Top 5 der am besten
bewerteten Artikel
Trendige Trauung: Diese Brautkleider bekommen ein 'Ja'!
Au Backe! Was hilft wirklich gegen Zahnschmerzen?
Bloß nicht! Die 7 Todsünden einer Diät
Test: Haben Sie einen Schuhtick?
Zu dir oder zu mir? Die große One-Night-Stand Frage
Nachgefragt:
Was ist Krebs eigentlich genau?
Überblick in Bildern

Krebstherapien

   

Welche Krebstherapie infrage kommt, hängt von der Krebsart und der Schwere der Erkrankung ab - Krebstherapien
Welche Krebstherapie infrage kommt, hängt von der Krebsart und der Schwere der Erkrankung ab
Was sind typische Krebstherapien?
Die Krebstherapie gibt es nicht. In jedem Fall muss der Krebs genauer untersucht werden, um eine passende Therapie zu finden. In einigen Fällen – zum Beispiel wenn der Tumor gut zu erreichen ist und noch keine Metastasen gebildet hat – reicht es aus, den Krebs durch eine Operation zu entfernen. In anderen Fällen können eine Chemo-, Strahlen-, Hormon- und/oder Immuntherapie nötig sein.

Chemotherapie
Bei einer Chemotherapie muss der Krebspatient bestimmte Medikamente einnehmen, sogenannte Zytostatika. Zytostatika verhindern, dass die Krebszellen sich vermehren, oder lassen die Krebszellen absterben. Der Nachteil einer Chemotherapie ist, dass auch gesunde Zellen angegriffen werden.
Eine Chemotherapie kann vorbereitend auf eine Operation eingesetzt werden oder anschließend, um sicherzustellen, dass der Krebs vollständig beseitigt ist.

Strahlentherapie
Bei der Strahlentherapie wird der Krebs mit Röntgen- oder Elektronenstrahlung behandelt. Die Strahlung schädigt die Krebszellen sehr gezielt, ohne dabei umliegendes gesundes Gewebe allzu sehr in Mitleidenschaft zu ziehen. So kann man die bösartige Geschwulst verkleinern oder verhindern, dass sie weiter wächst.

Eine Strahlentherapie wird in vielen Fällen eingesetzt, um eine Operation oder eine Chemotherapie überhaupt zu ermöglichen, wenn der Tumor sehr groß ist oder sehr schnell wächst.

Hormontherapie
Manche Krebsformen werden durch Hormone in ihrem Wachstum stimuliert – sie wachsen hormonabhängig. Dies bietet eine Möglichkeit der Therapie: So können beispielsweise einige Formen von Brustkrebs oder Prostatakrebs beeinflusst werden, indem man Gegenspieler dieser Hormone (sog. Antihormone) verabreicht.

Immunbehandlung (Antikörpertherapie)
Bei bestimmten Krebsformen können speziell hergestellte Antikörper für die Therapie eingesetzt werden. Sie erkennen bestimmte Merkmale auf der Oberfläche von Krebszellen und binden sich daran. Sie markieren auf diese Weise die Krebszellen für das Immunsystemund regen dessen Abwehrzellen dazu an, die bösartigen Zellen gezielt anzugreifen und zu zerstören.

Psychologische Unterstützung
Wer an Krebs erkrankt, braucht besondere Unterstützung. Familie und Freunde können das häufig nicht leisten, daher sollte man sich schnell fachliche psychologische Unterstützung suchen.

Spezielle Krebsberatungsstellen stehen Betroffenen und deren Angehörigen bei – auch bei Fragen, die über medizinische Inhalte hinausgehen. In vielen Krankenhäusern gibt es zudem einen psychologischen Dienst, in dem speziell ausgebildete Therapeuten die Betroffenen unterstützen. Außerdem bieten Beratungsstellen in Tumorzentren und Reha-Kliniken sowie Selbsthilfegruppen Hilfe im Umgang mit der Erkrankung und ihren Auswirkungen auf die persönliche Lebenssituation an.


Hier finden Sie weiterführende Links, die Ihnen helfen können:

  Lesen Sie außerdem auf goFeminin.de:
  >Buchtipps: Frauen über ihr Leben mit Krebs  
  >Expertenrat: Wir haben Ihre Fragen beantwortet!
  >Hier finden Sie alle Artikel zum Thema Krebs im Überblick




  
 

Video: Umfrage: Was ist die beste Motivation, zum Sport zu gehen?

  • Umfrage: Was ist die beste Motivation, zum Sport zu gehen?
  • Abnehm-Mythos #3: Nur ein dünner Körper ist ein gesunder Körper!

Veröffentlicht von der Fit & Gesund-Redaktion
am 18/10/2010
Diese Seite bewerten: 

Inhaltsverzeichnis Was ist Krebs eigentlich?
Was gibt’s Neues? 04/12/2016
News Fit & Gesund
Praktische Tipps
Video
Weihnachtsstress vermeiden: 5 Tipps, mit denen ihr ENDLICH mal erholt ins neue Jahr kommt
Wenig Kohlenhydrate, viel Geschmack: 3 leckere Rezepte für Low-Carb Plätzchen
Figurschoner-Tricks: So kommt ihr schlank durch die Feiertage!
Heißhunger bei PMS? Hier kommen 5 geniale Tipps gegen die Fress-Flashs
Alle Fit & Gesund News sehen
Kalorien verbrennen & abnehmen: So klappt es mit dem Wunschgewicht!
Tipps für einen festen, knackigen Po: Bootylicious!
Straffer Po und flacher Bauch: So geht Muskel­aufbau durch Kraft­training
Ran an den Speck! Was wirklich hilft, um die Fettverbrennung anzuregen
Alle Praktischen Tipps der Rubrik Fit & Gesund sehen
Abnehm-Mythos #2: Durch viele Crunches bekomm ich ein Sixpack
Alle Videos
 

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Unser Newsletter
Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter
  OK
Folgen Sie uns               ... auch mobil
             
Onmeda: Medizin & Gesundheit Onmeda.de