Home / Hochzeit / Hochzeitsplanung / Traumhaft schön heiraten: Die 7 besten Tipps für eure perfekte Schlosshochzeit

Hochzeit

Traumhaft schön heiraten: Die 7 besten Tipps für eure perfekte Schlosshochzeit

Esther Tomberg
von Esther Tomberg Veröffentlicht am 21. September 2016
162 mal geteilt

Ihr wollt wie eine echte Prinzessin heiraten? Wir haben für euch die wichtigsten Punkte für eure Märchenhochzeit zusammengestellt.

Ihr träumt von einer Festlocation im royalen Ambiente? Ihr wollt eine unglaubliche Märchenhochzeit, die ihr niemals vergessen werdet? Ihr wünscht euch ein Schloss, eine Traumrobe und eine imposante Kutsche? Dann ist für euch eine romantische Hochzeit auf einem Schloss die goldrichtige Wahl. Lasst euren Traum wahr werden!

​Die Hochzeitsfeier auf einem Schloss ist natürlich etwas ganz Besonderes. Hier gibt es jedoch einige wichtige Punkte zu beachten. Wir zeigen euch, auf welche Dinge ihr unbedingt bei euren Planungen achten solltet.

1. Welches Schloss darf es sein?

In Deutschland gibt es eine große Auswahl an imposanten Schlössern, die ideal zum Heiraten sind. Bei der Wahl des Schlosses solltet ihr euren eigenen Stil beachten. Der Stil des Schlosses von barock bis puristisch sollte eurem Geschmack entsprechen. Generell ist es ideal, wenn die Location das Brautpaar widerspiegelt.

Wichtiger Faktor bei der Wahl des Schlosses ist natürlich die Lage. Ist das Schloss in der Nähe eures Wohnortes? Ist das Schloss für die Mehrzahl eurer Gäste gut zu erreichen? Diese Überlegungen sollten in jedem Fall in eure Entscheidung einfließen. Vereinbart einen Termin mit dem Event-Manager der Location und schaut euch die Räumlichkeiten vor Ort an: Ihr müsst euch sofort wohlfühlen und euch vorstellen können, hier euren ganz großen Tag zu feiern. Falls dies nicht so ist: Ab zur nächsten Location!

Tipps für die perfekte Trauzeugin © Instagram/ cecelinaphotography

2. Was bietet das Schloss?

Bevor ihr euch für ein Schloss entscheidet, solltet ihr die ungefähre Anzahl eurer Gäste kennen. Die Räumlichkeiten sollten für die Menge an Gästen passen: Das heißt genügend Platz für alle zum Essen und Tanzen bieten, aber auch nicht zu groß sein, damit sich die Gesellschaft nicht verläuft. Zu große Räume und Säle wirken oft ungemütlich und es kommt nur schwer richtig gute Stimmung auf.

​Lasst euch in der Location alle möglichen Räume und Nebensäle zeigen. Auch die Outdoor-Möglichkeiten solltet ihr abklopfen. Wo könnte der Sekt-Empfang stattfinden? Wo sind die besten Spots für euer Foto-Shooting? Ihr habt viele Kinder im Freundeskreis? Wo können sie sich austoben und herumlaufen? Ist das Schloss uneingeschränkt nutzbar oder bestehen in manchen Teilen strenge Vorgaben zum Beispiel vom Denkmalschutz?

Tipps für die perfekte Schlosshochzeit © Instagram/ blushwedphotos

3. Standesamt, freie Trauung oder kirchliche Eheschließung?

Wenn ihr auf einem Schloss heiraten möchtet, solltet ihr euch zunächst fragen, ob ihr dort nur feiern wollt oder, ob die eigentliche Zeremonie ebenfalls auf dem Schloss stattfinden soll. Viele Schlösser bieten einen festlichen Saal für eure standesamtliche Trauung, weitläufige Grünflächen für eine freie Zeremonie oder sogar eine hauseigene Kapelle. Oftmals befindet sich aber auch eine Kirche in der Nähe. Wovon träumt ihr und was passt zu euch? Eine Trauung unter freiem Himmel oder eine romantische Zeremonie in einer kleinen Schlosskapelle?

Brautpaar vor Schloss © Pinterest/ www.vogue.com

4. Feiern bis zum Morgengrauen

Besonders praktisch ist es natürlich, wenn das Schloss gleichzeitig ein Hotel ist. So könnt ihr als Brautpaar und auch eure Gäste direkt vor Ort übernachten. Dieser Punkt ist besonders für Gäste mit langer Anreise praktisch. Auch das Thema Fahrer gesucht, ist damit hinfällig. Alle Gäste haben die Option zu übernachten und das ein oder andere Glas Wein mit euch zu trinken. So können alle Gäste ausgelassen feiern und der Weg von der Tanzfläche ins Hotelzimmer ist überschaubar weit. Schöner Pluspunkt: Am nächsten Morgen könnt ihr die Hochzeitsfeier beim gemeinsamen Frühstück ausklingeln lassen und noch einmal die tollsten Momente Revue passieren lassen.

Schlosshochzeit © Pinterest/ www.frenchweddingstyle.com

5. Das leibliche Wohl

Zu einer richtigen Märchenhochzeit gehören natürlich erlesene Getränke und ein phantastisches Essen. Vereinbart einen Termin zum Probeessen und testet euch durch die feinen Speisen. Bei guter Beratung werden euch direkt die passenden Weine empfohlen. Bevorzugt ihr ein lockeres Buffet mit großer Auswahl oder liebt ihr den Service bei einem feststehenden Menü? Wie viele Gänge darf es sein und soll das Menü mit einem imposanten Dessert-Buffet enden?

Lasst euch vor Ort beraten und prüft einen Kostenvoranschlag ganz genau. Beinhaltet das Angebot eine Getränke-Flatrate? Welche Getränke beinhaltet der Vorschlag? Eine möglichst transparente Aufstellung bewahrt euch vor einem Fass ohne Boden. Für eure Planung ist es wichtig, dass ihr den ungefähren Preis für die Location, das Essen und die Getränke kennt. Dieser fließt dann in eure Gesamtkalkulation ein.

Tipps für die perfekte Schlosshochzeit © Instagram/ redmaple13

6. Die perfekte Hochzeitsnacht

Euer Schlosshotel sollte natürlich über eine sagenhaft schöne Hochzeitssuite verfügen. Hier darf es gerne imposant und romantisch sein. Ein riesiges Himmelbett, rote Rosen und eiskalter Champagner sind Standard. Wie wäre es mit Whirlpool-Wanne, vorgewärmten Handtüchern und Champagner-Trüffeln? Viele Brautpaare buchen die Hochzeitssuite direkt für eine zweite Nacht. So genießt man den Luxus des Hotels noch einen Tag länger und kann sich ganz entspannt von der aufregenden Feier und der kurzen Nacht erholen.

Hochzeitssuite © Instagram/ redmaple13

7. So wird euer Tag unvergesslich!

Damit eure Märchenhochzeit wirklich unvergesslich wird, solltet ihr euch bei eurem Traumschloss unbedingt informieren, was vor Ort erlaubt ist und, was weniger gerne gesehen wird. Generell gilt: Je historischer und originalgetreuer ein Schloss erhalten und eingerichtet ist, desto strenger sind die Auflagen. Das gilt meist für offenes Feuer, wie Kronleuchter als Tischdeko, gemütliches Feuer im Kamin oder Wunderkerzen als Stimmungsmacher. Auch Himmelslaternen steigen zu lassen, ist so gut wie überall verboten. Einschränkungen kann es unter anderem auch beim Tanzen auf dem wertvollen Parkettboden oder beim Streuen von Blütenblättern und Reis geben. Auch Seifenblasen und Konfetti sind in vielen Schlössern verboten.

Tipps für die perfekte Schlosshochzeit © Instagram/ weddingvideographyah

Passendes Brautkleid gesucht? Hier gibt's die schönsten Modelle für die nächste Saison!

Mehr entdecken Haute Couture Brautkleider 2017

Haute Couture Brautkleider 2017 © Elie Saab
von Esther Tomberg 162 mal geteilt
Urkomisch: Eine Botschaft für alle, die noch immer gegen die Homo-Ehe sind

Das könnte dir auch gefallen