Home / Fashion & Beauty / Haare & Frisuren / Sidecut Frisuren: Neue Seitenverhältnisse für den Kopf

© Getty Images
Fashion & Beauty

Sidecut Frisuren: Neue Seitenverhältnisse für den Kopf

Ga-Young Park
von Ga-Young Park Veröffentlicht am 25. Dezember 2014

Ob bei langen Haaren, einem Bob oder einem Kurzhaarschnitt - Sidecut Frisuren sind immer noch Trend!

Es gehört schon ein wenig Mut dazu, sich für diesen Look zu entscheiden, doch das Ergebnis lohnt sich. Mit einer Mischung aus einem Hauch Androgynität und Individualität sind Sidecut Frisuren seit einiger Zeit ein heiß begehrter Trend. Wir zeigen euch, wie man den 'einseitigen' Look tragen kann.

Was ist ein Sidecut?

Der Sidecut ist eine Weiterentwicklung des Undercuts, bei dem die gesamte untere Haarpartie raspelkurz geschnitten oder glatt rasiert wird. Wie der Name schon vermuten lässt, wird aber bei einer Sidecut Frisur nur die Seite kurz rasiert. Das Deckhaar bleibt ab der oberen Haarpartie lang und wird seitlich gestylt. Dadurch entsteht ein asymmetrischer Look. Dieser Trend kann sowohl mit kurzen, als auch mit langen Haaren getragen werden.

Wie trage ich einen Sidecut?

Glamourös, cool oder farbenfroh - bei Sidecut Frisuren sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt. Für einen glamourösen Look könnt ihr die lange Haarpartie leicht locken. Wer es androgyn und cool möchte, kann die Haare nach hinten stylen. Das hebt die Sidecut Frisur besonders hervor. Auch mit Farbe kann sie richtig in Szene gesetzt werden, wie man z.B. bei Miley Cyrus gesehen hat. Dazu hat die Sängerin die lange Haarpartie platinblond gefärbt und die kurzen Haare an der Seite dunkel gelassen.

Wenn ihr den Sidecut leid seid, dann deckt die rasierte Stelle einfach mit den langen Haaren ab. Wie ihr den Look auch tragen wollt, das A und O ist: immer schön nachrasieren! Ansonsten sieht es schnell ungepflegt und schlampig aus.

Diese Stars haben sich getraut und zeigen, wie man Sidecut Frisuren trägt

Sidecut mit Kurzhaarschnitt © Getty Images

Sidecut Frisuren zum Ausprobieren

Wer Gefallen an dem einseitigen Trend gefunden hat, aber auf die radikale Rasur verzichten möchte, kann den Fake Sidecut ausprobieren. Er bietet zwar denselben optischen Effekt, aber ihr müsst nicht auf euer Haar verzichten. Stattdessen wird die Seitenpartie durch Flechten oder mit Haarspangen eng am Kopf anliegend gestylt und das restliche Haar wird auf der anderen Seite lang getragen.

Sidecut Frisuren ohne Haarverlust: Diese Stars zeigen wie es geht!

Amber Heard trägt den Sidecut glamourös mit Locken © Getty Images

Sidecut rauswachsen lassen

Ihr habt genug vom Sidecut und wollt ihn rauswachsen lassen? Gerade wenn die unteren Haare noch kurz sind, solltet ihr die rasierte Stelle mit den langen Haaren verdecken.
Sobald die Haare an der Seite länger geworden sind, könnt ihr auch einen Pferdeschwanz tragen. Zieht dazu sowohl die kurzen als auch die langen Haare straff nach hinten, um beide Seiten möglichst anzugleichen. Die kurze Seite sollte mit etwas Haargel fixiert werden.

Während der Übergangszeit ist es besonders wichtig, den Sidecut regelmäßig nachzufärben. So passen sich die kurzen Haare optisch dem Resthaar besser an.

Noch mehr Star-Frisuren mit Sidecut und Undercut gibt es hier:

Mehr entdecken Undercut: So tragen die Stars die Trend-Frisur

Undercut: Die Trend-Frisur der Stars © Alle Bilder Getty Images
von Ga-Young Park

Das könnte dir auch gefallen