Top 5 der am besten
bewerteten Artikel
Von krummen Bananen & Co.: Küchenwissen für Angeber
Sommer-Make-up: Unsere Lieblingslooks zum Nachschminken
Maniküre: Die fünf Must-haves für schöne Nägel
Damenbart entfernen: die besten Methoden
Wodka-Cocktails: Rezepte, die Lust auf Sommer machen!
Das müssen Sie wissen
H1N1 ist zurück: Schweinegrippe oder Erkältung?

Schweinegrippe: Die wichtigsten Fragen und Antworten

   

Wer genug schläft, beugt vor - Schweinegrippe: Die wichtigsten Fragen und Antworten
Wer genug schläft, beugt vor
Wie beuge ich einer Erkältung vor?
Einer Erkältung können Sie nicht sicher vorbeugen. Wer sich ausgewogen ernährt und ausreichend bewegt, stärkt sein Immunsystem - dies gilt für eine Vielzahl von Erkrankungen. Die immer wieder geäußerte Vermutung, dass die zusätzliche Einnahme von Vitamin C vor einer Erkältung schützt, hat sich in Studien nicht bestätigt. Regelmäßige Saunagänge halten die Immunabwehr des Körpers fit und helfen so, Erkrankungen vorzubeugen - während einer akuten Erkältung oder Grippe sind sie dagegen kontraproduktiv. Wer erholsam und lang genug schläft, scheint ebenfalls gut gegen eine Erkältung gewappnet zu sein. Außerdem sollte man nicht aus Tassen oder Flaschen trinken, aus denen bereits andere Personen getrunken haben. Um sich nicht anzustecken, sollte man den Kontakt mit Erkälteten möglichst meiden.

Wie beuge ich der Schweinegrippe vor?
Die Erreger der Schweinegrippe und der Erkältung können durch Husten oder Niesen in der Luft verteilt werden und haften auch auf Gegenständen. Berühren andere Personen diese Dinge, können die Viren wiederum über die Hände auf die Atemwege der nächsten Person übertragen werden. Daher ist häufiges Händewaschen mit Seife die wichtigste Schutzmaßnahme, um diesen Erkrankungen vorzubeugen.

Hände gründlich waschen kann vor Schweinegrippe schützen
Hände gründlich waschen kann vor Schweinegrippe schützen
Befolgen Sie die allgemeinen Hygieneregeln

  • Vermeiden Sie das Händegeben, Anhusten, Anniesen
  • Vermeiden Sie Berührungen der Augen, der Nase oder des Mundes
  • Nutzen Sie Einmaltaschentücher und entsorgen Sie sie
  • Lüften Sie mehrmals täglich
  • Waschen Sie sich nach Personenkontakten, nach dem Toilettengang und vor dem Essen gründlich mit Seife die Hände
  • Vermeiden Sie den direkten Kontakt zu möglicherweise erkrankten Personen
  • Wenn Sie selbst erkrankt sind: Bleiben Sie zuhause und schonen Sie sich - zusätzlich verhindern Sie so, dass sich andere bei Ihnen anstecken.
  • Meiden Sie Menschenansammlungen (z.B. überfüllte Wartesäle)

Schweinegrippe-Impfung
Die Schweinegrippe-Impfung dauert nur wenige Sekunden
Die Schweinegrippe-Impfung dauert nur wenige Sekunden
Die wirksamste Art der Schweinegrippe-Vorbeugung ist die Schweinegrippe-Impfung. Vergleichbar der Grippeschutzimpfung bei der „echten“ Grippe schützt sie recht zuverlässig vor einer Infektion. Hundertprozentige Sicherheit bietet aber auch die Impfung nicht. Beide Impfungen schützen nicht vor der klassischen Erkältung, da diese von anderen Viren ausgelöst wird.

Die Ständige Impfkommission (STIKO) des Robert Koch-Instituts empfiehlt die Schweinegrippe-Impfung in der folgenden Reihenfolge:

1. Medizinisches Personal bzw. Angestellte, die
im Gesundheitsdienst oder in der Wohlfahrtspflege tätig sind und deshalb viel Kontakt zu erkrankten Menschen haben.
2. Alle Personen, die älter als 6 Monate sind und eine Grunderkrankung haben (z.B. chronische Atemwegserkrankungen, chronische Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Diabetes mellitus, Immunschwäche, HIV-Infektion)
3. Schwangere ab dem zweiten Trimenon (4. - 6. Schwangerschaftsmonat) und Frauen im Wochenbett
4. Personen, die mit ungeimpften Risikopersonen zusammenwohnen (wie Menschen mit einer Grunderkrankung, Schwangeren oder Säuglingen unter 6 Monaten) und diese theoretisch infizieren könnten.
5. Alle übrigen Menschen die älter als 6 Monate oder jünger als 24 Jahre sind
6. Alle übrigen Menschen zwischen dem 24. und 59. Lebensjahr
7. Alle übrigen Menschen über 60 Jahre

Einer der Impfstoffe gegen Schweinegrippe heißt Pandemrix
Einer der Impfstoffe gegen Schweinegrippe heißt Pandemrix
Der Großteil der deutschen Bevölkerung erhält den Impfstoff namens Pandemrix®. Pandemrix enthält einen sogenannten Wirkstoffverstärker (ein Adjuvans), der die Reaktion des Immunsystems zusätzlich verstärkt. Nach Meinung der für Impfstoffe zuständigen Behörde (Paul-Ehrlich-Institut) geht von diesen Wirkverstärkern keinerlei Gefahr für die geimpften Personen aus. Man sollte sich nicht von jeder neuen Meldung in den Medien verunsichern lassen und die Aussagen selber kritisch prüfen und zu einer Entscheidung kommen. Dies ist zugegebenermaßen wegen der Masse an Berichten und Stimmen zur Schweinegrippe und zur Schweinegrippe-Impfung nicht leicht.

Wichtig: Die Impfung ist freiwillig. Jeder sollte bei seiner Entscheidung bedenken, dass er mit der Impfung nicht nur sich selbst schützt, sondern auch die anderen - besonders die Risikogruppen wie Schwangere, kleine Kinder und chronisch Kranke. Denn je mehr Menschen sich impfen lassen, desto schlechter kann sich die Schweinegrippe ausbreiten und desto weniger Leute erkranken.

Übrigens:
Mehr Gesundheits-Informationen zum Thema Schweinegrippe finden Sie auf dem Gesundheitsportal
www.onmeda.de!
Immer auf dem Laufenden bleiben:  Schweinegrippe auf www.bild.de




  
 

Video: Damit die Skinny Jeans perfekt passt: Effektives Bein- und Po-Workout

  • Damit die Skinny Jeans perfekt passt: Effektives Bein- und Po-Workout
  • Kohlenhydrate: Wo sie drin stecken und welche Alternativen es gibt!

Veröffentlicht von
am 05/08/2009
Die Lesernote:4/5 
Diese Seite bewerten: 

Inhaltsverzeichnis Schweinegrippe oder Erkältung?
Was gibt’s Neues? 07/12/2016
News Fit & Gesund
Praktische Tipps
Video
Stoffwechsel anregen: SO bringst du deinen Körper in Schwung!
Weihnachtsstress vermeiden: 5 Tipps, mit denen ihr ENDLICH mal erholt ins neue Jahr kommt
Wenig Kohlenhydrate, viel Geschmack: 3 leckere Rezepte für Low-Carb Plätzchen
Figurschoner-Tricks: So kommt ihr schlank durch die Feiertage!
Alle Fit & Gesund News sehen
Kalorien verbrennen & abnehmen: So klappt es mit dem Wunschgewicht!
Tipps für einen festen, knackigen Po: Bootylicious!
Straffer Po und flacher Bauch: So geht Muskel­aufbau durch Kraft­training
Ran an den Speck! Was wirklich hilft, um die Fettverbrennung anzuregen
Alle Praktischen Tipps der Rubrik Fit & Gesund sehen
Kraft & Beweglichkeit: Fit bleiben in der Schwangerschaft!
Alle Videos
 

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Unser Newsletter
Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter
  OK
Folgen Sie uns               ... auch mobil
             
Onmeda: Medizin & Gesundheit Onmeda.de