Home / Hochzeit / Hochzeitsplanung / Achtung! So ruinierst du seinen Heiratsantrag, ohne es zu merken

© Instagram/ thecaratclub
Hochzeit

Achtung! So ruinierst du seinen Heiratsantrag, ohne es zu merken

Inga Back
von Inga Back Veröffentlicht am 16. Dezember 2016

Damit zerstörst dir auch selbst den ganzen Spaß - also lass einfach diese 6 Dinge bleiben.

Die meisten Frauen träumen wohl von einem romantischen Antrag und die meisten Männer wollen ihren Frauen diesen Wunsch auch erfüllen. Blöd nur, wenn wir Frauen diesen besonderen Moment selbst sabotieren! Es gibt ein paar Dinge, mit denen wir es unseren Partnern wirklich nicht einfach machen. Ladys, passt genau auf, damit ihr euch euren Traum-Antrag nicht selbst kaputt macht.

1. Du hast bereits einen Ring ausgesucht

Es kann durchaus hilfreich sein, wenn dein Freund zumindest eine grobe Vorstellung von dem Ring hat, der dir gefallen könnte. Es schlägt allerdings von Hilfestellung zu Druck um, wenn du bereits eine ganz genaue Vorstellung von deinem Wunschring hast. Je präziser du dich festlegst, umso schwieriger wird es für ihn, deinen Geschmack zu treffen. Klar sind die mehrkarätigen Klunker der Promis schön anzusehen, aber diese Ringe kosten Millionen. Bleib bei deinen Ringwünschen realistisch. Gib ihm eine grobe Richtung vor, damit er nicht ganz ratlos ist und lass ihn danach in Ruhe. Zusätzliche Hinweise verunsichern den Armen nur und außerdem ist die romantische Geste doch das, was wirklich zählt.

2. Du stellst Regeln auf, wie er dir einen Antrag machen darf

Erst muss er Papa um Erlaubnis fragen, dann unauffällig dafür sorgen, dass du deine Nägel machst, dann muss er einen Fotograf im Gebüsch verstecken und dann hast du auch noch ganz genaue Vorstellungen davon, was er sagen soll. Ganz schön viele Dinge, die dein Schatz beachten muss, um dich gücklich zu machen. Dass ihn das nervös macht, ist kein Wunder und jetzt stell dir vor, er hatte sich bereits einen Plan überlegt und muss jetzt feststellen, dass der gegen deine Regeln verstößt. So kann ihn schon mal spontan der Mut verlassen, selbst wenn er den Entschluss, dir einen Antrag zu machen, schon längst gefasst hatte.

3. Du machst seine Pläne zunichte

Er hat sich wahrscheinlich über Wochen und Monate Gedanken gemacht und diesen ganz besonderen Moment im Detail geplant. Wenn du also seine Pläne durchkreuzt, machst du euch die schöne Verlobungsgeschichte kaputt. Er will mit dir im Regen spazieren gehen? Schnappt euch einen Regenschirm und marschiert los! Das kann sehr romantisch sein und es könnte euer großer Tag werden. Die Alternative wäre, dass du dich weigerst und den Armen zur Verzweiflung bringst, ihr euch irgendwann streitet und im schlimmsten Fall sagt er dir dann im Streit, dass er dir einen Antrag machen wollte. Diese Verlobungsgeschichte will niemand, aber sie passiert viel öfter als wir denken.

25 sichere Anzeichen, dass er bald einen Antrag machen wird

4. Du fragst seine Freunde oder Verwandte aus

Die meisten Männer behalten ihre Pläne einen Antrag zu machen für sich, schließlich soll es nicht die Runde machen und ein Geheimnis bleiben bis du "Ja" gesagt hast. Aber da es nun mal ein großer Schritt ist, kann man es ihm nicht übel nehmen, wenn er mit seinen engsten Vertrauten, wie zum Beispiel seinem besten Freund darüber spricht. Wir Frauen wissen, wer seine Vertrauten sind, also auch wen man ausfragen kann, um an Informationen zu kommen. Lass es trotzdem! Erstens bringst du seine Freunde damit in eine echt blöde Lage und zweitens, wärst du selber nicht glücklich, wenn sie sich wirklich verplappern - und dafür reicht im Zweifel schon eine Sekunde, die sie zu lange gezögert haben, bevor sie dir geantwortet haben. Mach deine Überraschung nicht selber kaputt.

5. Du schnüffelst in seinen Mails

Emails und sonstige Nachrichten sind prinzipiell immer Privatsache. Manchmal passiert es jedoch auch den Besten, dass sie den aufgeklappten Laptop sehen und versehentlich die Betreffzeile einer geöffneten Mail lesen oder auf dem Smartphone eine WhatsApp-Nachricht aufleuchtet. Das kann schon mal passieren. Wichtig ist hier jedoch, dass es beim Versehen bleibt und du nicht bewusst nach weiteren Details suchst - oder die Nachricht öffnest und ganz liest. Es ist niemals okay sein Vetrauen so zu missbrauchen. Am Ende schadest du damit außerdem dir selbst.

6. Du durchsuchst seine Sachen

Zugegeben: Manchmal muss man seine Schubladen gar nicht bewusst durchsuchen, um etwas zu finden. Wahrscheinlich wohnt ihr bereits zusammen und teilt euch eure Schubladen, oder du hast dir nichts Böses dabei gedacht und wolltest auf dem Schrank Staub wischen, als du plötzlich die Schachtel mit dem Ring gefunden hast. Wenn es irgendwie geht, dann stell die Schachtel sofort zurück und sieh nicht nach, was für ein Ring darin ist. So weißt du zwar trotzdem noch, dass ein Antrag kommt, bist aber wenigstens noch vom Ring überrascht. Und lass ihn lieber nicht wissen, dass du den Ring gefunden hast.

Dieser Test verrät es: Wann macht er dir einen Heiratsantrag?

von Inga Back

Das könnte dir auch gefallen