Familie
Ehe & Finanzen: Was ändert sich nach der Hochzeit?

Ehe & Finanzen: Altersvorsorge, Versicherung & Co.

   

Finanzen in der Ehe: Am Anfang steht die Planung
Noch ein alter, aber wahrer Spruch: Bei Geld hört die Freundschaft auf. Das ist auch in der Ehe so. Wenn es um die Finanzen geht, entsteht oft Streit. Nicht selten liegt es daran, dass nie wirklich über Geld gesprochen wurde.

Vor der Ehe sollten die Finanzen besprochen, danach kann geplant werden.  - Ehe & Finanzen: Altersvorsorge, Versicherung & Co.
Vor der Ehe sollten die Finanzen besprochen, danach kann geplant werden.
Zu Beginn der Ehe ist eine Bestandsaufnahme sinnvoll: Was hat jeder, was bringt er oder sie mit? Was verdienen beide? Und wohin will man finanziell? Ein gemeinsames Konto ist dafür eine gute Lösung. Dann sieht jeder alles vom anderen. Alternative: Beide behalten ihre Konten und überweisen jeden Monat einen Betrag auf ein gemeinsames Konto, von dem Miete, Versicherungen, etc. bezahlt werden.

Ein gemeinsames Leben bedarf auch einer gemeinsamen längerfristigen Finanzplanung. „Am Anfang sollten sich Ehepaare offen über finanzielle Wünsche, Möglichkeiten und Ziele unterhalten“, rät Vorsorgeexperte Oliver Strube von der Commerzbank. „Eine gemeinsame Finanzplanung beugt so mancher Irritation vor.“

Diese gemeinsame Planung sollte die Bereiche Einkommensabsicherung, Altersvorsorge und Vermögensaufbau umfassen. Das bedeutet: Sowohl große Anschaffungen und Urlaube, Mittelfristiges wie eine Autofinanzierung als auch Langfristiges wie eine Immobilienplanung gehören dazu.

Ehe & Finanzen: Was gilt bei Versicherung, Altersvorsorge  & Co.?  

Altersvorsorge

Zur gemeinsamen Zukunft gehört auch immer mehr die gemeinsame und vor allem private Absicherung fürs Alter. Für berufstätige Ehepaare lohnt sich da die Riester-Rente, meint Experte Strube: „Beide Partner erhalten dort eine Zulage, auch wenn nur einer erwerbstätig ist.“ Im Todesfall können Zulagen und Steuervorteile auf den Riester-Vertrag des Partners übertragen werden.

Versicherungen
Für viele Paare stellt sich die Frage, ob sie nach der Hochzeit zusätzlich bestimmte Versicherungen abschließen sollten. Die Finanzexperten der Commerzbank empfehlen:
  • Lebensversicherung: Der Partner, der mehr verdient, sollte eine Risiko-Lebensversicherung abschließen, um die Familie für den Fall des Todes abzusichern. Wenn schon vor der Hochzeit eine Lebensversicherung besteht, müssen sich die Ehepartner gegenseitig unbedingt als Begünstigte eintragen!
  • Die gleiche Funktion hat eine Berufsunfähigkeitsversicherung: Sie sichert das Grundeinkommen der Familie, wenn der Hauptverdiener nicht mehr oder nur noch eingeschränkt arbeiten kann.
  • Eine private Haftpflichtversicherung ist ein weiteres Muss für die junge Familie: Hier reicht eine für beide Eheleute aus, die Kinder sind beitragsfrei mitversichert.
  • Auch bei der Hausratsversicherung ist für einen gemeinsamen Haushalt nur eine Police nötig.
  • Weniger wird es unter Umständen bei der Krankenversicherung: Wenn beide gesetzlich versichert sind, kann der gar nicht oder nur gering verdienende Partner beim Hauptverdiener mitversichert werden.

Lesen Sie weiter auf goFeminin.de: 

> Formalitäten vor der Hochzeit
>
Ehevertrag: sinnvoll oder unromantisch?




  
 

Video: Der kleine Elijah ist taub und hört die Stimme seiner Mutter zum ersten Mal. Seine Reaktion ist zuckersüß!

  • Der kleine Elijah ist taub und hört die Stimme seiner Mutter zum ersten Mal. Seine Reaktion ist zuckersüß!
  • Nach 3 langen Monaten wird ihr Baby-Bruder aus dem Krankenhaus entlassen - die Reaktion der Geschwister ist unbezahlbar!

Veröffentlicht von Shila Meyer Behjat
am 07/10/2010
Diese Seite bewerten: 

Inhaltsverzeichnis Ehe Finanzen
Was gibt’s Neues? 19/10/2017
News Hochzeit
Praktische Tipps
Heiraten im Herbst: Traumhafte Ideen für die perfekte Oktober-Hochzeit
Designer-Brautkleider für Mollige 2018: So schön können Kurven sein!
Alle Hochzeit News sehen
Unkompliziert heiraten: Diese Formalitäten solltet ihr vor und nach der Hochzeit regeln
Ausgefallene Hochzeitsideen: So wird euer großer Tag unvergesslich
Die standesamtliche Hochzeit: Was jedes Brautpaar wissen sollte
Die muslimische Hochzeit: Heiraten wie in 1001 Nacht
Alle Praktischen Tipps der Rubrik Hochzeit sehen
 

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Unser Newsletter
Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter
  OK
Folgen Sie uns               ... auch mobil
             
Onmeda: Medizin & Gesundheit Onmeda.de