Home / Fit & Gesund / Gesundheit / Habe ich eine Stirnhöhlenentzündung? Diese Symptome sind typisch

© iStock
Fit & Gesund

Habe ich eine Stirnhöhlenentzündung? Diese Symptome sind typisch

von der Redaktion Veröffentlicht am 16. März 2018
102 mal geteilt

Kopfschmerzen, Druckgefühl in der Stirn, Abgeschlagenheit: Eine Stirnhöhlenentzündung ist alles andere als angenehm. Welche Symptome wirklich auf die Krankheit hinweisen, erfahrt ihr hier:

Ui! Aufstehen ist keine gute Idee! Plötzlich pocht der Kopf, direkt hinter der Stirn tobt ein fieser Schmerz und ihr fragt euch: Ist das vielleicht eine Stirnhöhlenentzündung? Sind Kopfschmerzen eins der Symptome?

Was genau ist eine Stirnhöhlenentzündung?

Die Stirnhöhlenentzündung ist eine Form der Nasennebenhöhlenentzündung. Sie ist die Folge einer Infektion der Nase durch Bakterien oder Viren. Die Erreger geraten in die Schleimhaut von einer oder beiden Stirnhöhlen und sorgen für eine Entzündung und das Anschwellen der Schleimhäute.

Neben einem Schnupfen kann die Stirnhöhlenentzündung als Folge von Allergien oder nach einem Schwimmbadbesuch auftreten (hier gelangen die Erreger durch das Wasser in die Nase). Eine Stirnhöhlenentzündung ist meist harmlos, doch die Symptome wie Kopfschmerz sind oft schmerzhaft.

Behandlung einer Stirnhöhlenentzündung

Damit die Entzündung schnell abheilt, empfiehlt der Arzt als erstes abschwellende Medikamente. Nasenspray sowie Tabletten kommen zum Einsatz. Inhalieren und Infrarot-Licht sind ebenfalls gute Maßnahmen. Daneben werden bei einer Stirnhöhlenentzündung Medikamente gegen die Symptome gegeben, zum Beispiel Schmerztabletten gegen das Kopfweh. Wurde die Stirnhöhlenentzündung durch Bakterien ausgelöst, können auch Antibiotika verschrieben werden.

Sorgen die Medikamente nicht für das Abheilen der Stirnhöhlenentzündung und die Symptome lassen nicht nach, kann die Stirnhöhle mit einem kleinen Bohrer geöffnet werden. Sekret und Eiter können so entfernt werden. Dieser kleine Eingriff muss zum Glück selten gemacht werden.

Geht am besten zum Arzt, wenn ihr starken Schnupfen und den Verdacht auf eine Stirnhöhlenentzündung habt. Er kann anhand der Symptome schnell feststellen, ob ihr tatsächlich daran leidet und eine entsprechende Behandlung vorschlagen.

Die Symptome einer Stirnhöhlenentzündung

Folgende Symptome können auf eine Stirnhöhlenentzündung hinweisen:

Pulsierende Schmerzen auf der Stirn

Pulsierende, stechende Schmerzen auf einer Hälfte der Stirn sowie rund um das betroffene Auge herum, sind ein typisches Symptom einer akuten Stirnhöhlenentzündung. Sind beide Stirnhöhlen betroffen, kann auch die gesamte Kopffront schmerzen.

Bye-bye Kopfschmerzen! Diese 5 Hausmittel helfen SOFORT

Schmerzen im Kopf, beim nach vorne Beugen

In der Regel nehmen die Schmerzen deutlich zu, wenn man sich nach vorne beugt oder aufsteht.

Schleimig-eitriger Schnupfen

Die Stirnhöhlenentzündung ist meist die Folge eines Schnupfens. Es ist zwar nicht angenehm, aber achtet beim Naseputzen auf den Inhalt des Taschentuchs. Ist dieser klar, ist alles gut. Grün-gelblicher Schleim kann dagegen ein weiteres Indiz für eine Stirnhöhlenentzündung sein.

Schlechter Geruchssinn

Der Geruchssinn kann bei einer Stirnhöhlenentzündung nachlassen. Ihr riecht schlechter.

Bindehautentzündung

Eine Bindehautentzündung kann die verschiedensten Ursachen haben. Tritt sie zusammen mit Schnupfen und Kopfschmerzen auf, ist sie ein klassisches Symptom für eine akute Stirnhöhlenentzündung.

Welche Hausmittel helfen am besten bei einem grippalen Infekt?

Auch auf gofeminin: Auf die Gesundheit! Die besten Sprüche rund um unser höchstes Gut

Auf die Gesundheit! Die besten Sprüche rund um unser höchstes Gut © iStock
von der Redaktion 102 mal geteilt

Das könnte dir auch gefallen