Home / Hochzeit / Hochzeitsplanung / Greenery-Hochzeit: Der schönste & günstigste Hochzeitstrend aller Zeiten

© Pinterest/ deer pearl flowers
Hochzeit

Greenery-Hochzeit: Der schönste & günstigste Hochzeitstrend aller Zeiten

Inga Back
von Inga Back Veröffentlicht am 25. August 2017
1 187 mal geteilt

2017 wird in Grün geheiratet... und es ist schöner (und günstiger), als ihr denkt! Hier könnt ihr nachlesen, wie es funktioniert.

Das Pantone Color Institute hat weltweit das Sagen, wenn es um Trendfarben geht. Jährlich küren sie die Farbe des Jahres. Und dieses Jahr - ihr könnt es euch denken - heißt die Trendfarbe "Greenery".

"Greenery" bedeutet so viel wie "das Grün" und soll den allgemeinen Trend zurück zum Natürlichen beschreiben. Im digitalen Zeitalter, in dem es die Menschen in die Stadt zieht und alle von einem Termin zum nächsten hetzen, wundert es nicht, dass sich immer mehr Menschen nach der Ruhe und Ursprünglichkeit der Natur sehnen.

Im Grünen können wir durchatmen, kurz Pause einlegen und uns wieder entspannen. Darum gilt Grün auch als beruhigende Farbe oder die Farbe der Mitte.

Sie hat aber auch eine starke Symbolkraft: den Neuanfang. Jedes Jahr im Frühling, wenn die Blätter austreiben, wird es wieder grün. Da es bei Hochzeiten in gewisser Weise auch um einen Neuanfang geht, der Beginn des neuen Lebens als Ehepaar, passt Greenery also perfekt zu eurer Traumhochzeit!

Bei der Hochzeit in Grün sprechen wir aber nicht von gras-grünen Luftballons und Tischläufern. Beim Heiraten 2017 geht es viel mehr um die Rückbesinnung zur Natur. Geheiratet wird jetzt im Garten oder in der Scheune, dekoriert mit ganz vielen frischen, grünen (budgetschonenden) Blättern und Zweigen. Wir zeigen euch wie ihr eure Traumhochzeit in Grün ausrichtet.

Blumendeko 2.0: Es lebe das Blattgrün

Der Greenery-Trend dürfte vor allem den Bräuten gefallen, die auf ihr Budget achten müssen. Wer Greenery bei seiner Hochzeit umsetzen möchte, setzt nämlich auf Blattgrün und verzichtet weitestgehend auf Blumen. Ihr könnt die grüne Deko aus allem zusammensetzen lassen, was sonst in der Blumen-Kategorie "Beiwerk" zu finden ist.

Noch günstiger kommt ihr allerdings weg, wenn ihr euch Blattgrün und Zweige direkt selbst in der Natur sucht. Draußen findet ihr zum Beispiel wunderschönen Waldfarn, elegante Efeuranken, verschiedenste Tannenzweige (die machen sich gut bei einer Winterhochzeit) oder schönes Eichenlaub. Auch toll für eine rustikale Winter-Hochzeit: Mooskissen, die ihr selbst im Wald sammeln könnt und als Läufer in die Mitte der Tische drapiert.

Ein weiterer Pluspunkt der Greenery-Deko: Das Beiwerk ist saisonunabhängig. Blattgrün gibt es ganzjährig - im Gegensatz zu vielen Schnittblumen.

Achtung: Nicht jedes Grün ist auch günstig!

In Sachen Blätter für die Hochzeitsdeko ist Eukalyptus gerade DIE Trendpflanze schlechthin. Und da die Nachfrage nach den edel gräulich schimmernden Zweigen so groß ist, ist auch der Preis dementsprechend gestiegen. Auch grau-silbernes Beiwerk wie zum Beispiel Silberblatt ist vergleichsweise teuer. Das Gleiche gilt für die gerade super angesagten Sukkulenten.

Etwas günstiger, aber mindestens genauso schön, ist dagegen Olivengrün. Die Blätter des Olivenbaums haben eine dunkelgrüne Ober- und eine gräuliche Unterseite und machen sich wunderbar zu weißen Tischdecken. Perfekt dazu: mediterrane Kräuter wie Rosmarin oder Salbei.

Unser Tipp: Die kleinen Kräutertöpfchen könnt ihr auch super als Gastgeschenke nutzen. Wer es exotischer mag, kann aber auch zu Palm- oder Bananenblättern greifen.

Welche Blumen passen zur grünen Hochzeitsdeko?

Wer absolut nicht auf Blumen verzichten will, muss das natürlich auch bei seiner Greenery-Deko nicht! Ihr könnt mit Blüten wunderschöne Akzente in das grüne Blättermeer setzen. Da die Natur Grün mit allen Farben kombiniert, könnt ihr das bei eurer Hochzeit auch. Weiße Blüten wie Rosen kombiniert mit silbrigen Ekalyptusblättern passen perfekt zur Edel-Hochzeit, während Blumen in knalligen Farben mit exotische Blätter harmonieren.

Echte Hingucker: Hängende Dekorationen

Hängende Centerpieces wie große Kränze sehen zwar wunderschön aus, sind aber ziemlich teuer. Es werden sehr viele Blumen gebraucht, um die hängende Dekoration zu gestalten. Wenn ihr euch dagegen hauptsächlich auf Grün in der Hochzeitsdeko festlegt, könnt ihr zu Pflanzen greifen, die von Natur aus üppig und hängend sind. Gut geeignet für solche Kränze sind zum Beispiel Efeuranken. Damit wird die effektvolle Hochzeitsdeko erschwinglich.

Auch Girlanden aus Blattgrün sind dieses Jahr sehr gefragt. Sie sehen stylisch aus und ihr könnt sie sogar recht einfach selber binden.

Tipp: Kombiniert mit einer Lichterkette kommt die Girlande besonders schön zur Geltung. Und gerade am Abend, wenn es dunkel wird, verleiht sie gleich der gesamten Location einen edlen Touch.

Die nachhaltige Hochzeit

Der Greenery-Trend ist nicht nur schön, sondern auch gut für unsere Umwelt. Blattgrün muss im Gegensatz zu vielen Schnittblumen nämlich nicht unbedingt importiert werden. Alleine das ist schon ein großer Bonus.

Doch Greenery verkörpert allgemein die Rückbesinnung zum Natürlichen, sodass ihr das perfekt als Anlass nehmen könnt, um eure ganze Hochzeit nachhaltig zu gestalten. Wie wäre es zum Beispiel mit Topfpflanzen zur Deko? Einem saisonalen Menü oder recyceltem Papier für die Einladungen?

Inspiration für DIY-Queens: Mach's doch einfach selbst!

Wer keine Lust mehr auf Blumen in Einmachgläsern hat, kann sich bei einer Greenery-Hochzeit so richtig austoben (wobei gegen ein paar hübsche Wiesenblumen im Einmachglas auch dann nichts auszusetzen wäre).

Dekorationen mit Blattgrün sind nicht nur einfacher zu kreieren als klassische Blumendeko, sie halten sich auch deutlich länger ohne zu welken. Ihr könnt eure Tischgestecke also ruhig selber machen! Wer hat schon Lust am Tag vor seiner Hochzeit Girlanden zu binden? Richtig, niemand. Zwei Tage vorher ist dagegen schon eher drin.

Außerdem passt zum Greenery-Trend alles, was natürlich ist. Besonders schön ist dann natürlich Holzdeko. Also lasst eurer Fantasie (oder eurem inneren Heimwerker) freien Lauf und bastelt munter drauf los - egal ob Europaletten-Bar, Holz-Tischdeko oder Blätterkranz.

Wohn- & Dekotrends 2017: So stylst du dein Zuhause im Greenery-Stil

von Inga Back 1 187 mal geteilt

Das könnte dir auch gefallen