Top 5 der am besten
bewerteten Artikel
Alles gelogen: 5 Irrtümer rund um den flachen Bauch
Teile und herrsche: So delegieren Sie im Job richtig
Wirklich gut für uns? 10 vermeintlich gesunde Lebensmittel
Gute Besserung! Die besten Tipps gegen Durchfall
Sätze, mit denen uns Männer den Shopping-Tag vermiesen
Gesundheit und Entspannung pur: Qigong zum Mitmachen

Qigong: Die wichtigsten Fragen

   

Praktisch: Qigong kann man fast überall machen.  - Qigong: Die wichtigsten Fragen
Praktisch: Qigong kann man fast überall machen.
Für wen ist Qigong geeignet?
Gerade wer aus beruflichen Gründen nur wenig Zeit habt, kann mit Qigong für aktive Erholungsphasen sorgen. Das Praktische: Qigong können Sie in der Mittagspause, am Arbeitsplatz oder auf der Fahrt zu einem Geschäftstermin praktizieren. Qigong eignet sich ideal, um kurzfristig Energien aufzubauen, Körperkräfte zu stärken und kurzfristige Leistungstiefs durch aktive Bewegungspausen zu überwinden.

Wie bereite ich mich auf die Übungen vor?
Suchen Sie sich einen Raum oder einen Platz, wo Sie in Stille und angenehmer Atmosphäre ungestört üben können. Sorgen Sie für Frischluft, wenn Sie Ihre Aktivpause nicht ins Freie verlegen können. Atmen Sie zunächst bewusst einige Male ein und aus. Kommen Sie zur inneren Ruhe, schalten Sie alle negativen Gedanken aus und lächeln Sie innerlich.

Was mache ich am Ende der Übungen?
Am Schluss der Übungseinheiten sammeln Sie Ihr Qi. Dies geht folgendermaßen:

  • Nehmen Sie eine natürliche, aufrechte Körperhaltung ein.
  • Die Wirbelsäule bleibt gestreckt.
  • Beim Stehen beugen Sie leicht die Knie.
  • Halten Sie den Kopf gerade.
  • Ziehen Sie das Kinn leicht an.
  • Die Zungenspitze berührt den oberen Gaumen.
  • Die Schultern locker hängen lassen, nicht hochziehen.
  • Konzentrieren Sie sich auf die Lao-Gong-Punkte in der Mitte der Handflächen und die Yong-Chuan-Punkte an den Fußsohlen.
  • Atmen Sie tief, ruhig und gleichmäßig.
  • Führen Sie alle Bewegungen langsam und fließend aus. Achten Sie beim Üben immer auf eine sorgfältige Ausführung und auf eine korrekte Körperhaltung.

Egal ob mit oder ohne Musik: Wichtig ist es, sich zu entspannen.
Egal ob mit oder ohne Musik: Wichtig ist es, sich zu entspannen.
Ist der Einsatz von Musik beim Üben notwendig?
Ob Sie lieber mit oder ohne Musik üben, sei ganz Ihrem persönlichem Geschmack überlassen. Wenn man in der Natur lernt, dann bilden die Naturgeräusche die Musik, daher ist es nicht nötig, Musik zu hören. Dennoch mag es für den einen oder anderen eine Hilfe sein, sich „fallen zu lassen“ und abzuschalten. Ruhige musikalische Untermalung unterstützt die mentale Entspannung, insbesondere, wenn sie nach Feng Shui-Elementen ausgerichtet ist, die den Energiefluss fördern.

Zu welcher Tageszeit soll man Qigong am besten üben?
Dazu gibt es unterschiedliche Meinungen. Generell ist es gut, frühmorgens (6.30 Uhr) Qigong zu üben, wenn die Luft noch rein und es in den Morgenstunden noch relativ still ist, und am frühen Abend (ab 17 Uhr). Wann Sie Qigong durchführen können, wird generell von Ihrem Beruf abhängen. Berufstätige sollten wie vorgeschlagen morgens oder abends üben und je nach persönlichem Bedarf auch zwischendurch. In jedem Fall ist es jedoch wichtig, auf Regelmäßigkeit zu achten. Regelmäßigkeit erhöht den Erfolg.

Ist die Lebensenergie Qi spürbar?
Wie sich Qi anfühlt, ist nicht eindeutig zu beschreiben. Die einen spüren Wärme oder ein Kribbeln in den Fingerspitzen. Die anderen spüren ein Magnetfeld oder ein Luftpolster zwischen den Händen. Erleben Sie es selbst nach einigen Übungen und machen Sie den Qi-Test.

Wann sollte man auf Qigong verzichten?
Qigong eignet sich nicht bei starken Beeinträchtigungen des Bewegungsapparates, direkt nach Operationen, in der Schwangerschaft, während der Einnahme von blutdrucksenkenden Medikamenten, bei akuter Erschöpfung und Unwohlsein oder bei intensiver Hitze. Im Zweifelsfall lassen Sie sich von Ihrem Arzt beraten.

Worauf muss man bei der Atmung achten?
Bei der natürlichen Atmung sollten Sie normal durch die Nase ein- und durch den Mund ausatmen. Atmen Sie ruhig, ohne Hektik und gleichmäßig. Der Atem fließt. Bei der Bauchatmung hebt sich die Bauchdecke und Sie atmen konzentriert und tief hinunter bis in die Bauchhöhle.

> Zur Videoanleitung der Qigong-Übung


Lesen Sie auch auf gofeminin.de:
> Anti-Stress: 12 Tipps, die wirklich helfen
> Fit in vier Wochen: So kommen Sie in Form




  
 

Video: Abnehm-Mythos #5: Einmal die Woche Sport reicht aus!

  • Abnehm-Mythos #5: Einmal die Woche Sport reicht aus!
  • Damit die Skinny Jeans perfekt passt: Effektives Bein- und Po-Workout

Veröffentlicht von
am 14/05/2012
Diese Seite bewerten: 

Inhaltsverzeichnis Qigong: Gesundheit & Entspannung
Was gibt’s Neues? 10/12/2016
News Fit & Gesund
Praktische Tipps
Video
Ingwer, Honig und Co.: Welche Hausmittel helfen am besten bei einem grippalen Infekt?
Stoffwechsel anregen: SO bringst du deinen Körper in Schwung!
Weihnachtsstress vermeiden: 5 Tipps, mit denen ihr ENDLICH mal erholt ins neue Jahr kommt
Wenig Kohlenhydrate, viel Geschmack: 3 leckere Rezepte für Low-Carb Plätzchen
Alle Fit & Gesund News sehen
Kalorien verbrennen & abnehmen: So klappt es mit dem Wunschgewicht!
Tipps für einen festen, knackigen Po: Bootylicious!
Straffer Po und flacher Bauch: So geht Muskel­aufbau durch Kraft­training
Ran an den Speck! Was wirklich hilft, um die Fettverbrennung anzuregen
Alle Praktischen Tipps der Rubrik Fit & Gesund sehen
Fit mit Kevin: Euer Trainer stellt sich vor
Alle Videos
 

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Unser Newsletter
Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter
  OK
Folgen Sie uns               ... auch mobil
             
Onmeda: Medizin & Gesundheit Onmeda.de