auch Produkte wie Salben, Pflaster und spezielle Wärmeanwendungen, die gegen Verspannungen im Rücken und Nacken helfen. Wärme beruhigt die Muskelfasern, steigert die Durchblutung und lindert so die Schmerzen. Helfen können da bereits ein warmes Bad, Heizkissen oder Wärmeflaschen, die auf die betroffene Stelle aufgelegt werden.

Wir haben uns mal umgeschaut - auf der Suche nach Produkten, die uns von den Schmerzen befreien, die Muskulatur stärken und ganz einfach in unseren Alltag eingebunden werden können. Hier kommen 11 geniale Helfer - direkt zum Nachshoppen!

Den Rücken rollen

Habt ihr euch auch schon mal gefragt, was es eigentlich mit der kleinen Rolle auf sich hat? Die Blackroll oder auch Faszienrolle genannt soll Verklebungen und Verhärtungen im Bindegewebe lösen und somit Verspannungen bekämpfen.

Faszien, was? Faszien sind ein Teil des Bindegewebes, welche die Muskeln und Muskelgruppen umhüllen und sie so vor Verletzungen schützen. Bewegen wir uns allerdings zu wenig, verkleben die Faszien und das führt zu Schmerzen im Rücken, Nacken oder den Beinen. Die Blackroll ist eine Art Selbstmassage-Gerät, die die Verklebungen wieder löst.

Tipp: Legt euch zum Beispiel mit dem Rücken auf die Rolle, schiebt den Po hoch und wandert mit den Füßen vor und zurück. Wie die Blackroll-Übungen gehen, seht ihr hier im Video:

Ätherische Öle

Bei Verspannungen im Nacken oder Rückenbeschwerden hilft auch das Einreiben mit medizinischem Balsam. Unser absoluter Favorit: Der Muskelentspannungs-Balsam von tetesept.

Angereichert mit ätherischem Rosmarinöl, Japanischer Minze, Menthol und Capsicum wird der Balsam angenehm warm, lockert die Muskulatur und löst Verspannungen im Nacken- und Schulterbereich – und das innerhalb weniger Minuten.

Entspannung von Körper und Seele

Vorsicht, Suchtgefahr! Als wir das erste Mal in den Genuss des Massagekissens kamen, wollten wir am liebsten den ganzen Tag in unserem Stuhl sitzen und uns durchkneten lassen.

Das Massagekissen von Naipo besitzt vier rotierende Shiatsu-Massageknöpfe sowie eine integrierte Wärmefunktion. Das entspannt nicht nur unseren Körper und die verspannten Muskeln, sondern auch unsere Seele. Ob im Büro, für Zuhause oder im Auto – das Kissen ist vielseitig einsetzbar und kann dank Klettverschlussband einfach an eine Stuhllehne angebracht werden.

Triggerpunkte einfach wegmassieren

Schon mal was von Triggerpunktmassage gehört? Nein? Dann aufgepasst! Triggerpunkte sind verhärtete Stellen zwischen Muskeln und Sehnen, die durch Fehlhaltungen, Bewegungsmangel, starke Belastung, Sportverletzungen oder psychischen Probleme entstehen. Diese Verhärtungen führen zu starken Schmerzen, die sich in weitere Körperregionen ausbreiten können.

Durch Massage und kräftiges Drücken der Triggerpunkte gelangen Blut, Sauerstoff sowie Nährstoffe wieder in den Muskel und die Triggerpunkte lösen sich. Doch ständig zum Masseur rennen, ist uns einfach zu teuer. Daher haben wir dieses tolle Teil von Body Back Company gefunden. Auf den ersten Blick sieht das S-förmige Gerät mit insgesamt 11 Druckknäufen etwas gruselig aus, doch es wirkt wahre Wunder!

Wie ihr das Gerät anwendet, seht ihr hier im Video:

PumpUp

Ein Noppenkissen ist DIE Erfindung für alle Sportmuffel, die stundenlang am Schreibtisch sitzen und keine Lust haben, sich nach der Arbeit noch im Fitness Studio zu quälen. Denn mit einem Ballsitzkissen könnt ihr ganz nebenbei am Schreibtisch sitzend den Rücken trainieren.

Wie das geht? Eigentlich von ganz allein. Denn das luftgefüllte Kissen fordert unseren Körper ständig auf, sich auszubalancieren. Dadurch wird die Wirbelsäulenmuskulatur trainiert, die Bandscheibe entlastet und die Rückenmuskulatur gekräftigt. Zudem fördert das Kissen das Gleichgewicht und eine aufrechte Sitzhaltung.

Lendenwirbelstütze

Wir lieben ja Produkte, bei denen wir im Sitzen ganz ohne Anstrengung für eine gesunde Körperhaltung und Rückenmuskulatur sorgen. Deswegen kommt hier die Lendenwirbelstütze. Die besitzt nämlich eine ergonomische Form und passt sich somit der individuellen Form des Rückens an.

Die Stütze wird einfach an den Autositz oder Bürostuhl geklemmt und verhindert das Sitzen mit sogenanntem Rundrücken. Die Muskulatur wird immer mehr trainiert und Fehlbelastungen der Wirbelsäule werden effektiv vermieden

Roter Tiger Balsam

Wer schon mal in Asien Urlaub gemacht hat, kennt die Wunderwaffe namens Tiger Balm. Denn dort benutzt man den Balsam gegen so ziemlich alle Beschwerden: Insekten-Stiche, Kopfschmerzen oder Erkältungen. Auch in Deutschland ist die Creme mittlerweile angekommen und wird immer beliebter.

Natürlich stecken im Tiger Balm keine tierischen Zutaten. Der Balsam ist rein pflanzlich, seine Inhaltsstoffe sind Cajeput, Gewürznelke, Kampfer, Menthol, Pfefferminze, chinesisches Zimtöl und ätherische Öle. Das rote Tiger Balm wirkt durchblutungsfördernd und kann so Verspannungen im Nacken und Rücken lösen.

Knobble It

Ähnlich wie das S-förmige Triggerpunktmassage-Gerät weiter oben funktioniert auch dieses kleine Modell von 66Fit. Uns gefällt besonders die kompakte Größe, die perfekt in jede Handtasche passt.

Elektrostimulationsgerät


Sich Strom durch den Körper jagen? Niemals! Ja, das dachten wir uns zunächst auch. Doch keine Panik: Das Elektrostimulationsgerät von Prorelax funktioniert mit ungefährlichem Strom. Es besteht aus einem "Transkutante Elektrische Nerven-Stimulator (TENS)" und einem "Elektrische Muskel-Stimulation (EMS)", die hartnäckige Schmerzen im Rücken, Nacken und Co. lindern, die Muskeln entspannen und die Blutzirkulation ankurbeln.

Wie? Die elektrischen Impulse, die über die aufgelegten Elektroden abgegeben werden, aktivieren schmerzunterdrückende Systeme des Nervensystems. Die Folge: Der Schmerz wird nicht mehr so stark wahrgenommen.

Es geht steil bergab

Auch gut bei langem Sitzen: Das Keilkissen von Saniversum UG. Zugegeben, anfangs etwas gewöhnungsbedürftig, aber es hilft wirklich! Durch die abgeschrägte Sitzhaltung wird das Becken leicht nach vorne gekippt und die Wirbelsäule und Bandscheiben stabilisiert und entlastet.

Allerdings solltet ihr das Keilkissen nicht den ganzen Tag einsetzen, denn die Sitzposition sollte immer wieder verändert werden, um die Rückenmuskulatur zu stärken.

Rückenstützgürtel

Ok, sieht zugegebenermaßen nicht sonderlich stylisch aus, aber Gesundheit geht schließlich vor. Die Rückenbandage von Clever Yellow wird einfach um die Hüfte umgelegt und lindert so Schmerzen. Denn der Gurt sorgt dafür, dass der Rücken gerade bleibt und eine gesunde Haltung einnimmt.

von Christina Cascino 63 mal geteilt

Das könnte dir auch gefallen