Home / Fashion & Beauty / Haare & Frisuren / Neue Farbe für Ihr Haar: Das sollten Sie beachten

© Thinkstock
Fashion & Beauty

Neue Farbe für Ihr Haar: Das sollten Sie beachten

von Rédac Teemix Veröffentlicht am 31. Oktober 2007
187 mal geteilt

Tönen, Färben, Blondieren, Strähnchen ... Sie lieben Veränderungen, sind immer für eine Überraschung zu haben und genießen es, sich bis ins kleinste Detail herauszuputzen? Dann gönnen Sie sich Ihre Wunschfrisur oder nehmen Sie mit einer Coloration eine originelle Typveränderung vor!

Egal ob blond oder brünett: Innerhalb kurzer Zeit können Sie sich den Look aneignen, auf den Sie Lust haben. Damit das Haarefärben zu Hause gelingt, haben wir hier die wichtigsten Tipps für Sie zusammengefasst.

Die richtige Farbnuance auswählen
Wenn man die Haare colorieren möchte, muss man sich als erstes für den neuen Farbton entscheiden. Dazu sind Farbpaletten mit detaillierten Farbabstufungen erhältlich, wie beim Friseur. Man unterscheidet zwischen 10 Haupttönen, von ganz hell bis ganz dunkel, zu denen noch Glanzreflexe hinzu kommen.

Es gibt warme Schimmereffekte (Gold, Kupfer, Mahagoni und Rot) oder kühle Schimmereffekte (Asche- oder irisierende Reflexe). Damit Sie sich bei der Auswahl der Farbnuance besser orientieren können, benutzen Sie am besten die Farbtabelle auf der Verpackung der Coloration. Das ist die einfachste Möglichkeit um herauszufinden, welche Farben am besten zu Ihrer natürlichen Haarfarbe passen.

Tönen oder Färben?
Eine kurzfristige Tönung hält sechs bis acht Haarwäschen. Bei einer Intensiv-Tönung oder einer Coloration im selben Farbton geht man von sechs bis acht Wochen aus. Eine dauerhafte Färbung ist dagegen nicht auswaschbar: Man muss warten, bis die Haare nachgewachsen sind, um wieder die ursprüngliche Haarfarbe zu erhalten. Die ersten beiden Haarfärbeprodukte sind ammoniakfrei, denn hier werden die Haare nur getönt. Das Haar wird daher weniger angegriffen.

Allerdings wird graues Haar durch Tönungen nur teilweise abgedeckt. Nur eine dauerhafte Färbung schafft es, alle grauen Haare abzudecken und gleichzeitig die Haarfarbe aufzuhellen oder abzudunkeln.

Wichtige Vorsichtsmaßnahmen
- Überprüfen Sie, ob Sie nicht gegen bestimmte Inhaltsstoffe des Produktes allergisch sind. Ammoniak kann die Kopfhaut reizen und allergische Reaktionen auslösen.
- Vermeiden Sie jeglichen Augenkontakt, denn ein Tönungs- oder Färbemittel ist kein Shampoo! Wenn Sie die Coloration auf die Haare aufgetragen haben, reinigen Sie sich Stirn und Hände sofort mit einer halbierten Zitrone. Damit verschwinden die Farbrückstände, die sich mit der Seife nur schwer entfernen lassen.

Wie färbt man sich die Haare?
Bereiten Sie die Farbmischung unmittelbar vor dem Auftragen zu und verteilen Sie das Produkt anschließend im handtuchtrockenen Haar.

Sie färben alle Haare
Wenn Sie sich zum ersten Mal die Haare färben gibt es am Haaransatz keinen Farbunterschied. Verteilen Sie das Produkt gleichmäßig auf die langen Haarpartien und die Spitzen und lassen sie es zehn Minuten einziehen. Geben Sie die Farbmischung anschließend auf den Haaransatz und beachten Sie die angegebene Einwirkzeit auf der Packungsbeilage.

Sie färben nur den Haaransatz oder eine bestimmte Stelle
Ihre Haar sind schon coloriert und deshalb besonders empfindlich? Tragen Sie die Farbmischung in diesem Fall nur auf den Haaransatz auf und lassen Sie das Produkt 20 Minuten einziehen. Verteilen Sie nach der Einwirkzeit das restliche Produkt auf die langen Haarpartien und die Spitzen. Warten Sie noch einmal zehn Minuten.

Schäumen Sie die Haare nach der Wartezeit mit lauwarmem Wasser auf, kneten Sie die Haare durch, geben Sie noch etwas lauwarmes Wasser dazu, massieren Sie noch einmal alles durch und spülen Sie die Haare dann gut aus. Verwenden Sie zum Abschluss ein spezielles Colorations-Shampoo.

Praktische Tipps
- Verzichten Sie einige Tage vor dem Färben auf Haarkuren. Sie versiegeln den Haarschaft und die Farbe kann schlechter eindringen.
- Waschen Sie Ihr Haar vor dem Färben nicht mit Shampoo, sondern nur mit Wasser. Der Fettfilm der Kopfhaut schützt sie vor der Farbe.
- Halten Sie sich „haargenau“ an die Packungsbeilage und lassen Sie keinen Behandlungsschritt aus.
- Benutzen Sie unbedingt die beiliegenden Schutzhandschuhe.
- Spülen Sie die Haare nach der Anwendung gründlich aus.
- Vergessen Sie nicht, Ihre Haare nach dem Färben mit einem Shampoo für coloriertes Haar zu pflegen. Im Sommer sollten Sie ein Shampoo oder spezielle Pflegeprodukte mit Sonnenfilter verwenden.
- Benutzen Sie anschließend eine aufbauende Haarkur damit die neue Farbe besser hält. Es ist wichtig, die Haarstruktur nach einer Coloration gut mit Nährstoffen zu versorgen.

Das sollten Sie vermeiden
- Es ist nicht gut, die Haare abwechselnd zu bleichen und wieder neu zu färben, denn diese Behandlungen zerstören langfristig die Haarstruktur. Das Haar wird porös und bricht leicht.
- Vorsicht bei Färbemitteln mit Henna! Verwenden Sie dieses Färbemittel nur dann, wenn Sie sich bei Farbwahl und Ergebnis sicher sind. Hennafärbungen können nämlich nicht mit konventionellen Färbemitteln korrigiert werden. Wenden Sie die verschiedenen Färbetechniken nicht nacheinander an. Bevor Sie wieder chemisch färben können, müssen Sie warten, bis die Haare nachgewachsen sind.
- Wenn Sie sich zum ersten Mal die Haare färben, suchen Sie sich am besten keine Farbe aus, die extrem von Ihrem Naturton abweicht. Sie brauchen etwas Zeit, um sich an Ihren neuen Look zu gewöhnen!

Unser Tipp im Web: Infos zum Thema Haarfarben bei jolie.de

Frisuren mit trendigen Farbeffekten

Auch auf gofeminin: Color me up! Frisuren mit trendigen Farbeffekten

© Great Lengths
von Rédac Teemix 187 mal geteilt

Das könnte dir auch gefallen