Home / Liebe & Psychologie / Kamasutra / Bequem aber oho: Missionarsstellung siebenmal anders - so hast du sie noch nie erlebt!

Bequem aber oho: Missionarsstellung siebenmal anders - so hast du sie noch nie erlebt!

Veröffentlicht von Redaktion
Veröffentlicht am 21. November 2015

Wer sagt denn, dass die klassischste aller Sex-Stellungen langweilig sein muss? Hier kommen ein paar aufgepeppte Varianten zum Ausprobieren und ... oooooh ... zum Genießen!

Dominiert in eurem Schlafzimmer auch die Missionarsstellung? Das hat noch lange nichts zu bedeuten! Von wegen! Schließlich kann man die gewohnte Stellung mit nur wenigen Abwandlungen zu einer echten Knallernummer verwandeln! Mitunter eventuell nicht ganz so bequem und bewegungsarm wie der Klassiker, aber dafür dann zumindest weitaus reizvoller und mit doppelter Orgasmusgarantie. Aber überzeug dich am besten selbst, wir haben da sieben Sex-Stellungen zum Nachturnen gesammelt. Für dich immer in bequemster Lage, für ihn vielleicht auch mal ein bisschen kräftefordernder und aktiver:

1. Der Lotus-Sitz

Du liegst ganz klassisch-missionarisch auf dem Rücken, verschränkst aber deine angewinkelten Beine, während er über dir kniet und in dich eindringt. Für einen Winkel des Eindringens mit Oho-Effekt: Kissen unter den Po!

2. Die 8er Nummer

In dieser Stellung liegst du mit aufgestellten Beinen auf dem Rücken, auch hier kann ein Kissen unter dem Po Wunder bewirken. Er liegt über dir und stützt sich mit den Armen ab. Jetzt legst du deine Hände an seine Hüften und dirigierst ihn, mit seinen Lenden (unendliche) 8er-Kreise zu ziehen.

3. Die Hausnummer

So, nun wird es etwas aktiver! Natürlich liegst du auch hier auf dem Rücken und schiebst ein Kissen unter deinen Po, während er zwischen deinen Beinen kniet. Jetzt hebst du deine Hüften, verschränkst deine Beine hinter seinem Rücken und bewegst deine Hüften kreisförmig in beide Richtungen.

4. Der Waffenstillstand

Ja, das ist bequem und unser Favorit! Dein Partner liegt auf der Seite, du auf dem Rücken im rechten Winkel zu ihm. Während er nun in dich eindringt, könnt ihr leidenschaftliche Blicke austauschen und euch intensiv streicheln.

5. Die Nummer sicher

Klassisch deluxe und nur leicht abgewandelt ist diese Variante: Hier legst du dich auf den Rücken und winkelst erneut deine Beine an, während er sich über dich legt und in dich eindringt. Während du ihn nun mit deinen Beinen umklammerst und an dich ziehst, könnt ihr beide drauflosstreicheln!

6. Das Nirvana

Auf den Rücken legen, Beine ausstrecken und mit den Armen über den Kopf am oberen Bettrahmen festhalten - das ist noch nicht alles. Denn während er sich auf dich legt und in dir bewegt, spannst du all deine Muskeln an und ziehst deine Schenkel zusammen. Was das soll? Ganz einfach, du intensivierst damit die Penetrationswirkung für euch beide und das bleibt nicht ganz ohne Wirkung ...

7. Die Zen-Pause

Zuletzt noch mal etwas Entspanntes: Ihr liegt beide auf der Seite und schaut euch in die Augen. Du legst ein Bein über seine Hüfte und er dringt in dich ein. Nun könnt ihr langsam einem intensiven Höhepunkt entgegenschaukeln.

Verwandte Tags #Liebes-Galerien#Sexstellungen#Was Männer wollen

+

Das könnte Dir auch gefallen

Nicht weinen! DAS kennt jeder, der schon mal verlassen wurde!

Nicht weinen! DAS kennt jeder, der schon mal verlassen wurde!

Nicht weinen! DAS kennt jeder, der schon mal verlassen wurde! Nicht weinen! DAS kennt jeder, der schon mal verlassen wurde!

'Ich liebe dich': Wer sagt es zuerst und wann? Wir haben bei Männern nachgefragt! 'Ich liebe dich': Wer sagt es zuerst und wann? Wir haben bei Männern nachgefragt!

Die besten Sprüche & Zitate über die schönste Nebensache der Welt! Die besten Sprüche & Zitate über die schönste Nebensache der Welt!

Kommentare