Top 5 der am besten
bewerteten Artikel
So schön mit Babybauch! Die Looks von Herzogin Kate
Für immer rosarot: Das Geheimnis glücklicher Paare
Klein, aber fein! Köstliche Tapas-Rezepte zum Selbermachen
Test: Wie ehrlich bist du zu dir selbst?
Trendige Trauung: Diese Brautkleider bekommen ein 'Ja'!
Perfekter Style in kurzer Zeit

Glätteisen

  

Glätteisen richtig anzuwenden bedarf gewisser Übung © Philips - Glätteisen
Glätteisen richtig anzuwenden bedarf gewisser Übung © Philips
Es ist eine Binsenweisheit, dass sich die meisten Frauen ihre Haare wünschen wie sie nicht sind: Glatte Haare sollen lieber gelockt sein und Locken geglättet werden. Während es relativ einfach ist, Locken in glattes Haar zu zaubern (mit Papilotten oder Lockenwicklern etc.), ist im umgekehrten Fall ein Elektrogerät vonnöten: das Glätteisen.  

Glätteisen gibt es in einer relativ breiten Preisspanne und mit recht unterschiedlichen Grundausstattungen. Wir wollen zu einem guten Überblick verhelfen, auch darüber, worauf man beim Kauf von Glätteisen zu achten hat. Einige Hersteller versprechen mit ihren Glätteisen geradezu Wunderdinge: durch das Glätteisen sollen die Haare aufhören zu schuppen, durch das Glätten sollen sie an Seidigkeit und Glanz gewinnen etc. Die Erfahrung lehrt, dass die Haare tendenziell durch Glätteisen eher geschädigt werden. Daher muss, wer Glätteisen nutzt, seinen Haaren erhöhte Pflege angedeihen lassen.

Die  Vorbehandlung der Haare
Das Styling mit einem Glätteisen beanspruchen die Haare grundsätzlich sehr. Auch die teuren, perfekt auf die jeweiligen Haare abgestimmten Glätteisen greifen die Haarstruktur, vor allem bei häufiger Nutzung, an.

Wer bereits angegriffene Haare hat, sollte lieber  die Finger vom Glätteisen lassen. 
 
Spezielle Hitzesprays und ähnliche Hitzeschutzmittel sind bei regelmäßiger Anwendung von Glätteisen vernünftig.

Nur mit Glätteisen wird's so glatt und glänzend © Wet2Straight
Nur mit Glätteisen wird's so glatt und glänzend © Wet2Straight
Glätteisen - Die Anwendung
Die Haare sollten vor der Benutzung des Glätteisens mit dem Fön leicht angetrocknet werden. Auf keinen Fall sollten sie noch nass sein, sonst werden die Haare beim Glätten regelrecht gekocht – und das tut ihnen sicherlich nicht gut tun.

Haare werden durch das Styling schnell brüchig oder splissig - das gilt für den übermäßigen Einsatz von Färbungen und Tönungen, das sehr häufige Waschen genauso wie für das Glätten durch Glätteisen. Wer sein Glätteisen täglich verwendet, sollte beim Kauf besonders auf die Qualität achten, weil die Haare durch das Glätten besonder hohen Temperaturen ausgesetzt sind.

Während Glätteisen vor einigen Jahrzehnten tatsächlich noch aus Metall hergestellt wurden und kompliziert anzuwenden waren, sind Glätteisen heute Elektrogeräte mit einer vergleichsweise sicheren und gefährdungsfreien Anwendung. Nur mit großer Fürsorge und Erfahrung konnten Glätteisen damals eingesetzt werden ohne erhebliche Schäden an Haar und Kopfhaut zu verursachen. Statt aus Metall bestehen heute die Flächen, mit denen die Haare geglättet werden, meistens aus Keramik.

Über Keramikplatten verteilt sich die Hitze besser als über die meisten anderen Materialien – und das hat zur Folge, dass die Wärme über die Glätteisen nicht nur besser einzustellen ist, sondern auch die gewünschte Hitze gleichmäßig abgeben.

Glättet mit Ultraschall: der Salon Straight Sonic © Philips
Glättet mit Ultraschall: der Salon Straight Sonic © Philips
Das sollten Sie für ein Glätteisen ausgeben
In Deutschland werden Glätteisen wie alle anderen technischen Produkte regelmäßig getestet und überprüft. Fast alle erhältlichen Produkte haben inzwischen einen relativ hohen Standard erreichen. Das heißt, wer Glätteisen einer der bekannten Marken kauft, wird in der Regel nichts verkehrt machen.

Wer ein Glätteisen für den Dauereinsatz im Friseursalon benötigt, der sollte schon mehr als 100 Euro für die Glätteisen investieren. Im hohen Preissegment sind die Glätteisen so ausgelegt, dass sie auch bei Dauerbelastung zuverlässig die richtige Hitze abgeben.

Ein Glätteisen für den privaten Gebrauch ist im Preissegment von 40 bis 80 Euro zu finden. Wer täglich oder alle zwei Tage zum Glätteisen greift, sollte sich ein zuverlässiges Markenprodukt zulegen, denn eventuelle Temperaturschwankungen können zu enormen Schäden am Haar führen.  

Wer das Glätteisen nur ab und zu für besondere Anlässen braucht, muss nicht so tief in die Tasche greifen - für diese Fälle genügt meist ein Glätteisen im unteren Preissegement (ab 20 Euro).

Verschiedene Glätteisen-Varianten
Die Hersteller von Glätteisen haben sich darüber hinaus verschiedene Kombinationen ausgedacht, etwa Keramik mit Turmalinkristallen, die einer statischen Aufladung der Haare vorbeugen oder mit Titanium, das für eine noch bessere Haltbarkeit der Glätteisen sorgt. Eine weitere Technik, die vielfach beworben wird, ist die der Ionen-Haarglätter. Die Hersteller versprechen, mittels eines Ionisierungsverfahrens die Austrocknung der Haare zu vermeiden – ein Aspekt, der grundsätzlich bei der Nutzung von Glätteisen bedacht und gemieden werden sollte. Wenn man beim Glätten der Haare diese, etwa durch sehr hohe Hitze, austrocknet, schädigt man sie massiv.

Das Glätteisen sollte eine klare, plausible Temperaturregelung aufweisen. Bei den meisten modernen Glätteisen wird die gewünschte Temperatur über ein kleines LED-Feld angezeigt, auch sollte vorgesorgt worden sein, dass man die Temperatur während des Gebrauchs nicht einfach versehentlich verstellen kann. Eine Art Überhitzungsschutz sollten Glätteisen auch haben, es sind schon Bäder abgebrannt, weil Glätteisen unachtsam am Strom gelassen und vergessen worden sind. Das Griffmaterial der Glätteisen ist möglichst rutschfest, leitet die Hitze nicht übermäßig weiter und die Keramikplatten sollen nicht statisch im Gehäuse liegen, sondern nach Möglichkeit leicht flexibel den Druck auf die Haarsträhnen variieren lassen.

Ansonsten gilt, was für alle Elektrogeräte gilt: Gütesiegel, Herstellergarantien, europäische Stecker und eine Verkabelung in angemessener Länge müssen zum Standard gehören.

Diese Pflegeprodukte machen Ihr Haar glatt oder helfen, es vor der Hitze der Haarglätter zu schützen

 
© Redken
© Redken


Damit das Haar nicht irgendwann seine Mitarbeit verweigert und trocken und spröde wird, beim Glätten nie den Hitzeschutz vergessen. Das Iron silk 07 Spray von Redken sorgt einerseits für extreme Glättung und schützt andererseits das Haar bis Temperaturen von 200 Grad Celsius. Einfach auf das handtuchtrockne oder trockene Haar aufsprühen und mit dem Glätteisen bearbeiten.

Preis:
 ca. 20 €

 
 




sk/mm

 
  

Video: We ♥ shoes! Das sind DIE Schuhtrends im Herbst und Winter!

  • We ♥ shoes! Das sind DIE Schuhtrends im Herbst und Winter!
  • Schöne Haare im Sommer: Die besten Tipps von Jacko!

Veröffentlicht von
am 25/12/2009
Die Lesernote:4.7/5 
Diese Seite bewerten: 

Was gibt’s Neues? 05/12/2016
News Fashion & Beauty
Praktische Tipps
Video
Parka kombinieren: DESWEGEN hat jede modische Frau einen Parka im Schrank!
Augen schminken leicht gemacht: 9 Tipps & Tricks für einen strahlenden Blick!
Jünger schminken: Mit diesen 8 Make-up-Tricks mogelt ihr die Jahre weg!
Nie wieder blasse Winterhaut! DIESE 5 Farben lassen dich braun aussehen
Alle Fashion & Beauty News sehen
Styling-Tipps für Mollige und Mode, die schlank macht: So sehen eure Kurven umwerfend aus!
Welches Kleid für welche Figur? Das große Kleider 1x1
Haare glätten leicht gemacht: So werden deine Haare schonend glatt und seidig
Wie bekomme ich kräftige und gesunde Haare? Wir verraten euch die 6 besten Pflegetipps
Alle Praktischen Tipps der Rubrik Fashion & Beauty sehen
Endlich Hilfe für Frostbeulen: 5 geniale Hacks gegen kalte Füße!
Alle Videos
 

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Unser Newsletter
Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter
  OK
Folgen Sie uns               ... auch mobil
             
Onmeda: Medizin & Gesundheit Onmeda.de