Home / Fashion & Beauty / Haare & Frisuren / Haare waschen mit Natron: Ein echter Geheimtipp oder einfach nur Quatsch?

© iStock
Fashion & Beauty

Haare waschen mit Natron: Ein echter Geheimtipp oder einfach nur Quatsch?

Ga-Young Park
von Ga-Young Park Veröffentlicht am 21. Januar 2016
300 mal geteilt

Schöne und gesunde Haare wünschen sich alle Frauen. Die Realität sieht aber oft anders aus: Oft fetten die Haare bereits einen Tag nach dem Waschen nach. Beauty-Blogger berichten jetzt, dass sie die Lösung für dieses Problem gefunden haben: Haare waschen mit Natron!

Wer in letzter Zeit auf den sozialen Netzwerken wie Youtube oder Instagram unterwegs war, wird bestimmt schon von dem neusten Beauty-Hype gehört haben: Haare waschen mit Natron. Seit die Haarwäsche ohne Shampoo (No-Poo) seit einigen Monaten Trend ist, werden immer wieder Ideen vorgestellt, wie man Shampoo vermeiden kann: Lavaerde oder Spülungen mit Apfelessig sind nur einige Beispiele. Nun soll der neuste Beautytrend - Haare waschen mit Natron - nicht nur Shampoo ersetzen, sondern die Haare auch schöner machen.

Günstig und natürlich: So geht Haare waschen mit Natron

Natron ist ein feines weißes Pulver, das man in der Apotheke, im Supermarkt oder auch in der Drogerie kaufen kann. Man kennt Natron als Hausmittel zur Linderung von Sodbrennen oder als Backpulver-Ersatz. Es ist aber nicht nur ein Spezialmittel im Haushalt, sondern soll auch ein wahres Wundermittel gegen fettige und spröde Haare sein.


Das braucht ihr zum Haare waschen mit Natron:

- 1 Tüte Natron (50 g)
- 1 Glas
- einen kleinen Löffel
- Leitungswasser

Zum Haare waschen mit Natron ein halbes Glas Wasser mit 2-3 Teelöffeln Natron vermischen. Gut verrühren, bis das Natronpulver sich auflöst.

Haare gut durchkämmen und anschließend nass machen. Unser Tipp: Wenn ihr duscht, könnt ihr eure Haare wunderbar mit Natron waschen. Wenn die Haare komplett nass sind, könnt ihr das Natronwasser vorsichtig auf eure Kopfhaut fließen lassen. Wundert euch nicht, wenn es nicht schäumt und sich die Haare ein wenig mehlig anfühlen - das ist vollkommen normal. Kopfhaut nun vorsichtig mit den Fingerspitzen für rund 2 Minuten massieren. Das Natron zum Schluss mit lauwarmem Wasser komplett herauswaschen.

Haare waschen mit Natron - das Ergebnis:

Nach dem Föhnen sind die Haare tatsächlich griffiger und fester. Sie fühlen sich aber in den Spitzen leicht trocken an und müssen mit etwas Haaröl bearbeitet werden, damit sie ihren Glanz wiederbekommen. Beim Durchkämmen ziept es ein wenig, da die Haare "trockener" sind als gewohnt. Doch die eigentliche Frage lautet: Fetten die Haare durch das Waschen mit Natron tatsächlich weniger nach?

Haare waschen mit Natron: Tag 1

Die Haare sind griffig, voluminöser und wirken frisch gewaschen.

Haare waschen mit Natron: Tag 2

Natürlich sind die Haare nicht mehr so voluminös wie am Vortag, aber sie sind trotzdem weich und wirken frisch gewaschen.

Haare waschen mit Natron: Tag 3

Die Haare wirken "platter" und hängen etwas lustlos herunter, aber erstaunlicherweise ist der Ansatz immer noch nicht fettig.

Haare waschen mit Natron: Tag 4

Der Ansatz fängt nun langsam an zu fetten und die Haare fühlen sich auch nicht mehr so frisch an. Spätestens nach dem 4. Tag sollte man sich die Haare wieder waschen.

Unser Fazit:

Wer unter schnell fettenden Ansätzen leidet, der sollte den neuesten Beautytrend Haare waschen mit Natron ausprobieren. Die Haare fetten deutlich langsamer nach und fühlen sich bereits nach der ersten Wäsche fester und griffiger an. Dennoch solltet ihr euch nicht mehr als einmal die Woche die Haare mit Natron waschen, weil es sich um eine Lauge handelt und es daher die Haut austrocknen kann. Wie so oft bei No-Poo-Varianten gilt: Ausprobieren! Jede Haarstruktur reagiert auf bestimmte Methoden anders.

Mehr entdecken Top Frisuren 2016 & Trendfrisuren 2016

Trendfrisuren 2016: Hier kommen die neuen Looks & Cuts © iStock / L'Oréal Professionnel
von Ga-Young Park 300 mal geteilt

Das könnte dir auch gefallen