Interview mit Wedding Planner Nikola in't Zandt

  

Wedding Planner aus Leidenschaft: Nikola in't Zandt © Matthias Richter - Interview mit Wedding Planner Nikola in't Zandt
Wedding Planner aus Leidenschaft: Nikola in't Zandt © Matthias Richter
Verliebt, verlobt, und damit das mit dem Heiraten auch klappt, gibt es sie: Wedding Planner. Eine von ihnen ist Nikola in’t Zandt aus Düsseldorf. Die 41-Jährige ist seit 2005 Inhaberin der Agentur 'Perfect Wedding Hochzeiten Events & more'. Das Unternehmen ist in 15 deutschen Städten sowie auf Mallorca vertreten. In’t Zandt und ihre fünf Kolleginnen planen Hochzeiten und gestalten den schönsten Tag im Leben eines Paares so wundervoll wie möglich. Dabei sind sie auf Hochzeiten im gehobenen Stil spezialisiert - und für den etwas größeren Geldbeutel.

Von den Einladungskarten über die Location bis hin zu Brautstrauß und Torte - Wedding Planner organisieren auf Wunsch die komplette Hochzeit und ersparen dem Brautpaar jede Menge Zeit und Stress. Wir haben mit Nikola in't Zandt über ihren Job gesprochen.

Was macht für eine perfekte Hochzeit aus?
Eine Hochzeit ist für mich perfekt, wenn alles reibungslos und stressfrei für das Brautpaar abläuft. Die Frischvermählten sollen Gäste auf ihrem eigenen Fest sein. Aber auch die Hochzeitsgäste müssen sich wohlfühlen. Es sollte keine steife, sondern eine herzliche Atmosphäre herrschen. Eine gewisse Leichtigkeit lässt sich zum Beispiel mit Musik oder der Dekoration zaubern. Eine Hochzeit mit dem gewissen Etwas steht und fällt mit dem Gesamtkonzept. Jedes Brautpaar hat eine eigene Geschichte, was sich in Location, Dekoration, Licht, Papeterie und Highlights widerspiegeln kann - ohne aufdringlich zu wirken.

Seit sieben Jahren sind Hochzeiten Ihr Geschäft. Stumpft man da mit der Zeit nicht ab und sieht alles nur noch von der professionellen Seite?
Wenn dem so wäre, dann würde irgendetwas schief laufen. Ich bin bei jeder Hochzeit, die ich geplant habe, persönlich anwesend. Und es gibt Momente, die mich immer wieder aufs Neue sehr berühren. Bei guter Live-Musik während der Trauung werden schon mal meine Augen feucht. Oder wenn eine sehr emotionale Rede gehalten wird, dann stockt mir der Atem, weil ich so fasziniert davon bin, was Worte bewirken können.

Wieso haben Sie sich dazu entschieden, Hochzeiten zu planen?
Ich bin gelernte Dekorateurin und habe Design studiert. Formen, Farben und kreative Konzepte haben mich schon immer interessiert. Eine Aufgabe gestellt zu bekommen und dafür eine Lösung zu finden, das ist genau mein Ding. Nach dem Studium habe ich viele Jahre als Projektleiterin für Messen und Events gearbeitet. Das ist vom Ablauf her fast identisch, bis auf den Unterschied, dass Hochzeiten sehr emotionale Privatveranstaltungen sind. Vor lauter Dankbarkeit werde ich dann auch schon mal umarmt oder gedrückt. Das würde ein Industriekunde nie machen.

In so einer märchenhaften Kulisse kann man tatsächlich heiraten. © Matthias Richter
In so einer märchenhaften Kulisse kann man tatsächlich heiraten. © Matthias Richter
Was lieben Sie an Ihrem Beruf?
Mein Beruf ist meine Erfüllung. Ich kann mich täglich neu entfalten, was für mich auch Freiheit bedeutet. Ich bin selbstständig, kann mich selbst organisieren, bereite anderen eine Freude und kann mich kreativ ausleben.

Welche Eigenschaften sollte man als Wedding Planner mitbringen?
Man muss leidenschaftlich bei der Arbeit sein. Wenn man keine Leidenschaft mitbringt, wird man niemals Erfolg haben. Außerdem muss man kreativ sein, braucht aber ebenso ein betriebswirtschaftliches Know-how. Ich leite ja nicht nur mein Unternehmen, sondern budgetiere auch die Hochzeit meines Kunden. Und wenn mir jemand eine große Summe anvertraut, dann hat das ja wiederum auch etwas mit Verantwortung zu tun. Empathie ist auch ein Stichwort. Ich muss im Vorfeld genau erkennen, was der Kunde wünscht, was er für Vorstellungen hat. Und ich muss wissbegierig und aufgeschlossen sein für Neues und für fremde Dinge. Für mich ist es auch ganz wichtig, immer authentisch zu bleiben. Ganz wichtig - Diskretion. Es ist selbstverständlich, dass ich die teils sehr privaten Informationen, die mir von meinen Kunden anvertraut werden, für mich behalte. Das gilt erst recht bei Prominenten.

Für welche Promis waren Sie denn schon im Einsatz?
Das verrate ich nicht. (lacht)

Welche Hochzeit würden Sie gerne einmal planen?
Ich würde unheimlich gern die Hochzeit von Vivienne Westwood planen. Ihre Biografie fasziniert mich. Sie hat eine wahnsinnige Geschichte. Was sie in den vergangenen 30 Jahren geschaffen hat und mit welcher Bescheidenheit sie durchs Leben geht - ich finde diese Frau wirklich bewundernswert. Westwood ist bereits über 70 und sieht immer noch grandios aus. Hut ab.


> Lesen Sie weiter auf Seite 2: So werden Hochzeiten geplant




kl

 
  

Video: "Thor 3: Tag der Entscheidung": Chris Hemsworth im Interview mit gofeminin

  • "Thor 3: Tag der Entscheidung": Chris Hemsworth im Interview mit gofeminin
  • Neu im Kino: Multikulti-Familienchaos in 'My Big Fat Greek Wedding 2'

Veröffentlicht von
am 19/11/2011
Die Lesernote:4.4/5 
Diese Seite bewerten: 

Was gibt’s Neues? 17/11/2017
News Hochzeit
Praktische Tipps
Studie enthüllt: SO wird er dir einen Antrag machen
Alle Hochzeit News sehen
Unkompliziert heiraten: Diese Formalitäten solltet ihr vor und nach der Hochzeit regeln
Ausgefallene Hochzeitsideen: So wird euer großer Tag unvergesslich
Die standesamtliche Hochzeit: Was jedes Brautpaar wissen sollte
Die muslimische Hochzeit: Heiraten wie in 1001 Nacht
Alle Praktischen Tipps der Rubrik Hochzeit sehen
 

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Unser Newsletter
Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter
  OK
Folgen Sie uns               ... auch mobil
             
Onmeda: Medizin & Gesundheit Onmeda.de