Wie gut ist Sport im Winter?

Sport schadet auch im Winter nicht Ihrem Immunsystem. - Wie gut ist Sport im Winter?
Sport schadet auch im Winter nicht Ihrem Immunsystem.
Sinken die Temperaturen, sinkt auch die Lust auf Sport im Freien. Das Wetter liefert uns dafür die perfekte Entschuldigung: Schließlich holen wir uns bei Regen und Temperaturen unter 10 Grad schnell eine Erkältung. Doch stimmt das überhaupt?

So funktioniert das Immunsystem
Unser Immunsystem ist ein komplexes Gerüst. Tagtäglich wird es mit den verschiedensten Keimen wie Bakterien und Viren konfrontiert. Die meisten davon werden sofort vernichtet. Ist unser Immunsystem jedoch geschwächt, dann kann sich ein Erreger breit machen, vermehren und uns mit einer dicken Erkältung niederstrecken.

Es gibt verschiedene Faktoren, die zu einer Schwächung des Immunsystems führen: Stress, ungesunde Ernährung, Schlafmangel oder Umweltschadstoffe. Umgekehrt liegt es in unserer Hand, unser Immunsystem richtig in Schwung zu bringen, indem wir uns ausgewogen ernähren, für genügend Entspannung sorgen, ausreichend schlafen und uns regelmäßig bewegen.

Sport und Immunsystem
Couchpotatoes aufgepasst: Bewegungsmangel ist tatsächlich schlecht für das Immunsystem. Bei sportlichen Menschen sind spezielle Zellen zur Immunabwehr aktiver. Ein weiterer Pluspunkt für regelmäßigen Sport: Bewegung baut Stress ab und sorgt für Entspannung. Auch das schützt uns vor Erkältungen und Co.

Beim Sport kommt es aber auf das Maß an. Zu viel Bewegung kann sich nämlich ebenfalls negativ auf die körpereigene Immunabwehr auswirken. Powern Sie sich oft stark aus und bringen Ihren Körper an seine Grenzen, dann schwächt ihn das und macht Sie anfälliger für Infekte. Ideal ist es, wenn Sie zwei-, dreimal pro Woche 30-45 Minuten gemäßigten Ausdauersport treiben, zum Beispiel Walken, Schwimmen, Radfahren oder Joggen.

Tipps für Sport im Winter
Kalte Temperaturen sind übrigens kein Grund, auf Sport im Freien zu verzichten. Ihrem Immunsystem schaden Sie damit nicht, eher im Gegenteil: Durch die Bewegung an der frischen Luft wird die Durchblutung gefördert und das verbessert die Abwehr.

Erst ab ganz extremen Minusgraden sollten Sie auf Ihre Joggingrunde verzichten. Bis zu Temperaturen von minus 15 Grad Celsius schafft es unser Körper, die Luft so weit zu erwärmen, dass die Bronchien nicht geschädigt werden. Achten Sie gerade im Winter darauf, nur moderat zu trainieren, sodass Sie durch die Nase ein- und ausatmen können. Auf diese Weise hat die Luft genug Zeit, sich aufzuheizen. Atmen Sie durch den Mund, dann kann die kalte Luft Asthmaanfälle auslösen.

Wichtig beim Sporteln im Winter ist die richtige Kleidung. Tragen Sie bei schweißtreibendem Ausdauersport spezielle Funktionskleidung. Der Schweiß wird hier absorbiert und nach außen geleitet, so dass die Haut trocken bleibt. Es hilft übrigens nicht, wenn Sie ein spezielles Shirt tragen, darüber aber eine normale Jacke ziehen. Auch die Jacke muss luftdurchlässig sein, damit sich die Nässe nicht staut. Mützen sind ebenfalls im Winter hilfreich und verhindern eine Verkühlung. Besonders Menschen, die schnell am Kopf schwitzen, sollten darauf nicht verzichten.

Verlegen Sie Ihr Sportprogramm während der Wintermonate nach innen, dann gibt es auch hier einiges zu beachten. Föhnen Sie sich nach dem Sport die Haare oder setzen Sie eine Mütze auf und ziehen Sie sich den Außentemperaturen entsprechend dick an. Zwar entsteht eine Erkältung nur durch Viren und nicht durch Kälte, trotzdem wird Ihr Immunsystem geschwächt, wenn Sie sich verkühlen.

Beachten Sie diese Tipps, dann tun Sie Ihrem Körper und Ihrem Immunsystem etwas Gutes, wenn Sie auch während der Wintermonate am Ball bleiben und regelmäßig Sport treiben.




db

  

Video: Bleib gesund: Diese Nahrungsmittel stärken dein Immunsystem!

  • Bleib gesund: Diese Nahrungsmittel stärken dein Immunsystem!
  • Abnehm-Mythos #5: Einmal die Woche Sport reicht aus!

Veröffentlicht von
am 10/10/2012 15:17:00
Diese Seite bewerten: 

Was gibt’s Neues? 18/08/2017
News Fit & Gesund
Praktische Tipps
Video
Wie kann ich am besten abnehmen?
Kalorienarme Lebensmittel: Das sind garantiert keine Dickmacher!
Gesünder und weniger Kalorien: Das sind die besten Zuckeralternativen
Rückenspeck loswerden: Die 5 besten Übungen gegen fiese BH-Röllchen!
Alle Fit & Gesund News sehen
Machen uns fit & schön: Das solltest du über Vitamine wissen!
Kohlsuppen-Diät: Sinnvoll für schnelles Abnehmen oder gefährlich?
Abnehmen zu zweit: 10 wichtige Tipps für Paare, damit es endlich klappt!
Kalorien verbrennen & abnehmen: So klappt es mit dem Wunschgewicht!
Alle Praktischen Tipps der Rubrik Fit & Gesund sehen
5 x 5: Das Blitz-Workout für den ganzen Körper
Alle Videos
 

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Unser Newsletter
Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter
  OK
Folgen Sie uns               ... auch mobil
             
Onmeda: Medizin & Gesundheit Onmeda.de