Home / Hochzeit / Hochzeitsplanung / Das süßeste Versprechen der Welt: So formulierst du das perfekte Ehegelübde

Das süßeste Versprechen der Welt: So formulierst du das perfekte Ehegelübde

Sünje Nicolaysen Veröffentlicht von Sünje Nicolaysen
Veröffentlicht am 1. Januar 2016

"Ja, ich will" sind eigentlich die schönsten Worte bei einer Hochzeit. Übertroffen werden sie nur von einem romantischen Ehegelübde.

Sein eigenes Ehegelübde zu schreiben und seinem Schatz so bei der Hochzeit die Liebe zu gestehen, ist gerade total angesagt. Schließlich gibt es kaum einen passenderen Moment für eine öffentliche Liebeserklärung als den Tag der Hochzeit: Dieses große Fest ist schließlich ganz allein der Liebe gewidmet!

Seine Gefühle für den Partner so offen zu formulieren, ist zwar nicht jedermanns Sache und kostet mit Sicherheit etwas Überwindung. Vielleicht kullert hin und wieder auch eine Träne oder die Stimme fängt an zu zittern. Nichtsdestotrotz ist das Ehegelübde zum romantischen Hochzeitsritual geworden. Voraussetzung ist natürlich, dass ihr beide bereit seid, vor den Gästen euer gemeinsames Glück in Form eines persönlichen Ehegelübdes zu bezeugen.

Jedes Ehegelübde braucht den richtigen Rahmen

Der Stil des Ehegelübdes hängt stark von der Form der Trauzeremonie ab. Bedenkt bei der Wahl des Versprechens unbedingt, dass die kirchliche Trauung eine komplett andere Atmosphäre als eine freie Open-Air-Trauung schafft. Generell empfiehlt es sich immer, das Ehegelübde vor der Trauung mit dem Pfarrer oder dem Standesbeamten abzusprechen.

Ehegelübde bei einer kirchlichen Trauung

So gilt es bei einer kirchlichen Trauung, die Balance zu finden zwischen persönlichen und den gängigen Formulierungen, von denen das Ehegelübde nicht zu sehr abweichen sollte. Das traditionelle Versprechen, das vor dem Tausch der Ringe gesprochen wird, lautet zum Beispiel:

"..., ich nehme dich zu meinem angetrauten Mann, ich will dich lieben, achten und ehren alle Tage meines Lebens, in guten und in schlechten Zeiten, in Gesundheit und Krankheit. Bis das der Tod uns scheidet."

Wenn ihr von diesen jahrhundertealten Sätzen abweichen möchtet, sprecht euren Wunsch beim Traugespräch mit dem Pfarrer ab. Er kann euch auch Tipps für die Formulierung oder Inspiration für Texte geben, aus denen ihr zitieren könnt, wenn ihr das Versprechen persönlicher gestalten möchtet. Auch bei Zitaten aus der Bibel wird er gern behilflich sein.

Ehegelübde: Das sind die verschiedenen Formen

Habt ihr euch für ein gemeinsames Ehegelübde entschieden, das nicht dem traditionellen Text entspricht, habt ihr verschiedene Gestaltungsmöglichkeiten:

Ehegelübde selbst gestalten:
Wer sich für eine persönliche Formulierung des Eheversprechens entscheidet, kann diese Liebeserklärung entweder komplett selbst formulieren oder sich eines Textes bedienen, der dem Anlass gerecht wird. Selbstverständlich findet ihr eine große Anzahl von Beispielen im Internet. Wichtig ist lediglich, dass ihr euch zusammen mit eurem Partner auf einen Stil einigt: Möchtet ihr das Versprechen eher humorvoll oder traditionell schreiben, zitiert ihr beide oder ist es komplett frei formuliert?

Lieblingszitate
Als Versprechen eignen sich während der Trauungszeremonie nicht nur Zitate bekannter Dichter oder Autoren, auch Liedtexte rund um das Thema "Liebe" können das Ehegelübde ausmachen. Vielleicht gibt es sogar einen Song, der euch beiden viel bedeutet und dessen Text sich für das Ehegelübde verwenden lässt. Lasst euch Zeit und findet genau die Sätze, die eure Gefühle füreinander beschreiben!

Im Dialog
Eine schöne Form ist auch das wechselseitige Ehegelübde, bei dem ihr abwechselnd mit eurem Partner ein Versprechen vortragt. Für diese Form finden ihr zahlreiche Beispiele, die ihr für euch abwandeln könnt.

Beispiel für ein Ehegelübde:
Bräutigam:
So möchte ich mit dir leben: Süchtig nach dir - aber nicht eifersüchtig, stolz auf dich und mich - aber nicht überheblich.

Braut:
Ich möchte dich für mich haben, aber nicht nur an mich denken.

Bräutigam:
Ich möchte dich achten und dir vertrauen, dir treu sein, dich umsorgen.

Braut:
Ich werde dich immer lieben - und immer wieder neu.

Beide:
So soll es bleiben – solange wir leben. Dabei helfe uns Gott.

Ehegelübde: Die besten Tipps fürs Verfassen

Wenn ihr euch für eine Form des Ehegelübdes entschieden habt, sammelt ihr am besten eine Auswahl an Beispieltexten, die euch gefallen. An diesem Stil könnt ihr euch dann orientieren. Das können traditionelle Eheversprechen oder die anderer Paare sein, aber auch Filmzitate oder Liebesgedichte.

Besonders hilfreich ist es, wenn ihr euch zunächst hinsetzt und jeder für sich aufschreibt, was er am anderen am meisten liebt und was die Liebe für ihn bedeutet. Notiert Stichworte zum Kennenlernen, eurer gemeinsamen Geschichte und den schönsten Erinnerungen. Jetzt seid ihr bestens ausgerüstet, ein Ehegelübde zu verfassen, denn mit diesen Notizen habt ihr die wichtigsten Anhaltspunkte für euer Eheversprechen. Lasst euren Gefühlen einfach freien Lauf!

Praktische Tipps für das perfekte Ehegelübde

  • Beginnt rechtzeitig mit der Vorbereitung, damit ihr nicht unter Zeitdruck die richtigen Worte für eure Gefühle suchen müsst.
  • Verwendet eine bilderreiche, leicht verständliche Sprache.
  • Setzt beim Sprechen des Gelübdes bewusste Pausen.
  • Lernt das Ehegelübde auswendig.
  • Fertigt einen kleinen Spickzettel für den Notfall an!

Das solltet ihr bei eurem Ehegelübde besser vermeiden

Damit das Ehegelübde perfekt gelingt, solltet ihr folgende Dinge bei der Formulierung beachten:

  • Zitiert nicht sätzeweise das Versprechen anderer Paare, sondern formuliert eine ganz persönliche Liebeserklärung.
  • Vermeidet Kosenamen, die den anderen in Verlegenheit bringen können.
  • Verzichtet auf zu persönliche Anekdoten.
  • Achtet darauf, dass ihr keine 'Insider' unterbringt, die keiner der Gäste versteht.
  • Formuliert einfach und strukturiert, sodass ihr den Text ohne Versprecher vortragen könnt.
  • Verfasst keinen zu langen Text! Perfekt ist die Länge, die ihr noch locker auswendig vortragen könnt.

Ihr sucht noch einen Ring? Hier kommen die schönsten Eheringe

Das könnte Dir auch gefallen

Der perfekte Oster-Snack: Das sind die 7 leckersten Ei-Füllungen aller Zeiten!

Der perfekte Oster-Snack: Das sind die 7 leckersten Ei-Füllungen aller Zeiten!

Der perfekte Oster-Snack: Das sind die 7 leckersten Ei-Füllungen aller Zeiten! Der perfekte Oster-Snack: Das sind die 7 leckersten Ei-Füllungen aller Zeiten!

Süß & lecker: So backt ihr das saftigste Bananenbrot der Welt! Süß & lecker: So backt ihr das saftigste Bananenbrot der Welt!

Unglaublich, aber wahr: DAS ist ein Kuchen - und so ist der entstanden! Unglaublich, aber wahr: DAS ist ein Kuchen - und so ist der entstanden!

Kommentare