Home / Fashion & Beauty / Haare & Frisuren / Haare ab? Mit dieser Checkliste kann der Friseurtermin kommen!

© iStock
Fashion & Beauty

Haare ab? Mit dieser Checkliste kann der Friseurtermin kommen!

von Sophia Karlsson Veröffentlicht am 31. Dezember 2017
217 mal geteilt

Kurz oder lang - das ist hier die Frage! Hier kommt eine Checkliste, mit der all eure Bedenken vor dem Friseurbesuch aus dem Weg geräumt werden.

Wer sich von seinem langen Haar trennen will, bekommt meist kurz vor dem Termin beim Friseur ein wenig Bammel. Wird mir das Ergebnis wirklich gefallen? Werde ich die Entscheidung bereuen? Solche Fragen sind absolute Klassiker und ganz normal, schließlich dauert es eine ganze Weile, bis die alte Haarpracht wieder nachgewachsen ist. Deshalb kommt hier eine geniale Checkliste für Kurzhaar-Willige!

Passen kurze Haare zu meiner Gesichtsform?

Die Gesichtsform spielt bei der Entscheidung für kurzes Haar keine ganz unwichtige Rolle. Ideal für Kurzhaarfrisuren ist ein ovales Gesicht. Ein wenig schwieriger wird es hingegen bei sehr eckigen, ausgeprägt runden oder sehr markanten Gesichtern. Hier ist ein Schnitt in Kinnlänge vorteilhafter, um die Proportionen auszugleichen.

Grundsätzlich gilt: Die Gesichtsform beeinflusst die Wahl der optimalen Frisur. Eine hohe Stirn kann zum Beispiel durch einen Pony oder Stufen im Gesicht ausgeglichen werden, ein schmales Gesicht braucht Haar, dass seitlich Volumen hat und damit optisch verbreitert. Bei kurzem Haar nimmt die Zahl der Möglichkeiten zu mogeln natürlich ab. Je kürzer das Haar, umso ovaler sollte das Gesicht sein.

Wirke ich mit kurzen Haaren zu maskulin?

Maskuline Züge werden durch einen Kurzhaarschnitt verstärkt. Wenn eine Frau aber sehr weiblich wirkt, ein ovales Gesicht oder sehr schöne Augen hat, Nase und Wangenknochen wenig ausgeprägt sind, dann braucht sie sich keine Sorgen machen, zu männlich zu wirken.Zudem gilt natürlich: Die Frisur allein entscheidet nicht darüber, ob ihr maskulin wirkt oder nicht. Hierbei kommt es auf euer Gesamtstyling an - angefangen beim Outfit bis zu den Farben eures Make-Ups.

Eignet sich mein Haar für einen Kurzhaarschnitt?

Nur der Friseur kann feststellen, ob Haar und Wunschfrisur zusammenpassen. Eine eingehende Beratung bevor die Schere angesetzt wird, ist also Pflicht, damit's hinterher keine bösen Überraschungen gibt. Der Friseur sollte zum Beispiel den Haaransatz (tief oder hoch?) und die vorhandenen Wirbel überprüfen.

Bei starken Wirbeln im Nacken darf das Haar nicht zu kurz sein. Frisch geschnitten sieht alles noch gut aus, aber wächst das Haar nach, steht es stark ab. Ein sehr tiefer Haaransatz im Nacken sieht besser aus, wenn das Haar dort länger ist. Achtung: Wer sehr dickes, lockiges oder sogar krauses Haar hat, kann nicht jede Kurzhaarfrisur verwirklichen und sollte sich vorher gut beraten lassen - sonst verwandelt sich das kurze Deckhaar in einen wilden Strubbelkopf, der nur mit großen Styling-Mühen zu bändigen ist.

Sind Kurzhaarfrisuren wirklich pflegeleichter als langes Haar?

Richtig kurzes Haar ist tatsächlich sehr pflegeleicht. Doch auch ein beliebter Pixie-Cut erfordert unter Umständen ein Haarstyling - je nachdem wie gut Haarstruktur und Frisur zusammenpassen. Wer trotz vieler Wirbel auf kurzes Haar setzt, muss die störrischen Strähnen jeden Morgen aufs Neue bändigen.

In der Regel ist ein kurzer Haarschnitt zwar nicht so zeitaufwendig, dafür aber täglich zu machen. Und wer morgens aufsteht und mal schnell einen Zopf macht, wird mit kürzeren Haaren erst einmal gestresst sein. Außerdem muss eine Kurzhaarfrisur alle vier bis sechs Wochen nachgeschnitten werden. Spätestens nach zwei Monaten ist der Schnitt so gut wie herausgewachsen und die Frisur hat ihre Form verloren.

Haare zum Neidischwerden: 4 Hacks für umwerfend schöne Frisuren

Sofort radikal kürzen oder erst einmal über Etappen an Länge verlieren?

Wer sein Haar stark kürzen lässt, verändert sein Aussehen radikal. Damit der neue Look nicht zum Schock wird, raten viele Profis dazu, sich erst einmal langsam an eine kürzere Gesamtlänge heranzutasten. Schon mit 20 Zentimetern weniger oder einer Bob-Frisur erzielt man schon einmal optisch einen Riesenunterschied. Wer dann auf den Geschmack kommt, kann wenig später das Haar noch weiter kürzen lassen.

Wie kann ich mich auf den Friseurtermin vorbereiten?

Informiert euch vorher über Trend-Frisuren und sucht euch verschiedene Varianten aus, die euch gut gefallen. Nehmt eure Lieblings-Looks unbedingt mit zum Friseurtermin, dort kann dann gemeinsam mit dem Experten entschieden werden, welcher Cut eurem Aussehen schmeichelt.

Auch auf gofeminin: Trend-Frisuren 2018: DIESE Haarschnitte wollen jetzt alle!

Trendfrisuren 2018: Diese Haarschnitte sind 2018 angesagt! © Unsplash/ Matthew Kane
von Sophia Karlsson 217 mal geteilt

Das könnte dir auch gefallen