Top 5 der am besten
bewerteten Artikel
Fruchtige Verführung: Kuchen und Törtchen mit Obst
Aktfotos: Stilvolle Inszenierung des eigenen Körpers
Test: Fallen Sie immer wieder auf Scheißkerle rein?
Test: Sind Sie eine gute Freundin?
Von Frau zu Frau: Sprüche, für die wir andere Mädels hassen
Tönung oder Coloration?
Der Weg zur perfekten Haarfarbe!
Überblick in Bildern

Die permanente Färbung

 

© Schwarzkopf - Die permanente Färbung
© Schwarzkopf
Permanente Haarfarben (Colorationen der Haltbarkeitsstufe 3) enthalten, im Gegensatz zu den Tönungsprodukten, Ammoniak und oxydierende Substanzen und dringen direkt ins Haar ein, um ihre Farbstoffe dort abzulagern.
Sie enthalten ebenfalls einen Entwickler, der die Haaroberfläche aufraut, sodass die Farbmoleküle in den Haarschaft (sichtbarer Teil der Haares) eindringen können. Außerdem sorgt eine Kombination von Anilinderivaten und Wasserstoffperoxyd für die Produktion von größeren Farbmolekülen, die im Haarkortex zurückbleiben. Durch die Oxydierungsreaktion wird die Pigmentierung des Haars definitiv verändert.

Permanente Haarfarben können bei unbehandelten, gefärbten
oder gebleichten Haaren angewendet werden. Aufgrund ihrer Zusammensetzung können sie nicht nur Farbe im Haar ablagern sondern die Haare je nach Wasserstoffeperoxydanteil auch aufhellen.

Um das Haar zu färben ohne es aufzuhellen benutzen die Friseure normaler Weise 10-prozentiges Wasserstoffperoxyd. Sollen die Haare nur ein bis zwei Nuancen aufgehellt werden wird ein Entwickler mit 20% Wasserstoffperoxyd verwendet. 30- und 40-prozentige Aufheller können das Haar auch stärker bleichen, allerdings sollten Sie wissen, dass Ihr Haar umso stärker angegriffen wird, je höher der Wasserstoffperoxydgehalt ist. Um sicher zu gehen, sollten Sie Aufheller mit mehr als 20% Wasserstoffperoxyd nie ohne die Hilfe eines Profis verwenden.

Vorteil
: Permanente Haarfarben sind ideal wenn Sie Ihre Haarfarbe langfristig ändern und graue Haare abdecken möchten.

Nachteil
: Regelmäßiges Nachfärben (4 bis 6 Wochen) ist notwendig um den unästhetischen Wurzel-Effekt zu vermeiden
(die Haare wachsen ca. 1 cm pro Monat).

Gut zu wissen
: Die permanenten blonden Färbemittel entpigmentieren und verändern das Haar definitiv, decken
graue Haare aber nur wenig ab (wenige graue Strähnchen
zu 30%, die grauen Schläfen zu 50%.)

Christophe Robin, Hairstylist und Färbespezialist, erklärt uns:
«Der Look der Stars aus den 50er Jahren hat immer begeistert
und ist jetzt wieder stark im Kommen. Das ist der Styl à la Marilyn Monroe, Brigitte Badot oder Catherine Deneuve, den wir heute in modernisierter Form bei Uma Thurman, Nicole Kidman oder
Scarlet Johanson wieder finden. Ich habe daher die Kollektion Sophisticated Blondes entwickelt um den Frauen Blondtöne zu bieten, die ihre Weiblichkeit mit Hilfe äußerst raffinierter Nuancen hervorheben




  
  

Video: We ♥ shoes! Das sind DIE Schuhtrends im Herbst und Winter!

  • We ♥ shoes! Das sind DIE Schuhtrends im Herbst und Winter!
  • 3 einfache Flechtfrisuren, die schnell gehen und super aussehen!

Veröffentlicht von der Fashion & Beauty-Redaktion
am 12/11/2009
Die Lesernote:5/5 
Diese Seite bewerten: 

Was gibt’s Neues? 05/12/2016
News Fashion & Beauty
Praktische Tipps
Video
Der Weihnachtsfeier-Dresscode: DIESEN Styling-Fehler solltet ihr unbedingt vermeiden!
Oh no! 9 Situationen, die alle Frauen mit empfindlicher Haut kennen
Parka kombinieren: DESWEGEN hat jede modische Frau einen Parka im Schrank!
Augen schminken leicht gemacht: 9 Tipps & Tricks für einen strahlenden Blick!
Alle Fashion & Beauty News sehen
Styling-Tipps für Mollige und Mode, die schlank macht: So sehen eure Kurven umwerfend aus!
Welches Kleid für welche Figur? Das große Kleider 1x1
Haare glätten leicht gemacht: So werden deine Haare schonend glatt und seidig
Wie bekomme ich kräftige und gesunde Haare? Wir verraten euch die 6 besten Pflegetipps
Alle Praktischen Tipps der Rubrik Fashion & Beauty sehen
Frisuren zum Selbermachen: Der "Half-up" im Boho-Stil
Alle Videos
 

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Unser Newsletter
Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter
  OK
Folgen Sie uns               ... auch mobil
             
Onmeda: Medizin & Gesundheit Onmeda.de