• Haare & Frisuren 
  • Beauty-Forum
 

Anti-Aging mal anders: Frisuren, die sofort jünger machen

Frisur, die jünger macht © L'Oréal Professionnel / Gut: Pony und strahlendes Blond
Frisch und jung aussehen - eine glatte Haut mit straffen Konturen und strahlendem Teint ist schon mal eine gute Voraussetzung dafür. Aber nicht nur die Haut entscheidet darüber, ob eine Frau jünger wirkt, als sie tatsächlich ist. Auch die richtige Frisur kann optisch ein paar Jährchen wegmogeln. Wir haben mit zwei Experten darüber gesprochen, welche Frisuren jünger machen – und wovon man besser die Finger lassen sollte.
Friseurin Andrea Kehl aus München und Friseur Sebastian Pohl aus Frankfurt beraten regelmäßig Kundinnen, die auf der Suche nach Frisuren mit Verjüngungseffekt sind. Die beiden Experten wissen, was das Haar in Sachen Schnitt, Styling und Farbe braucht, damit es seine Trägerin jünger wirken lässt. "Was immer jünger macht, sind glatte Haare", findet Andrea Kehl. Sleek Look als Jungbrunnen? Nicht unbedingt. "Glattes Haar verjüngt nur, wenn das Haar auch viel Bewegung hat."
Umgekehrt gilt: Frisuren, die durch zu viel Haarspray wie festbetoniert auf dem Kopf sitzen, sind für eine jugendliche Ausstrahlung Gift – ebenso wie Haare, die durch viel Masse und Volumen auftrumpfen. "Frisuren lieber kleiner, lässiger und unkomplizierter halten, das macht viel jünger", rät Andrea Kehl. Glatt und mit Bewegung ist also gut. Dennoch empfiehlt Kehl Frauen mit Naturlocken, bei ihrem Look zu bleiben: "Das wirkt verspielt und damit jünger. Frauen, die ihre Locken regelrecht glattzerren, sehen älter aus."

Verjüngende Farb-Effekte

Für Sebastian Pohl, der seine Kunden im Salon Schloberg & Reich berät, haben vor allem helle Haarfarben oder aufhellende Effekte wie Strähnen einen Lifting-Effekt. Er empfiehlt sogenannte ‘French Highlights', die das Haar "wie von der Sonne geküsst" wirken lassen (z.B. mit Inoa von L’Oréal Professionnel). Im Umkehrschluss gilt: Zu dunkles Haar macht älter. Frauen, die ihr Haar schwarz färben, sollten spätestens ab Mitte 30 den Absprung schaffen und eine hellere, facettenreichere Farbe wählen. Außerdem: Sieht man auf den ersten Blick, dass das Haar gefärbt ist, lässt das auch älter wirken.

Achten Sie darauf, dass Ihre Haarfarbe einen warmen, leuchtenden Ton hat, egal ob Blond oder Braun. "Wärmere Töne schmeicheln immer und machen jünger", weiß Andrea Kehl. Kühle, aschige Haarfarben lassen den Teint schnell fahl wirken und machen Sie dadurch älter, als Sie sind. Andrea Kehl setzt bei ihren Kundinnen zum Beispiel auf ein Blond mit leuchtendem Goldton oder warme Brauntöne in Schoko-Nuancen.

Jungbrunnen Bob-Frisur

Die Nummer eins unter den Frisuren mit Anti-Aging-Effekt sind für Andrea Kehl Bob-Frisuren - und zwar in allen Variationen: "Ob länger, kürzer, mit oder ohne Pony: Bob-Frisuren machen jünger." Sebastian Pohl ist außerdem ein Fan von gestuften Schnitten, die immer etwas mehr Lebendigkeit ins Haar bringen. Ein echter Killer für eine jugendlichere Ausstrahlung sind für ihn dagegen sehr strenge und zu geometrische Schnitte. Ein Pony ist außerdem ein verjüngendes Element, nicht nur weil er geschickt Stirnfältchen kaschiert.
Beim Kriterium Haarlänge sind sich beide Experten einig: Schulterlänge und etwas darüber sind in Ordnung. "Aber geht es weiter bis Brustlänge, rate ich zur Vorsicht. Von hinten sieht man damit aus wie ein junges Mädchen, von vorn aber nicht. Und das wirkt dann einfach nicht mehr stimmig", findet Andrea Kehl. Zu kurz ist allerdings auch kontraproduktiv, denn ab einem gewissen Alter wird der Hals zur optischen Schwachstelle. "Werden die Haare im Nacken dann zu kurz getragen, lenkt das den Blick auf diese Problemzone. Rahmt dagegen etwas Haar den Hals ein, tritt er optisch zurück."

Graues Haar: Chic oder ein No-go?

Früher oder später ist es soweit: Die Naturhaarfarbe weicht peu à peu einem Grau. Während die einen es mit Farbe kaschieren, raten andere zum gelassenen Umgang mit den Zeichen der Zeit. Für Sebastian Pohl wirkt auch graues Haar sehr reizvoll - Glanz und ein typgerechter Schnitt vorausgesetzt. Dennoch ist graues Haar ein sehr starkes Signal für fortgeschrittenes Altern. Regelmäßiges Färben ist darum Pflicht für alle, die vermeiden wollen, dass dieser Effekt ihre jugendliche Ausstrahlung beeinflusst. "Ich bin selbst grau", gesteht Andrea Kehl, "und färbe mein Haar alle 14 Tage."

Veröffentlicht von
10.02.2014 22:00:00
Sponsored Links ...
Anzeige
Partnerangebote ...
Anzeige
Entdecken Sie auf gofeminin...
Eklig, aber kommt vor: Fiese Beauty-Probleme - gelöst!Vielfalt total: Frisuren für mittellange Haare
Der Pixie-Cut: Die Trendfrisur der Stars 60 Mal anders!Sprüche, die kurvige Frauen nicht mehr hören können
Was gibt’s Neues? 01/09/2014
News Beauty
Praktische Tipps
Video
Denke positiv und sei glücklich! 5 Tipps von Jorge González für mehr Ausstrahlung
9 Probleme, die ALLE Frauen mit langen Haaren kennen. Wirklich ALLE.
Schluss mit Verstecken! #LoveYourLines macht allen Frauen mit Dehnungsstreifen Mut!
Panda-Augen, Brösel-Wimpern ... Schlimme Make-up Pannen, die wirklich JEDE Frau kennt!
Alle Beauty News sehen
Edel und natürlich: So funktioniert der Nude-Look
Augenringe: Das hilft gegen die dunklen Schatten
Lockenstab: So wird's eine Traummähne, die ganz lange hält
Haare glätten: So wird Ihr Haar schonend glatt und seidig
Alle Praktischen Tipps der Rubrik Beauty sehen
Schön mit Snukieful: Tolles Augen Make-up mit Kajal
Alle Videos
 

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Unser Newsletter
Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter
  OK
Folgen Sie uns               ... auch mobil
             
Onmeda: Medizin & Gesundheit Onmeda.de

Copyright © 1999-2014 
Spezial Küche : Rezepte von A bis Z, nach Herkunft, Zubereitungszeit, und Kategorie geordnet.
Kontakt: Impressum -